Neue Zero-Day-Sicherheitslücke bei Microsoft

PandaLabs empfiehlt sofortige Installation eines provisorischen Patches

(PresseBox) (Duisburg, ) PandaLabs, das Anti-Malware-Labor von Panda Security, warnt vor einer aktuellen Sicherheitslücke im Microsoft-Betriebssystem: Über Verknüpfungssymbole auf dem Desktop können Dateien ausgeführt werden, ohne dass dies vom User autorisiert wurde.

Bei der Schwachstelle handelt es sich um eine alte Funktion im Betriebssystem, deren Sicherheit im Entwicklungsprozess nicht vollständig berücksichtigt wurde. Sie ist in allen Windows-Versionen vorhanden - sogar in denjenigen, die mittlerweile nicht mehr von Microsoft unterstützt werden. Die Sicherheitslücke entsteht dadurch, dass Windows fälschlicherweise Verknüpfungen so durchführt, dass bei ihrer Nutzung schädlicher Code ausgeführt wird. Das heißt, dass jeder Ordner, den man über eine .lnk-Datei öffnet, eine Datei ausführen kann, ganz ohne die Zustimmung und das Wissen des Users. Da es unmöglich ist, für alle Betriebssysteme Sicherheits-Patches zu entwickeln, hat Microsoft als Zwischenlösung ein provisorisches Patch bereit gestellt bis das endgültige Patch entwickelt ist. Bei der Installation können jedoch einige Verknüpfungssymbole verloren gehen. PandaLabs rät den PC-Usern jedoch trotzdem die Anwendung zu installieren, damit der PC geschützt ist.

Panda Security Germany

1990 in Bilbao, Spanien, gegründet, hat sich Panda Security zum Ziel gesetzt, seinen Kunden intelligenten Schutz gegen Malware bei geringstmöglicher Systembelastung zu bieten. Als erster Anbieter überhaupt hat Panda dazu eine Scan-Technik vorgestellt, die die Vorteile des Cloud-Computing mit der Schwarmintelligenz aller Panda-Nutzer kombiniert. Wird irgendwo auf der Welt ein neues Schadprogramm entdeckt, kann Panda alle seine Nutzer durch diesen "Collective Intelligence"-Ansatz aktuell im Durchschnitt schon nach sechs Minuten schützen. Panda Security entwickelt und vertreibt leistungsfähige Consumer- wie auch Corporate-Lösungen.

In Deutschland und Österreich leitet die PAV Germany GmbH das Panda-Geschäft und bietet Unternehmenskunden kostenlosen 24/7/365-Support auf Deutsch durch die eigenen Techniker. Den Vertrieb organisiert die PAV durch Channel-Partner. Mit mehr als 56 Niederlassungen weltweit und einem Kundenstamm aus fast 200 Ländern hat sich Panda Security eine globale Präsenz geschaffen. Zahlreiche internationale Unternehmen vertrauen den Sicherheitslösungen von Panda, darunter u. a. DHL, VW, Opel, Telefonica, Hertz oder Pirelli.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.