AVA-Prozesse und Kostenmanagement optimieren mit ORCA AVA

(PresseBox) (Rosenheim, ) Mit ORCA AVA kann der Anwender beliebig viele Bauvorhaben durchgängig bearbeiten - vom Anlegen der Projektdaten bis hin zur Aufmaßprüfung und Rechnungskontrolle. Die Vorteile: Alle einmal erfassten Eingaben können für zahlreiche unterschiedliche Auswertungen genutzt werden, Übertragungsfehler entfallen, Zeitersparnis. Übersichtlich stellt die Navigationsleiste alle Prozesse zur Kostenberechnung, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und Kostenmanagement hierarchisch strukturiert dar, was die Einarbeitungszeit auf ein Minimum reduziert. Die zahlreichen Funktionalitäten zur Kostenermittlung und Kostenkontrolle unterstützen den Planer optimal bei der Einhaltung vereinbarter Budgets. Anhand differenzierter Auswertungsmöglichkeiten kann er jederzeit Kostenverläufe nach Kontenrahmen (z.B. DIN 276) und Gewerken übersichtlich und auch für den Bauherrn nachvollziehbar darstellen; mit der Prognose hat er die Kostenentwicklung stets im Blick. Den korrekten Datenaustausch aller Projektbeteiligten garantieren die standardmäßig im Lieferumfang enthaltenen Schnittstellen, z.B. GAEB 90/2000/XML, REB DA11 / DA12 und DATANORM. ORCA AVA ist GAEB und STLB-Bau zertifiziert. Aus vielen Programmteilen ist auch der Export der kompletten Datenstruktur in Microsoft Office-Formate möglich. Besonders komfortabel ist die Anbindung an www.ausschreiben.de: Hier veröffentlichen Bauprodukthersteller aus den unterschiedlichsten Gewerken ihre Ausschreibungstexte stets aktuell zum Gratis-Download. In ORCA AVA können die Texte auch direkt per Drag & Drop übernommen werden: schnell, komfortabel und korrekt. ORCA AVA läuft auf allen modernen Microsoft-Betriebssystemen und ist auch für Mischnetzwerke mit Linux-Servern geeignet.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer