Deichmann unterstützt internationale Expansion mit Open Text

Von Archivierung zu Enterprise Content Management

(PresseBox) (Grasbrunn, ) Die Deichmann-Gruppe, Europas größter Schuh-Einzelhändler, unterstützt mit Open Text™ (NASDAQ: OTEX, TSX: OTC), einem der Top-Anbieter von Enterprise Content Management (ECM)-Software, ihre internationale Expansion. Von 100 Angeboten für neue Deichmann-Filialen wird im Durchschnitt nur ein einziges ausgewählt. Sämtliche Objektinformationen werden heute schon – das Projekt startete im August 2009 – in einigen der 19 Landesgesellschaften in einer digitalen Objektakte geführt. Die letzte Entscheidung für oder gegen einen neuen Standort fällt jedoch weiter am Hauptsitz der Gruppe in Essen, von wo aus auf die Informationen in der Akte ohne Zeitverlust und kostspielige Transportwege zugegriffen werden kann. Die digitale Objektakte ist vorläufiger Höhepunkt einer ECM-Reise mit Open Text, die 2007 mit der Implementierung einer elektronischen Bauakte auf Basis des Open Text-Archivs begann und in nur zwei Jahren zu einer unternehmensweiten Infrastruktur für ECM führte.

„Projekte für Content Management werden bei Deichmann in der Regel von den Fachabteilungen initiiert“, so Klaus Hachenberg, Leiter IS SAP bei der Deichmann SE. „Es waren die mobilen Mitarbeiter der Bauabteilung, die als erste nach einer digitalen Akte verlangten.“ Ein Archivsystem musste deshalb her, in dem alle baurelevanten Informationen – Korrespondenzen, Baupläne, Verträge etc. – ab Posteingang abgelegt wurden. „Dabei war uns von Anfang an klar, dass wir uns nicht für eine Speziallösung entscheiden durften, sondern für ein unternehmensweit einsetzbares Archiv. Denn in der IT wussten wir, dass in vielen Abteilungen ein Bedarf an einer Archivierungslösung bestand“, betont Klaus Hachenberg. Lästige Rückfragen, das zeitraubende Zusammensuchen von Papierdokumenten oder Fehler aufgrund veralteter Informationen gehören seit der Implementierung der digitalen Bauakte, die nach nur fünf Monaten im April 2008 abgeschlossen werden konnte, der Vergangenheit an.

Parallel zur digitalen Bauakte wurde das Projekt E-Mail-Archivierung im Dezember 2007 in Angriff genommen. Auch dieses Projekt konnte innerhalb weniger Monate realisiert werden. Heute werden sämtliche E-Mails der rund 1.000 Anwender bei Deichmann revisionssicher archiviert; die Compliance ist sicher gestellt. Da Deichmann beim Thema E-Mail auf Lotus Notes setzt, war die Unterstützung für diese Technologie neben der Integrationsfähigkeit in die vorhandene SAP-Landschaft das wichtigste Entscheidungskriterium bei der Anbieterauswahl. Zudem musste die Lösung, die am zentralen IT-Standort von Deichmann in Essen implementiert werden sollte, mandantenfähig sein, um die verschiedenen Tochtergesellschaften in den einzelnen Ländern abbilden zu können. „Vor dem Hintergrund dieser Kriterien blieb schon nach kurzer Zeit von den ursprünglich 13 evaluierten Anbietern nur noch Open Text übrig“, erklärt Klaus Hachenberg. „Insofern fiel uns die Entscheidung sehr leicht.“

Weitere Abteilungen folgten

Wie erwartet, dauerte es nicht lange, bis weitere Abteilungen Bedarf an Unterstützung im Content Management anmeldeten, insbesondere die Rechnungsbearbeitung. Denn über 60.000 Rechnungen allein für Nichthandelsware gehen jährlich bei Deichmann ein. Wegen der Vielzahl der Geschäftsstellen und der langen Wege im Postlauf dauerte es in manchen Fällen sogar mehrere Wochen, bis eine Rechnung bis zur Bezahlung verarbeitet werden konnte. Schon im Februar 2008 begann die Implementierung der Lösung Open Text Accounts Payable for SAP® Solutions. Im Zusammenspiel mit dem Open Text-Archiv, SAP Business Workflows und dem SAP-Finanzmodul konnte der komplette Prozess zur Rechnungsbearbeitung in nur vier Monaten digitalisiert und in weiten Teilen automatisiert werden. Ab Eingang können heute sämtliche Rechnungen in höchstens zwei Tagen bearbeitet und zur Zahlung vorbereitet werden.

Ein weiteres Schlüsselprojekt war die Einführung der digitalen Personalakte. Auch hier ging es um Prozessproduktivität und -qualität. Die Mitarbeiter sollten von Routineaufgaben wie Dokumentensuche und -ablage entlastet werden, gleichzeitig sollten alle rechtlichen Auflagen zuverlässig und ohne großen Aufwand erfüllt werden. Hierfür wurde die vorhandene Lösung Open Text Content Server mit dem Personalmanagementmodul von SAP verknüpft. Auch dieses Projekt konnte nach nur wenigen Monaten im Mai 2009 erfolgreich abgeschlossen werden.

„Unser Ansatz, von Anfang an eine unternehmensweite Infrastruktur für Content Management einzuführen und diese dann je nach Abteilungsanforderung zu erweitern und anzupassen, hat sich als voller Erfolg erwiesen“, resümiert Klaus Hachenberg. „Vor diesem Hintergrund ist auch unsere Entscheidung für Open Text als richtig zu bezeichnen. Das Angebot ist so umfassend und gleichzeitig so modulartig aufgebaut, dass wir damit Schritt für Schritt eine unternehmensweite ECM-Landschaft aufbauen konnten, die mit unseren Anforderungen flexibel mitwächst.“

OpenText

Open Text, einer der Top-Anbieter von Softwarelösungen für den Bereich Enterprise Content Management, unterstützt Unternehmen beim Management von geschäftsrelevanten Inhalten und der vollen Erschließung des damit verbundenen Nutzenpotenzials. Open Text verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich und unterstützt 100 Millionen Anwender in 114 Ländern. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern bringt Open Text die besten ECM-Experten – die Content Experts™ - an einen Tisch, so dass Unternehmen das Wissen ihrer Organisationen erfassen und erhalten, den Markenwert steigern, Prozesse automatisieren, Risiken minimieren, Compliance-Auflagen erfüllen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Weitere Informationen über Open Text sind unter www.opentext.com abrufbar.


Certain statements in this press release may contain words considered forward-looking statements or information under applicable securities laws. These statements are based on the Open Text’s current expectations, estimates, forecasts and projections about the operating environment, economies and markets in which the company operates. These statements are subject to important assumptions, risks and uncertainties that are difficult to predict, and the actual outcome may be materially different. Open Text’s assumptions, although considered reasonable by the company at the date of this press release, may provide to be inaccurate and consequently its actual results could differ materially from the expectations set out herein. For additional information with respect to risks and other factors which could occur, see the Open Text’s Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q and other securities filings with the SEC and other securities regulators. Unless otherwise required by applicable securities laws, Open Text disclaims any intention or obligations to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Copyright © 2010 by Open Text Corporation. OPEN TEXT and the OPEN TEXT ECM SUITE are trademarks or registered trademarks of Open Text Corporation in the United States of America, Canada, the European Union and/or other countries. This list of trademarks is not exhaustive. Other trademarks, registered trademarks, product names, company names, brands and service names mentioned herein are property of Open Text Corporation or other respective owners.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.