Ruhige Virenwoche

- Der Panda Software Wochenbericht

(PresseBox) (Duisburg, ) Trojaner und Würmer prägen das Bild des heutigen Wochenberichts:

Mepe.A
Er verbreitet sich mit Hilfe von Instant Messaging Programmen verstärkt in Latein Amerika. Speziell in Mexiko als Postkarte.
Dieser lateinamerikanische, als Shockwave Datei getarnte, Wurm gibt eine Fehlermeldung aus, sobald er gestartet wird. Diese Fehlermeldung besagt, dass die Ausführung nicht funktionierte. Er erstellt eine Reihe von Kopien von sich selbst und Registry Keys, um sicher zu stellen, dass er bei jedem Systemstart ausgeführt wird. Zusätzlich erstellt er eine Datei in der Root Directory mit folgendem Inhalt: “Dios sólo nos dio un 1 y un 0, y con eso, hemos construido un universo” (spanisch; Gott hat uns die Eins und die Null gegeben und damit haben wir das Universum geschaffen)
Mehr erfahren Sie auch hier: http://www.panda-software.de/...



Mitglieder.EW
Mitglieder.FB
Sind in ihrer Struktur sehr ähnlich und wurden in den letzten Tagen verstärkt via eMail verbreitet. Beide haben sich zur Hauptaufgabe gemacht Security Lösungen zu deaktivieren.

Mitglieder.EW ist ein Trojaner, der sich manuell, mit Hilfe von Bagle Würmern oder über Bot Netze verbreiten kann. Hat er einen Rechner erreicht blockt er Update Routinen und Securityprogramme wie Firewalls.
Um sicher zu stellen, dass diese Programme nicht laufen löscht er auch Windows Registry Einträge, die Informationen zur Konfiguration enthalten. Zuletzt, wie es bei der Mitglieder Familie üblich ist versucht er eine Datei (OSA6.GIF) herunter zu laden. Entgegen seiner Dateiendung ist dies jedoch kein Bild sondern eine ausführbare Datei, um genau zu sein eine Variante der Fantibag Familie.

Mitglieder.FB arbeitet in derselben Art und Weise wie sein Familienmitglied .EW. Er lädt jedoch eine Variante von Downloader anstatt Fantibag herunter.


Weitere Informationen über diese oder andere Viren erhalten Sie unter: http://www.pandasoftware.com/...

Panda Security Germany

Über Panda Security
Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Als Pionier der Branche reagierte das IT-Sicherheitsunternehmen mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie auf die neuen Anforderungen des Marktes. Dank der speziellen Cloud-Technologien greifen User via Internet auf die weltweit größte Signaturdatenbank zu und erhalten schnellen und zuverlässigen Virenschutz ohne lokales Update. Der dramatische Zuwachs neuer Schädlinge verlangt immer intelligentere Abwehrmechanismen. So wächst der IT-Spezialist stetig: Mehr als 56 internationale Niederlassungen, ein Kundenstamm aus über 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz.
Weitere Informationen auf den offiziellen Webseiten www.pandanews.de und www.pandasecurity.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.