OPTATEC - das Original feiert seinen 10. Geburtstag

10. OPTATEC Internationale Fachmesse Optischer Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft vom 15. bis 18. Juni 2010 im Messezentrum Frankfurt

(PresseBox) (Frickenhausen, ) Schon ein Jahr vor der nächsten Veranstaltung ist klar: das Original OPTATEC feiert nicht nur seinen 10. Geburtstag, sondern es zeigt sich auch in neuer Stärke. Während in der letzten Zeit speziell die Lasertechnik mit weiteren Präsentationen aufwartet und sich dabei vor allem auf fertigungstechnische Anwendungen konzentriert, fokussiert die OPTATEC alle relevanten Bereiche Optischer Technologien. Denn die Zukunftsthemen in der industrialisierten Welt betreffen mehr als nur Optische Technologien in Gestalt von verschiedensten Lasersystemen und Anwendungsverfahren. Die 10. OPTATEC stellt die aktuellen und kommenden Trends Faseroptik, Photovoltaik, LED-Technik, Lasertechnik, Sicherheitstechnik und Medizintechnik "ins rechte Licht". Damit werden der Branche Optischer Technologien nicht nur punktuelle Geschäftsmöglichkeiten, sondern bereichsübergreifend ganz neue Geschäftsfelder und Märkte zugänglich gemacht.

OPTATEC - weit mehr als nur Lasertechnik...

Optische Komponenten, Materialien, Beschichtungen und Systeme, Optomechanische Komponenten, Optoelektronische Komponenten, Photovoltaik-Komponenten, Faseroptik und Lichtwellenleitertechnik, Faseroptische Geräte, Lichtquellen, Laserstrahlquellen, Optische Übertragungs- und Informationstechnik, Infrarottechnik, UV-Technik, Optische Sensoren, und dergleichen Nomenklatur-Hauptgruppen mehr machen deutlich, dass sich die OPTATEC Internationale Fachmesse Optischer Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft als branchenübergreifende Informations- und Business-Plattform versteht. Damit unterscheidet sie sich deutlich von anderen Fachmessen, bei denen z. B. der Laser lediglich als ein Bearbeitungswerkzeug präsentiert wird; was zwar durchaus seine Berechtigung hat, den Nutzungs- und Einsatzmöglichkeiten von Lasersystemen über die Bearbeitung hinaus aber nur sehr unzureichend gerecht wird.

Optische Technologien praktisch angewandt

Doch dies ist nur die eine Seite der zukunftsorientierten Einsatzmöglichkeiten Optischer Technologien. Denn die Solar- und die Photovoltaik-Industrien, die Medizintechnik oder auch die Sicherheitstechnik können die Vorteile unterschiedlichster Optischer Technologien stärker auch für sich nutzen und vom Technologie-Transfer zwischen Theorie und Forschung sowie praktischer industrieller Anwendung profitieren. Das sieht im Übrigen auch der OPTATEC-Ausstellerbeirat so, der die Losung "Meet the Future of Optics!" ausgegeben hat. Im Verbund mit dem privaten Messeveranstalter P. E. Schall GmbH & Co. KG wird die OPTATEC 2010 auf Grund des kaum einzugrenzenden Anwendungsspektrums sowohl Technologien und Produkte sowie Subsysteme zeigen als auch anwendungsrechte Komplettlösungen vorstellen.

Meet the Future of Optics!

Erstmals wird parallel zur 10. OPTATEC in Frankfurt das EOS Symposium on Trends in Optical Technologies "ESTO 2010" veranstaltet. In Sessions von jeweils 90 bis 120 Minuten berichten national und international führende Experten über die neuesten Trends und topaktuelle Entwicklungen aus der Welt Optischer Technologien.

Die "neue OPTATEC" kommt bei den Alt-Ausstellern und bei den potenziellen Teilnehmern im Übrigen so gut an, dass knapp ein Jahr vor der 10. OPTATEC bereits 80% der Fläche der vergangenen Veranstaltung des Jahres 2008 fest gebucht sind.

P.E. Schall GmbH & Co. KG

Die Schall-Gruppe organisiert an eigenen und fremden Messestandorten im In- und Ausland insgesamt 26 Messen und Ausstellungen nationaler und internationaler Ausprägung. Sechs davon sind Publikumsmessen wie die "Faszination Modellbau". Die übrigen 20 Veranstaltungen sind Fachmessen, die wichtige Branchen abdecken. Bei der Motek (Handhabungstechnik), Optatec (optische Technologien) und Car & Sound (mobile Elektronik) handelt es sich um weltweit führende Fachmessen. Die Fakuma (Kunststoffbearbeitung) und die Blechexpo (Blechbearbeitung) gelten jeweils als Nummer Zwei ihrer Branche, die Control (Qualitätssicherung) als die Nummer Eins weltweit. Bei den in Deutschland stattfindenden Messen beträgt der ausländische Besucheranteil zwischen zwölf und 20 Prozent. Allein in Stuttgart belegten die Schall-Messen Motek, Control und Blechexpo 2007 eine Fläche von insgesamt 177.000 Quadratmetern - das entspricht 19 voll belegten Hallen - und tragen damit wesentlich zur Auslastung des Stuttgarter Messegeländes bei. An diesen hochgerechnet zwölf Messetagen waren die Vertreter von rund 3.000 ausstellenden Unternehmen sowie etwa 80.000 Besucher zu Gast in Stuttgart - ein deutlicher Schub für die lokale Wirtschaft, Dienstleister, Hotellerie und Gastronomie. Die Konzepte der Fachmessen Motek und Control wurden inzwischen auch in Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, China und Indien übernommen. Mit etwa 50 Mitarbeitern erwirtschaftet die Schall-Gruppe je nach Messejahr einen Umsatz von etwa 28 Millionen Euro pro Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.