Erbschaften werden für Erben nach den aktuellen Regierungsplänen deutlich teurer – aktives Handeln ist jetzt gefragt

Das Erbrecht ist kompliziert, Erben und Erblasser beschäftigen sich ungern mit dem Thema, jeder Zweite in Deutschland ist (potentieller) Erbe und die aktuellen Pläne der Bundesregierung zur Änderung des Erbrechts scheinen deutlich verschärft

(PresseBox) (Oestrich-Winkel, ) Nach Bekanntwerden der neusten Berechnungen aus dem Finanzministerium fordern Wirtschaftsvertreter lt. FAZ eindringlich neben einer realistischeren Unternehmensbewertung und einer praxisgerechten Stundungsregelung, eine Nachjustierung bei der Abgrenzung des zu verschonenden Betriebsvermögens und eine Nachbesserung der Frage, ob Unternehmenserbe einer Verschonung bedarf. Kurz vorher hat die Deutsche Bank die Ergebnisse ihrer Studie „Erben und Vererben“ veröffentlicht, mit der Quintessenz, dass „es für den Erblasser und die Erben wichtig ist, nicht nur die Rechten und Pflichten im Erbfall zu kennen, sondern auch die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten im deutschen Erbrecht.“

Genau das bietet die [b]EBS Finanzakademie[/b] nicht nur für Berater, sondern auch für betroffene Privatpersonen. Das Intensivstudium Generationenmanagement & Estate Planning richtet sich an freie Finanzdienstleister, Berater im Private Banking, Wealth Management oder Family Offices sowie Rechtsanwälte und Steuerberater mit immer dem aktuellen Stand der Diskussion und den neusten Entscheidungen auf rechtlicher und steuerrechtlicher Ebene.

Der 22. Jahrgangs des Intensivstudiums Generationenmanagement & Estate Planning startet am 10. März 2016 im aktualisierten Format. In zwei Studienstufen zur Privaten Vermögens-nachfolge (Level I) und in Level II zur Unternehmerischen und Internationalen Vermögensnach-folgeplanung werden auch die Schnittstellen zu Testamentsvollstreckung und Stiftungen verstärkt bearbeitet. Erfolgreiche Absolventen der Studienstufe I erhalten ein EBS Universitätszertifikat mit dem Titel „Generationenberater (EBS)“. Die Studienstufe II schließt mit dem Titel „Estate Planner (EBS)“ ab.

Das Intensivstudium kann auf den Master of Arts Studiengang „Master in Business – Spezialisierung Wealth Management[/b]" angerechnet werden und schafft die inhaltlichen Voraussetzungen für die Zertifizierung zum Certified Foundation and Estate Planner (CFEP) vor dem FPSB Deutschland e.V..

Weitere Informationen: http://www.ebs-finanzakademie.de/...

Website Promotion

PFI Private Finance Insitute / EBS Finanzakademie

Das PFI Private Finance Institute und der Stiftungslehrstuhl Private Finance & Wealth Management der EBS Business School gehören zu den führenden deutschen Forschungs- und Weiterbildungseinrichtungen im Bereich der nachfrageorientierten Wealth Management-Forschung mit Schwerpunkten in den Bereichen Private Finance, Private Wealth Management und Financial Planning.

Über das Angebot der EBS Finanzakademie, Teil des PFI Private Finance Institute, ist die EBS Executive Education seit über 20 Jahren als Pionier im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Finance-Professionals tätig und gilt als die Referenz in der Ausbildung zum Certified Financial Planner (CFP) und zum Certified Foundation and Estate Planner (CFEP). Darüber hinaus werden zahlreiche offene und firmenindividuelle Post-Graduate-Programme in den Bereichen Beratungskompetenz, Kapitalmarktprodukte und Alternative Investments angeboten.

Zahlreiche Weiterbildungsprogramme sind die Basis für den Master in Wealth Management (MA).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.