10. OPTATEC - Optische Technologien im Fokus

(PresseBox) (Frickenhausen, ) Schlüsseltechnologien der Gegenwart und Zukunft präsentieren sich auf der OPTATEC 2010 - zum Jubiläum präsentiert sich die OPTATEC inklusive Anwendungsthemen stärker denn je

Die 10. OPTATEC Die Internationale Fachmesse für Optische Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft wirft für die nächste Veranstaltung, die vom 15. bis 18. Juni 2010 im Messezentrum Frankfurt stattfindet, schon heute ihren Schatten voraus. Die Entwicklung Optischer Technologien und peripherer Komponenten schreitet schnell voran und eben diese Fortschritte gilt es auch schnellstmöglich in marktfähige Lösungen und Nutzen bringende Produkte umzusetzen. Aus diesem Grund legt der private Messeveranstalter P. E. Schall GmbH & Co. KG den Fokus nach wie vor auf die Optischen Technologien, wagt aber auch den Blick über den Tellerrand hinaus.

Die Marktchancen sind da!

Mit den aktuellen und sich weiter verstärkenden Trends Solartechnik/ Photovoltaik, Faseroptik, LED-Technik und Sicherheitstechnik verbinden sich für die Hersteller wie für die Anwender große Chancen, die man gerade in Zeiten der konjunkturellen Abschwächung keinesfalls links liegen lassen darf. Deshalb werden auf der OPTATEC 2010 diese Trends verstärkt in den Fokus gerückt. Des Weiteren wird das Ausstellungs-Portfolio ab sofort auch um den Bereich "Anwendungsfelder Optischer Technologien" erweitert, um den Technologie-Transfer zu beschleunigen und mit den Erkenntnissen aus Forschung und Entwicklung baldmöglichst Markt und damit eine eigene Konjunktur generieren zu können.

Neu: Anwendungsfelder Optischer Technologien

Neue optische Verfahren und Technologien prägen schon jetzt fast jeden Arbeits- und Lebensbereich - nicht nur in Hightech-Anwendungen - und nehmen in naher Zukunft einen noch höheren Stellenwert ein. Ein gutes Beispiel dafür ist das Segment Lasertechnik, das sich zwar aktuell schon einer großen Verbreitung erfreuen darf, dem sich aber erst recht in der Zukunft in der Feinwerk-, Medizin- oder Chirurgietechnik viele neue Einsatzgebiete eröffnen werden. Zudem können konventionelle Materialien mit Hilfe von neuen Produktionsverfahren auf Basis Optischer Technologien in neue Anwendungen überführt werden, wodurch verstärkt den Anforderungen an Ressourcenschonung und Energieeffizienz Rechnung getragen werden kann.

Die 10. OPTATEC als Markt-Pusher!

Auch im Jubiläumsjahr 2010 zur dann 10. OPTATEC führt an dieser international geachteten Fachveranstaltung für innovative, zukunftsorientierte Unternehmen kein Weg vorbei. Der Erfolg ist programmiert, denn bereits jetzt und damit 15 Monate vor der Durchführung, sind bereits über 70% der Fläche der vergangenen OPTATEC im Jahr 2008 (524 Aussteller, 18.000 m2 Ausstellungsfläche, Besucher und Aussteller aus 28 Nationen, mehr als 2.000 Fachbesucher zu Seminaren und Fachforen) wieder fest gebucht. Das ist nicht nur als Vertrauensbeweis in die OPTATEC als einer führenden Branchenplattform für Optische Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft anzusehen, sondern auch als Wertung für das Standing und das konsequente "Nach vorne schauen" der pushenden Markteilnehmer.

P.E. Schall GmbH & Co. KG

Die Schall-Gruppe organisiert an eigenen und fremden Messestandorten im In- und Ausland insgesamt 26 Messen und Ausstellungen nationaler und internationaler Ausprägung. Sechs davon sind Publikumsmessen wie die "Faszination Modellbau". Die übrigen 20 Veranstaltungen sind Fachmessen, die wichtige Branchen abdecken. Bei der Motek (Handhabungstechnik), Control (Qualitätssicherung), Optatec (optische Technologien) und Car & Sound (mobile Elektronik) handelt es sich um weltweit führende Fachmessen. Die Fakuma (Kunststoffbearbeitung) und die Blechexpo (Blechbearbeitung) gelten jeweils als Nummer Zwei ihrer Branche weltweit. Bei den in Deutschland stattfindenden Messen beträgt der ausländische Besucheranteil zwischen zwölf und 20 Prozent. Allein in Stuttgart belegten die Schall-Messen Motek, Control und Blechexpo 2007 eine Fläche von insgesamt 177.000 Quadratmetern - das entspricht 19 voll belegten Hallen - und tragen damit wesentlich zur Auslastung des Stuttgarter Messegeländes bei. An diesen hochgerechnet zwölf Messetagen waren die Vertreter von rund 3.000 ausstellenden Unternehmen sowie etwa 80.000 Besucher zu Gast in Stuttgart - ein deutlicher Schub für die lokale Wirtschaft, Dienstleister, Hotellerie und Gastronomie. Die Konzepte der Fachmessen Motek und Control wurden inzwischen auch in Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, China und Indien übernommen. Mit etwa 50 Mitarbeitern erwirtschaftet die Schall-Gruppe je nach Messejahr einen Umsatz von etwa 28 Millionen Euro pro Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.