Flexibel, präzise und sicher: Maschinenautomatisierung mit den MX2 Frequenzumrichterantrieben von Omron

Omron auf der SPS/IPC/Drives, Halle 9, Stand 340

(PresseBox) (Langenfeld, ) Die neuen MX2-Frequenzumrichterantriebe von Omron sind als umfassende, flexible und wirtschaftliche Automatisierungslösung für Maschinen konzipiert. Sie bieten moderne Motorsteuerungsfunktionen wie ein 200%-iges Anfahrdrehmoment, Drehmomentregelung im offenen Regelkreis, IM- und PM-Motorsteuerung, Autotuning, freie Programmierbarkeit und integrierte Positionierfunktionen. Zur Erfüllung der Sicherheitsanforderungen an Maschinensteuerungen gemäß ISO 13849 sind die Sicherheitsfunktionen bereits in die Umrichter integriert. Gleichzeitig lassen sich die Umrichter der MX2-Baureihe leicht an Standard-Industrienetzwerke wie Profibus, DeviceNet, EtherCAT oder CompoNet anbinden.

Für die Motorsteuerung kommt bei den MX2-Antrieben Stromvektortechnologie zum Einsatz. Die Frequenzumrichter verfügen über ein 200%-iges Anlaufdrehmoment bei 0,5 Hz in Kombination mit einer hervorragenden Drehmomentregelung ohne Drehzahlrückführung im offenen Regelkreis. In Anwendungen wie Positionieren, Heben oder Wickeln sind die MX2-Antriebe eine kostengünstige Alternative zu einer Flussvektorregelung oder zu einem Servoantrieb.

Dank Logikprogrammierung über eine intuitive Flussdiagramm-Programmiersoftware lassen sich mit den MX2-Antrieben hochintelligente Lösungen realisieren. Programme mit bis zu 1000 Zeilen Code und bis zu 5 parallelen Tasks können so erstellt werden.

Der MX2 kann standardmäßig für einfache Positionierungsaufgaben eingesetzt werden, ohne dass eine externe Positioniersteuerung erforderlich ist. Anwender haben die Möglichkeit, bis zu acht Positionen inklusive Nullpunktsuche zu programmieren. Je nach Bedarf lässt sich der Antrieb zwischen Positions- und Drehzahlregelung umschalten.

Zur Erfüllung der Sicherheitsanforderungen an Maschinensteuerungen gemäß ISO 13849-1, Kat 3, sind die MX2-Antriebe mit zwei Sicherheitseingängen und einem Ausgang für die externe Überwachung (EDM) ausgestattet. Damit entfällt die Verwendung von Schützen in den Motorleitungen zur Ausführung von Sicherheitsfunktionen.

Die Frequenzumrichter haben standardmäßig eine Modbus RS485-Schnittstelle. Außerdem sind Optionskarten für alle gängigen Feldbus-Netzwerke wie DeviceNet, Profibus und EtherCAT verfügbar. Ein getrennter 24-VDC-Eingang, über den der Antrieb bei einem Ausfall der Hauptstromversorgung weiter betrieben werden kann, ist ebenfalls serienmäßig integriert.

Die MX2-Frequenzumrichterantriebe von Omron für Maschinenanwendungen sind in einphasigen 200-Volt-Ausführungen mit Nennwerten von 0,2 bis 2,2 kW, in dreiphasigen 200-Volt-Ausführungen mit Nennwerten von 0,2 bis 15 kW und in dreiphasigen 400-Volt-Ausführungen mit Nennwerten von 0,4 bis 15 kW erhältlich.

Omron Electronics GmbH

Mit Hauptsitz in Kyoto, Japan, ist die Omron Corporation weltweit führend auf dem Gebiet der Automation. Gegründet im Jahr 1933 und heute von Präsident Hisao Sakuta geleitet, beschäftigt Omron mehr als 35.000 Mitarbeiter in 34 Ländern, um seinen Kunden auf einer Vielzahl von Anwendungsfeldern - von der Industrieautomation über die Fertigung von Elektronikkomponenten bis zum Gesundheitswesen - die gewünschten Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen ist in fünf Regionalgesellschaften und Zentralen mit Sitz in Kyoto (Japan), Singapur (Asien und Pazifischer Raum), Shanghai (China), Amsterdam (Europa) und Chicago (USA) aufgeteilt. Das europäische Tochterunternehmen verfügt über eigene Entwicklungs- und Produktionsstätten und betreut die lokalen Kunden in allen europäischen Ländern. Weitere Informationen finden Sie auf der Omron Website www.omron.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.