OpenLimit: H1-Zahlen berichtet - Starker Cashflow, Guidance bestätigt

(PresseBox) (Baar, ) Am 25.08.2010 hat OpenLimit den Halbjahresbericht 2010 vorgelegt. Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 49% auf 2,08 Mio. CHF. Die Ergebnisentwicklung wurde weiterhin von den hohen Vorleistungen im Rahmen des nPA-Projektes (neuer Personalausweis) geprägt. Zudem hat sich eine Veränderung des Wechselkursverhältnisses (CHF gegenüber EUR aufgewertet) negativ im Finanzergebnis niedergeschlagen. Durch die währungsinduzierte Neubewertung des Cashbestandes und der offenen Debitoren hat OpenLimit einen Finanzaufwand in Höhe von 614 Tsd. CHF verzeichnet (nach 19 Tsd. CHF in H1/2009). Als Folge lag das Nettoergebnis mit -2,73 Mio. CHF deutlich im negativen Bereich (Vj. -1,15 Mio. CHF).

Finanzmittelbestand ausgebaut

Die Liquiditätssituation hat sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres weiter verbessert. Der Bewertungseffekt im Finanzergebnis ist überwiegend nicht liquiditätswirksam. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wurden deutlich reduziert. Der operative Cashflow konnte folglich deutlich gesteigert werden und lag in H1/2010 bei 2,11 Mio. CHF (H1/2009: 1,09 Mio. CHF). Zudem hat das Unternehmen einen Zufluss aus einer Kapitalerhöhung im Rahmen des Mitarbeiter-Optionsprogramm verzeichnet. Der Finanzmittelbestand stieg gegenüber Q4/2009 deutlich um mehr als 1 Mio. CHF auf 2,48 Mio. CHF. Auch wenn die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen (aktuell: 3,6 Mio. CHF) bedingt durch das Geschäftsmodell im Jahresverlauf wieder etwas ansteigen werden, reicht die Liquiditätsreserve u.E. aus, um das weitere Wachstum zu finanzieren.

Prognosen leicht angepasst

Die Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr lag über unseren Erwartungen. Mit impuls konnte bereits 1,5 Monate vor dem eigentlichen Rollout des nPA ein erster Großkunde für die Implementierung der notwendigen IT-Infrastruktur gewonnen werden. Zum jetzigen Zeitpunkt war dies noch nicht zu erwarten. Vor diesem Hintergrund wurde die Umsatzprognose für 2010 leicht erhöht (+1,7%). Der Personalbestand wurde weiter ausgebaut (53 Mitarbeiter per Ende 30.06.2010, +3). Zudem wurde mit Christian Fuessinger der Vorstand (CFO) erweitert. Die Personalkosten haben wir als Folge leicht nach oben angepasst. Zusammen mit dem negativen Währungseffekt ergibt sich ein Nettoergebnis für 2010e in Höhe von 0,1 Mio. CHF (zuvor: 0,5 Mio. CHF).

Guidance bestätigt

Trotz des negativen Währungseffektes hat OpenLimit die Guidance bestätigt. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand ein yoy-Umsatzwachstum von 30% sowie ein positives Nettoergebnis. Ein weiterer Anstieg des CHF gegenüber dem Euro könnte allerdings eine ergebnisseitige Anpassung der Guidance notwendig machen.

Zukünftiger Newsflow positiv

Die Nachrichtenlage dürfte sich in den nächsten Monaten weiter verbessern:

- Vor kurzem konnte der erste Großauftrag im Bereich eID-Server bekannt gegeben werden (siehe unsere Publikation vom 17.08.2010), vor dem Hintergrund des nPA-Rollouts im November 2010 dürfte sich die Auftragslage in den kommenden Monaten sehr positiv entwickeln.
- Laut einer Analyse der DATEV werden bereits im Jahr 2015 ca. 50% der deutschen Bevölkerung den neuen Personalausweis nutzen. Der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren Mandanten hat bereits erste Teststellungen des eID-Servers und der Serverkomponenten zum Einsatz des nPAs in Geschäfts- und Behördenprozesse implementiert. Das Unternehmen gehört zu den strategisch wichtigsten Kooperationspartnern und Kunden von OpenLimit (z.B. Lohnabrechnungen online abrufen).
- Fujitsu Technology hat auf Basis des OpenLimit Middleware-Technologie das Produkt Sec-Docs zur Langzeitspeicherung von Daten entwickelt. Mit der Fertigstellung wird in Q4/2010 gerechnet. Fujitsu Technology hat bereits mit den Vertriebsaktivitäten begonnen.

Bewertung

Im Konsortium mit Siemens und der Bundesdruckerei ist OpenLimit der exklusive Lieferant des Bürgerclients inkl. eID-Server (andere Anbieter müssen mit der Schnittstelle umgehen können) und weltweit das einzige Unternehmen, das über eine nach dem international höchsten Sicherheitsstandard (Common Criteria EAL 4+) zertifizierte Signaturlösung verfügt (notwendig für qualifizierte digitale Signaturen). Das aktuelle Bewertungsniveau (KGV von ca. 11 für 2011e) spiegelt diese Wettbewerbsqualität und die sich aus den Marktchancen ableitenden Wachstumsaussichten (siehe auch Unternehmensstudie vom 23. April 2010) u.E. nicht wider. Das Kursziel auf Basis unseres DCF-Modells beträgt 2,50 Euro. Mit einem Upside-Potenzial von rund 69% empfehlen wir den Kauf der OpenLimit-Aktie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.