10. OPTATEC vom 15. bis 18. Juni 2010 in Frankfurt/Main

(PresseBox) (Frickenhausen, ) Volles Haus zum Jubiläum: mit deutlich über 500 Ausstellern aus 31 Ländern und mit über 18.000 m2 Brutto-Ausstellungsfläche setzt sich die Branchen-Leitmesse OPTATEC im Bereich Optischer Technologien erneut weltweit an die Spitze!

Wenn sich vom 15. bis 18. Juni 2010 im Messezentrum die Türen für die 10 OPTATEC Internationale Fachmesse Optischer Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft öffnen, darf sich das private Messeunternehmen uneingeschränkt bestätigt sehen; nämlich dahingehend, dass sich die OPTATEC als "lupenreine" Fachmesse gegenüber jenen polytechnischen Industriemessen durchsetzen konnte, bei denen Optische Technologien nur als Trendthemen angesehen werden und dort die Rolle des fünften Rades am Wagen spielen. Die OPTATEC jedoch fokussiert sich ausschließlich auf Optischen Technologien in Gestalt von Komponenten, Baugruppen, Teilsystemen und Komplettlösungen in Hard- und Software!

Dabei nehmen die praxisnahe Forschung und Entwicklung denselben Stellenwert ein wie die strikte Anwendungsorientierung, denn speziell die Optischen Technologien sind von einem sehr hohen Innovationstempo gekennzeichnet. Die OPTATEC fungiert hier als Mittler und als Katalysator, damit neueste Technologien schnellstmöglich in die industrielle Nutzung überführt werden können. Das sehen auch die weit über 500 Aussteller der 10. OPTATEC so, zumal sich die Internationale Fachmesse Optischer Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft mit dem Mix aus Informations-, Kommunikations-, Produkt- und Serviceangebot als "echte" Branchen-Beschaffungsplattform darstellt.

Zum konsequent an der Nomenklatur ausgerichteten Portfolio an Optischen Technologien und Produkten kommen anwendungsnahe Detail- und Problemlösungen, die sich wiederum wie ein "Roter Faden" durch die praxisgerechten Themenbereiche Fertigung und Prüftechnik ziehen. Darüber hinaus widmet sich die 10. OPTATEC den neuen Märkten in den Bereichen LED, Sicherheitstechnik, Solartechnik/Photovoltaik, Faseroptik und Medizintechnik, was nicht zuletzt auch im umfassenden Vortragsprogramm des OPTATEC Aussteller-Forums zum Ausdruck kommt. Die namhaften Referent/innen stammen aus Lehre und Forschung sowie aus der Industrie und halten an allen Messetagen (Dienstag, 15. und Mittwoch, 16. sowie Donnerstag, 17. und Freitag, 18. Juni 2010) jeweils 45minütige Vorträge in deutscher bzw. überwiegend in englischer Sprache ab.

Des Weiteren führen die Organisationen "Spectaris" ihre Analysten-Konferenz bzw. "EOS" das ESTO 2010 Symposium on Trends in Optical Technologies im Rahmen der OPTATEC in Frankfurt/Main durch, was die internationale Bedeutung dieser Branchen-Fachveranstaltung zusätzlich unterstreicht. Schließlich findet ein mit Spannung erwartetes Round-Table zum Thema "Photonic is coming home - 2010 wieder weltmeisterlich?" statt, bei dem über die aktuelle Lage und die Zukunft der Photonic-Industrie diskutiert wird. Damit spannt die 10. OPTATEC zum Jubiläum den Bogen von der Theorie zur Praxis und von der Gegenwart in die Zukunft und wird überdies ihrer Funktion als globale Triebfeder für die Märkte der Optischen Technologien gerecht.

P.E. Schall GmbH & Co. KG

Die Schall-Gruppe organisiert an eigenen und fremden Messestandorten im In- und Ausland insgesamt 26 Messen und Ausstellungen nationaler und internationaler Ausprägung. Sechs davon sind Publikumsmessen wie die "Faszination Modellbau". Die übrigen 20 Veranstaltungen sind Fachmessen, die wichtige Branchen abdecken. Bei der Motek (Handhabungstechnik), Optatec (optische Technologien) und Car & Sound (mobile Elektronik) handelt es sich um weltweit führende Fachmessen. Die Fakuma (Kunststoffbearbeitung) und die Blechexpo (Blechbearbeitung) gelten jeweils als Nummer Zwei ihrer Branche, die Control (Qualitätssicherung) als die Nummer Eins weltweit. Bei den in Deutschland stattfindenden Messen beträgt der ausländische Besucheranteil zwischen zwölf und 20 Prozent. Allein in Stuttgart belegten die Schall-Messen Motek, Control und Blechexpo 2007 eine Fläche von insgesamt 177.000 Quadratmetern - das entspricht 19 voll belegten Hallen - und tragen damit wesentlich zur Auslastung des Stuttgarter Messegeländes bei. An diesen hochgerechnet zwölf Messetagen waren die Vertreter von rund 3.000 ausstellenden Unternehmen sowie etwa 80.000 Besucher zu Gast in Stuttgart - ein deutlicher Schub für die lokale Wirtschaft, Dienstleister, Hotellerie und Gastronomie. Die Konzepte der Fachmessen Motek und Control wurden inzwischen auch in Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, China und Indien übernommen. Mit etwa 50 Mitarbeitern erwirtschaftet die Schall-Gruppe je nach Messejahr einen Umsatz von etwa 28 Millionen Euro pro Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.