Russland will nur Opel Technologie

Sberbank will mit Opel Technologie einen neuen russischen Automobilbauer entstehen lassen

(PresseBox) (Moskau, ) Der russische Autobauer AvtoVAZ ist an einer langfristigen Partnerschaft mit Opel oder Magna nicht interessiert.

>Es gibt von unserer Seite keine Bestrebungen für eine Partnerschaft< so AvtoVAZ Boss Boris Alyoshin am Freitag. Er ist über die derzeitige öffentliche Diskussion einer AvtoVAZ Beteiligung sehr verwundert.

AvtoVAZ (u.a. Lada Fahrzeuge), benötigt nach internen Informationen nur die begehrte Opel Technologie um recht schnell ein eigenes konkurrenzfähiges Auto auf den Markt zu bringen und somit auch die marode russische Automobilindustrie zu beleben.

Aus diesem speziellen Grund will gerade die russische Sberbank, 35% der Opelanteile kontrollieren. Erklärtes Ziel der Bank ist es, AvtoVAZ und die GAZ Group mit Opel Technologie zu versorgen und einen neuen, staatlich kontrollierten international operierenden russischen Automobilbauer entstehen zulassen.

Präsident Putin hat die Vorgehensweise zu Lasten Opel schon gebilligt.

Photo-News-Network Press & Media Service

Photo-News-Network Press&Media Service, die unabhängige Presse- und Medienagentur für das Ruhrgebiet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.