Security Management für mobile User

Roaming Funktion in Panda Produkten bietet fortschrittlichen Schutz

(PresseBox) (Duisburg, ) Panda Software hat in seine neuen Corporate Versionen Panda BusinesSecure, sowie in die Erweiterung Panda EnterpriSecure ein Feature zum Managen der Sicherheitsstandards für User außerhalb des Corporate Netzwerks integriert.

Beim so genannten Roaming aktualisiert sich der externe Client automatisch und übermittelt während dessen, über eine gesicherte Verbindung, alle sicherheitsrelevanten Daten zum aktuellen Schutzlevel direkt an den Administrator des Netzwerkes. Unabhängig davon ob sich der mobile Mitarbeiter im Hotel, Home Office oder beim kunden vor Ort befindet.

Die Gruppe mobiler User wächst stetig: so ist der Laptop Verkauf in 2003 um 85% im Vergleich zum Desktop Markt mit 11% gestiegen.

25 Millionen Labtops verfügen über WLAN Zugang und es wird erwartet, dass schon in drei Jahren 60% der User das Internet über mobile Verbindungen nutzen werden.

Der Roaming Service von Panda Software ermöglicht Nutzern außerhalb des Netzwerkes die Signaturdateien zu aktualisieren und Berichte über den Schutzstatus an den zuständigen Administrator zu senden. Automatisch.

Dies geschieht über einen Kommunikationsserver basierend auf Windows oder Linux innerhalb des firmeneigenen Extranets. Über dieses Netz wird ein Webservice via http genutzt, durch den Updates und Monitoring, ohne den sonst nötigen Repository Server, möglich werden.

Durch die einfache Installation eines Clients auf dem mobilen Gerät kann der User Updates erhalten und Daten mit dem Unternehmen synchronisieren –egal wo er sich gerade befindet.
Die eigene und die Sicherheit des Unternehmens werden geschützt.

Das einfach zu handhabende System ermöglicht eine sichere Arbeitsumgebung mit geringem Kostenaufwand und liefert dem Administrator jederzeit detaillierte Informationen über den aktuellen Schutzstatus aller externen Mitarbeiter.

Weitere Informationen zu den neuen Panda Versionen findet man unter:
http://www.panda-software.de/... und www.panda-software.de

Testversionen sind unter folgendem Link abrufbar:
http://enterprises.pandasoftware.com/...

Sicherheitsproblem mobile Geräte, externe User

Außendienstmitarbeiter, Home-Offices und sonstige externe Systeme stellen für jeden Administrator eine potentielle Bedrohung dar.
Tagelang sind beispielsweise Außendienstmitarbeiter nicht in der Firma und somit nicht im Netzwerk. Die Aktualisierungen der Sicherheitslösungen erfolgt, sofern dieses überhaupt stattfindet, ausschließlich direkt über das Internet.
Die Konsequenz daraus ist, dass der Administrator im Netzwerk keinerlei Informationen über den aktuellen Sicherheitsstatus dieser externen Nutzer erhält. Somit kann es u.U. passieren, dass aufgrund einer fehlgeschlagenen Aktualisierung, eine Infektion auf dem Notebook des Außendienstlers stattgefunden hat und unbemerkt geblieben ist.
Sobald er sich nun in das interne Netzwerk einloggt, kann dieses Virus das komplette Netzwerk infizieren. Die Lösung: Panda Software Roaming

Was ist Roaming?

Beim Roaming wird ein kleiner Agent auf den betreffenden Notebooks installiert. Mit Hilfe dieses Agents erfolgt die Aktualisierung nicht mehr über den zentralen Update Server des Antivirenherstellers sondern über eine gesicherte Verbindung zu einem, sich im Extranet der Unternehmung befindlichen Repository Server. Während der Panda Roaming Agent die Verbindung zu diesem Server herstellt um die Aktualisierungen zu erhalten erhält der Administrator die Selbe Information über das externe Gerät (Datum der Virensignaturdatei, geblockte Angriffe, Konfigarationsinformationen etc.) wie über die Workstations innerhalb des Netzwerkes.

Key Facts:
Roaming ist eine bidirektionale plattformunabhängige Updatelösung zur Aktualisierung der Signatur und Panda-Programmadateien für mobile extern genutzte Notebook’s und Computer. Administratoren erhalten auf diesem Weg aktuelle Informationen über den Security Level der Externen Clients.
Der Zugriff / Update erfolgt über das Internet mittels HTTP/SOAP auf das

Welche Komponenten/Agenten benötigt Panda Roaming?
HTTP Update Repository
HTTP Update Server
Update Client (RoamingClient)


Welche Vorbereitung zur Nutzung von Roaming sind notwendig?

*EXTERN

- Auf dem Externen Gerät muss zusätzlich zum ClientShield und dem Kommunikationsagenten der RoamingClient (UpdateClient) installiert werden.

*INTERN
Netzwerkseitig /Unternehmensseitig

- Installation des HTTP Update Repository zur Bereitstellung der Update- und Signaturdateien auf dem Verteilserver (Repositoryserver)
- Installation des HTTP Update Servers auf einem WebServer (Tomcat-Server)

Panda Security Germany

Über Panda Security
Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Als Pionier der Branche reagierte das IT-Sicherheitsunternehmen mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie auf die neuen Anforderungen des Marktes. Dank der speziellen Cloud-Technologien greifen User via Internet auf die weltweit größte Signaturdatenbank zu und erhalten schnellen und zuverlässigen Virenschutz ohne lokales Update. Der dramatische Zuwachs neuer Schädlinge verlangt immer intelligentere Abwehrmechanismen. So wächst der IT-Spezialist stetig: Mehr als 56 internationale Niederlassungen, ein Kundenstamm aus über 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz.
Weitere Informationen auf den offiziellen Webseiten www.pandanews.de und www.pandasecurity.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.