Viren nutzen Angst vor Vogelgrippe aus

(PresseBox) (Duisburg, ) PandaLabs, das Panda Software Forschungslabor hat eine neue Bedrohung entdeckt: Naiva.A
Dieser schädliche Code ist ein Trojaner, der die Computer in einem Word Dokument mit Informationen über die Vogelgrippe erreicht.

Die erste Zeile des Dokuments lautet
„Outbreak in North America“ oder „What is avian influenza (bird flu)?“

Der Trojaner nutzt zwei Word Macros um eine weitere Bedrohung starten und installieren zu können.
Das erste Macro ermöglicht, dass der Trojaner Dateien verändert, erstellt oder löscht. Das zweite installiert Ranky.FY auf dem Computer, der es einem Hacker ermöglichen kann die Kontrolle über den infizierten Rechner zu übernehmen.

Um sich vor dieser Art Angriff zu schützen sollten die User die Macro Sicherheitsstufe auf “mittel” setzen um eine Warnmeldung zu erhalten. Wird der Securitylevel nicht eingestellt installiert sich der Trojaner auf dem Rechner sobald das Word Dokument geöffnet wird.

“Eigentlich haben wir fast mit einem derartigen Versuch gerechnet. Es ist nicht das erste Mal und wird vermutlich auch nicht das letzte Mal gewesen sein, das Virenautoren die Angst oder Neugier der Leute für die Verbreitung ihrer Kreationen nutzen.” erklärt Luis Corrons, Director bei PandaLabs.

“Augenblicklich sieht es bei den oben genannten Bedrohungen nicht so aus, als stellten sie eine große Gefahr da. Aber man sollte sie, angesichts der hohen Erfolgsquoten von Social Engineering nicht unterschätzen.”

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.panda-software.de

Panda Security Germany

Über Panda Security
Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Als Pionier der Branche reagierte das IT-Sicherheitsunternehmen mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie auf die neuen Anforderungen des Marktes. Dank der speziellen Cloud-Technologien greifen User via Internet auf die weltweit größte Signaturdatenbank zu und erhalten schnellen und zuverlässigen Virenschutz ohne lokales Update. Der dramatische Zuwachs neuer Schädlinge verlangt immer intelligentere Abwehrmechanismen. So wächst der IT-Spezialist stetig: Mehr als 56 internationale Niederlassungen, ein Kundenstamm aus über 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz.
Weitere Informationen auf den offiziellen Webseiten www.pandanews.de und www.pandasecurity.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.