Mehr Leistung und Flexibilität in der Maschinenautomatisierung: Neue Steuerungsserie CJ2M von Omron

Omron auf der SPS/IPC/Drives, Halle 9, Stand 340

(PresseBox) (Langenfeld, ) Mit der CJ2M-Serie präsentiert Omron auf der SPS/IPC/Drives eine neue modulare Steuerung, die auf Basis praxisbewährter Technologie mehr Leistung und Flexibiltät in der Maschinenautomatisierung bietet. Eine große Auswahl an CPUs, vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten einschließlich Ethernet und die Erweiterbarbeit bis zu 2.560 E/A-Punkte machen die Steuerung flexibel einsetzbar. Optional verfügbare Impuls-E/A-Module erweitern die CJ2M-Baureihe zusätzlich um vielseitige Positionierfunktionen.

Schnellere Fertigung, bessere Qualitätskontrolle und Rückverfolgbarkeit erfordern höhere Geschwindigkeiten und mehr Speicher. Mit der CJ2M-Baureihe als Weiterentwicklung der erfolgreichen Vorgängerserie CJ1M hat Omron auf diese Anforderungen des Maschinenbaus reagiert. Die Ausführzeit von 40 Nanosekunden ermöglicht kürzere Taktzeiten der Maschine und führt damit zu einer höheren Produktionsgenauigkeit. Gleichzeitig steht ein größerer Speicher mit einer Programmkapazität von bis zu 60 kSteps und 160 kWorten Datenspeicher zur Verfügung.

Die breite Palette an Steuerungsvarianten ermöglicht eine maschinengerechte Auslegung bei voller Skalierbarkeit. So ist jederzeit ein Wechsel auf kleinere oder größere CPU-Typen mit einer durchgängigen Software möglich. Auch hinsichtlich der Erweiterbarkeit ist die neue Steuerungsserie sehr flexibel. Bis zu 30 E/A-Module lassen sich an die CJ2M-Steuerung anschließen. Dabei reicht die Bandbreite von digitalen E/As über analoge Prozessbaugruppen bis hin zu Motion-Controller-Baugruppen.

Die CJ2M-Serie bietet vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten und unterstützt offene Netzwerkarchitekturen wie Profibus, Profinet, DeviceNet und CANopen. Die Anbindung kann über die integrierte Standard-Ethernet-Schnittstelle mit Ethernet/IP-Data-Link-Funktion oder seriell über die RS-232C-Schnittstelle erfolgen. Die ebenfalls integrierte USB-Schnittstelle ermöglicht zudem einen bequemen Zugang für Programmierung, Wartung und Fehlerbehebung.

Durch die volle Kompatibilität mit der Vorgängerserie lassen sich die Steuerungen der CJ2M-Serie auch an die Baugruppen der CJ1M-Steuerung anschließen. Dadurch kann der Anwender eine bestehende Installation einfach und kostengünstig nachrüsten oder erweitern.

Vielseitige Positionierung

In Verbindung mit den Impuls-E/A-Modulen CJ2M-MD211und CJ2M-MD212 lässt sich der Funktionsumfang der CJ2M-Steuerung einfach und kostengünstig für vielseitige Positionieraufgaben ausweiten. Pro CPU können bis zu zwei Impuls-E/A-Module angeschlossen werden, so dass eine direkte Steuerung von vier Achsen möglich ist. Die mit den Modulen angebotenen Optionen eröffnen wesentlich leistungsfähigere Positionierfunktionen als eine Kompaktsteuerung. Gleichzeitig sind sie gegenüber High-End-Lösungen zur Positioniersteuerung deutlich günstiger.

Neben den bei einfachen Positioniersteuerungssystemen typischen linearen Beschleunigungs- und Verzögerungskurven bieten die Impuls-E/A-Module von Omron zusätzlich auch Beschleunigung und Verzögerung im S-Kurvenverlauf. Spezielle Befehle in Verbindung mit einer Bibliothek von Funktionsblöcken zur Positioniersteuerung tragen zu einem erheblich reduzierten Programmieraufwand bei. Gleichzeitig ermöglichen die erweiterten Datenverfolgungsfunktionen der CJ2M-Steuerung sowie die Software CX-Programmer V9 eine genaue Analyse des Verhaltens der Positioniersteuerung.

Omron Electronics GmbH

Mit Hauptsitz in Kyoto, Japan, ist die Omron Corporation weltweit führend auf dem Gebiet der Automation. Gegründet im Jahr 1933 und heute von Präsident Hisao Sakuta geleitet, beschäftigt Omron mehr als 35.000 Mitarbeiter in 34 Ländern, um seinen Kunden auf einer Vielzahl von Anwendungsfeldern - von der Industrieautomation über die Fertigung von Elektronikkomponenten bis zum Gesundheitswesen - die gewünschten Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen ist in fünf Regionalgesellschaften und Zentralen mit Sitz in Japan (Kyoto), Asien und Pazifischer Raum (Singapur), China (Shanghai), Europa (Amsterdam) und USA (Chicago) aufgeteilt. Die europäische Organisation hat ihre eigenen Entwicklungs- und Fertigungsstätten; sie bietet Customer Support vor Ort in allen europäischen Ländern an. Weitere Informationen finden Sie auf www.industrial.omron.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.