Panda Security präsentiert 2011er-Range der Sicherheitslösungen für Endanwender

Rund-um-Schutz für Internet- und Social Media-User

(PresseBox) (Duisburg, ) Panda Security stellt die aktuelle Version seiner Sicherheitslösungen für Endanwender vor. Die Produktreihe, bestehend aus den Lösungen Panda Internet Security 2011, Panda Global Protection 2011, Panda Antivirus Pro 2011 und Panda Internet Security für Netbooks, bietet jedem Nutzer ein optimales Schutzlevel. Unter dem Motto "Panda schützt Ihre Online-Welt!" hat Panda Security viele neue Funktionen integriert, die auf die Bedürfnisse aktiver Internet-User abgestimmt sind. Das umfasst zum Beispiel einen Spiele-/Multimedia-Modus, Datenverschlüsselung, das so genannte "Sandbox-Browsing", eine virtuelle Tastatur, intelligente Updates und Heimnetzwerkverwaltung. Dank dem Cloud-Ansatz von Panda belasten die Lösungen die Computerressourcen kaum und laufen unter Windows 7 um 50 Prozent stabiler und effektiver als die Vorgängerversionen. Das Collective Intelligence-Konzept von Panda Security nutzt das Wissen von Millionen Panda-Usern und ermöglicht dabei einen schnelleren Schutz vor bekannter und unbekannter Malware. Die neuen Produkte sind ab sofort als ESD-Versionen erhältlich.

Mit den Möglichkeiten, die das Internet bietet, steigen auch die Gefahren: Spam und Malware werden nicht mehr nur über E-Mail verbreitet, sondern vermehrt auch über soziale Netzwerke. Facebook, Twitter und andere soziale Netzwerke stehen immer mehr im Visier von Cyber-Kriminellen, wie der zweite Quartalsbericht 2010 der PandaLabs belegt. Panda reagiert auf diese Bedrohung mit einer Reihe neuer Funktionen speziell für Internet-User. Ein virtueller Browser (Sandbox) garantiert sicheren Zugriff auf alle Webseiten, indem er getrennt vom restlichen Betriebssystem in einem Netzwerk virtueller Linux-Computer agiert. Er verfügt nicht über einen permanenten Speicher, sodass im Falle des Kontakts mit Malware diese regelmäßig aus dem Speicher gelöscht wird. Auch wird das Surfen sicherer, denn der Panda Safe Browser ermöglicht sicheren Zugriff auf alle Webseiten.

Den Diebstahl vertraulicher Daten durch Keylogging verhindert eine virtuelle Tastatur: Ein Keylogger ist eine Hard- oder Software, die die Eingaben des Benutzers an einem Computer protokolliert, so dass sie überwacht oder rekonstruiert werden können. Version 2011 der Panda-Lösungen ermöglicht die Eingabe zum Beispiel von Passwörtern ohne physische Tastatur, so dass keine Überwachung der Eingabe stattfinden kann.

Damit Anwender auch während speicherhungriger Anwendungen sicher vor Schadprogrammen sind, kann der Schutz jetzt auch im Gaming-/Multimedia-Modus fortlaufen, ohne dass zum Beispiel Spiele oder Videos unterbrochen werden. Für besseres Handling auch durch unerfahrene PC-Nutzer wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet und ist jetzt noch einfacher und intuitiver.

Online und offline rundum sicher Auch offline sind Anwender der neuen Version 2011 optimal geschützt. Datenverschlüsselung verhindert den unbefugten Zugriff auf sensible und vertrauliche Informationen. Ein Shredder sorgt dafür, dass persönliche Daten nach deren Löschen nicht wiederhergestellt werden können. Wer ein Heimnetzwerk einrichtet, kann jetzt den Zustand aller Computer in diesem Netz überprüfen. Remote Access erlaubt den Zugriff auf Home- oder Arbeitsrechner von überall aus und ermöglicht sicheren Datenaustausch über das Web.

Eine Antiviren-Engine schützt vor bekannten und unbekannten Viren, außerdem blockt eine Firewall mit WiFi-Sicherheit Eindringlinge und Hacker. Die Panda USB Vaccine schützt vor der steigenden Gefahr, PCs über USB-Geräte mit Malware zu infizieren; vertrauliche Informationen können zudem über Filter selektiert und gesichert werden. Ein Tuning Tool optimiert die Systemleistung; Datenverlust kann durch Backup-Kopien verhindert. Die neue Global Protection 2011 umfasst außerdem ein Online-Back-Up, das für die User auf Lebenszeit kostenfrei ist.

Die neuen 2011er-Lösungen sind für ein bis drei Computer ab sofort als Electronic Software-Download-Versionen auf der Panda Security-Webseite erhältlich; in Kürze werden sie auch im Fachhandel verfügbar sein. Kostenlose Testversionen und weitere Produktinformationen finden Interessenten unter folgendem Link:

http://www.pandasecurity.com/...

Panda Security Germany

1990 in Bilbao, Spanien, gegründet, hat sich Panda Security zum Ziel gesetzt, seinen Kunden intelligenten Schutz gegen Malware bei geringstmöglicher Systembelastung zu bieten. Als erster Anbieter überhaupt hat Panda dazu eine Scan-Technik vorgestellt, die die Vorteile des Cloud-Computing mit der Schwarmintelligenz aller Panda-Nutzer kombiniert. Wird irgendwo auf der Welt ein neues Schadprogramm entdeckt, kann Panda alle seine Nutzer durch diesen "Collective Intelligence"-Ansatz aktuell im Durchschnitt schon nach sechs Minuten schützen. Panda Security entwickelt und vertreibt leistungsfähige Consumer- wie auch Corporate-Lösungen.

In Deutschland und Österreich leitet die PAV Germany GmbH das Panda-Geschäft und bietet Unternehmenskunden kostenlosen 24/7/365-Support auf Deutsch durch die eigenen Techniker. Den Vertrieb organisiert die PAV durch Channel-Partner. Mit mehr als 56 Niederlassungen weltweit und einem Kundenstamm aus fast 200 Ländern hat sich Panda Security eine globale Präsenz geschaffen. Zahlreiche internationale Unternehmen vertrauen den Sicherheitslösungen von Panda, darunter u. a. DHL, VW, Opel, Telefonica, Hertz oder Pirelli.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.