PALFINGER veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2008/09 - "Die Menschen hinter den Maschinen"

(PresseBox) (Bergheim/Salzburg, ) .
- Nachhaltige Initiativen in den vergangenen beiden Jahren fortgeführt und intensiviert
- 20 neue Standorte in das Reporting eingegliedert
- A+ Rating für die Anwendung der GRI-Richtlinien

Auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist für die PALFINGER Gruppe Nachhaltigkeit ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie. Dies belegt der soeben veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht 2008/09 mit dem Titel "Die Menschen hinter den Maschinen", der sich gemäß den gängigen CSR-Richtlinien mit den Themenbereichen Ökonomie, Ökologie und den sozialen Komponenten im Unternehmen beschäftigt. Er stellt die Entwicklungen und Fortschritte dar, die PALFINGER insbesondere in den vergangenen zwei Jahren - seit Erscheinen des vorigen Nachhaltigkeitsberichts 2006/07 - erreicht hat.

2008 wurde PALFINGER für seine nachhaltigen Initiativen und die Berichterstattung mit dem ASRA, dem Austrian Sustainability Reporting Award, ausgezeichnet. Seither wurde Nachhaltigkeit noch stärker im Unternehmen verankert und mit Richtlinien vereinheitlicht, entsprechende Aktivitäten wurden fortgeführt bzw. intensiviert.

Die vergangenen beiden Jahre waren stark von rückläufiger Nachfrage und deren Folgen geprägt. Der Bericht veranschaulicht dennoch eindrucksvoll, dass PALFINGER für seine Mitarbeiter - ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg - Verantwortung übernimmt. Trotz eines Auslastungsrückgangs von 50 Prozent wurde der Mitarbeiterabbau auf ein Minimum beschränkt. Das Unternehmen hielt um 20 Prozent mehr Mitarbeiter als für den Betrieb erforderlich - ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für den Frühzykliker bei wieder ansteigender Nachfrage.

In Nordamerika wurde unter anderem eine "Green Initiative" gestartet, um an diesen Standorten eine einheitliche Vorgehensweise in Bezug auf Umweltschutz zu erreichen. In der gesamten Unternehmensgruppe geht PALFINGER über das Erfüllen von Normen hinaus und hat bereits Maßnahmen definiert, um beispielsweise die CO2-Emissionen durch alternative Treibstoffe zu senken.

Für soziale Engagements wie Spenden und Sponsoring hat PALFINGER eine Richtlinie verabschiedet, um auch in wirtschaftlich schwierigen Jahren zahlreiche Einrichtungen langfristig unterstützen zu können.

Dies sind nur einige der Themenbereiche, die die Unternehmensgruppe in den vergangenen beiden Jahren beschäftigt haben. Der komplette Nachhaltigkeitsbericht 2008/09 steht auf der Unternehmenshomepage unter www.palfinger.com zum Download zur Verfügung und wird auf Anfrage auch versandt.

"Nachhaltigkeit ist bei PALFINGER Chefsache, dementsprechend wird sie auch in allen unseren Gesellschaften wirklich gelebt. Die größte Herausforderung bei diesem zwei Jahre umspannenden Bericht war es, die insgesamt 20 neu hinzugekommenen Standorte in das Reporting einzugliedern. Doch auch diese Aufgabe haben wir gemeistert", ist Daniela Werdecker, CSR-Beauftragte der PALFINGER Gruppe, mit Recht ein wenig stolz auf die fertiggestellte Zusammenfassung.

Der Bericht erfüllt die Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) und wurde mit dem höchsten Rating A+ ausgezeichnet.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die PALFINGER AG

PALFINGER, zählt seit Jahren zu den international führenden Herstellern hydraulischer Hebe-, Lade- und Handlingsysteme. Als multinationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Salzburg erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 4.500 Mitarbeitern 2009 einen Gesamtumsatz von 505 Mio EUR.

Der Konzern verfügt über Produktions- und Montagestandorte in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien. Innovation, weitere Internationalisierung und Diversifikation der Produkte und Dienstleistungen bilden die strategischen Säulen der Unternehmensstrategie. Am Weltmarkt für hydraulische Knickarmkrane gilt PALFINGER nicht nur als Markt-, sondern auch als Technologieführer. Mit über 4.500 Vertriebs- und Servicestützpunkten in mehr als 130 Ländern auf fünf Kontinenten ist PALFINGER immer in Kundennähe.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer