Oerlikon verbessert Konzernstruktur

Neuausrichtung der Konzernführung / Björn Bajan verlässt das Unternehmen

(PresseBox) (Pfäffikon, ) Nach der Einigung auf eine umfassende Restrukturierung der Konzernfinanzierung Ende März, konzentriert sich der Oerlikon Konzern verstärkt auf die weitere Entwicklung des operativen Geschäfts. Um die Führungsmannschaft auf die Erholung und zukünftig profitables Wachstum von Oerlikon zu fokussieren, wird die Konzernzentrale inklusive seiner Führungsstrukturen neu ausgerichtet. Die Funktion des CEO wird gestärkt, Corporate Human Resources und Corporate Restructuring steigen in die Konzernleitung auf. Corporate Legal wird nicht mehr auf Konzernleitungsebene vertreten sein. "Wir richten die Konzernstrukturen auf die Bedürfnisse des operativen Geschäfts aus. Ziel ist, die strategische Führung und Steuerung sowie die Support-Kapazitäten und die Umsetzung von Initiativen zu stärken. Die Segmente behalten ihre volle operationelle Verantwortung", kommentiert Vladimir Kuznetsov, Verwaltungsratspräsident des Konzerns. Alle Änderungen werden am 19. Mai 2010 wirksam.

Die Neuausrichtung der Konzernzentrale beinhaltet folgende Elemente:

- Der Verwaltungsrat überträgt die gesamte operative Verantwortung für den Konzern dem CEO, Dr. Michael Buscher, der sein Amt offiziell am 19. Mai antritt. Der jetzige CEO, Hans Ziegler, wird nach der Generalversammlung vom 18. Mai sein Amt an Dr. Buscher übergeben und als Delegierter des Verwaltungsrats zurücktreten. Hans Ziegler wird an der Generalversammlung zur Wiederwahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen.
- Das jetzige Executive Board wird abgelöst durch ein Executive Committee. Dieses besteht aus dem CEO, CFO, COO, Chief Human Resources Officer (CHRO) und Chief Restructuring Officer (CRO). Der CEO ist gegenüber dem Verwaltungsrat voll verantwortlich. Er wird vom Executive Committee beraten.
- Die neue Position des CHRO unterstreicht die Bedeutung eines langfristig orientierten und professionellen Personalmanagements. Der neue CRO wird den Abschluss der betrieblichen Restrukturierung überwachen und die Segmente dabei unterstützen, ihre operationelle Leistungsfähigkeit zu optimieren. Beide Positionen berichten direkt an den CEO. Für die Besetzung dieser Positionen läuft eine professionelle Personalsuche.
- Die Segmente Oerlikon Coating, Vakuum, Solar und Advanced Technologies werden direkt an den CEO berichten. Damit wird die Distanz zwischen dem operationellen Geschäft und dem CEO reduziert.
- COO Thomas Babacan konzentriert sich auf die Segmente Oerlikon Textile und Drive Systems. Er übernimmt für diese die volle operationelle Verantwortung mit dem Ziel, die strategische Position dieser Segmente zu optimieren.
- Die Konzernfunktionen werden zwischen dem CEO und dem CFO aufgeteilt. Der CFO verantwortet sämtliche finanzbezogenen Funktionen (Reporting/Accounting, Controlling/Risk Management, Treasury, Tax). Der CEO übernimmt die Führung der Gruppenfunktionen (z.B. Corporate Development, Group Legal Services, Communications, Marketing, Investor Relations, Global Sourcing).

Im Zuge der Neuausrichtung wird Björn Bajan, seit dem 1. Februar 2007 Mitglied der Konzernleitung, als General Counsel und Corporate Secretary nach der Generalversammlung das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen verlassen. "Mit der Normalisierung unserer Geschäftsabläufe wird die Rechtsabteilung eine Konzernaufgabe bleiben, die aber nicht mehr in der Konzernleitung verankert sein muss", so Verwaltungsratspräsident Kuznetsov. "Wir danken Björn Bajan ausdrücklich für seine Verdienste um das Unternehmen. Er hat wesentlich dazu beigetragen, die finanzielle Restrukturierung des Konzerns auszugestalten und erfolgreich auf den Weg zu bringen", so Kuznetsov. Das Unternehmen wird weiterhin eng mit Björn Bajan verbunden bleiben und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Diese neue Konzernleitungsstruktur ermöglicht OC Oerlikon als strategische Holding in direktem Kontakt zum operationellen Geschäft zu handeln. Die Führung wird in enger Abstimmung mit dem Verwaltungsrat den Rahmen für die Entwicklung des operativen Geschäfts definieren. "Für einen Konzern unserer Grössenordnung ist diese Führungsstruktur angemessen. Die verbesserte Struktur gewährleistet schnellere Entscheidungen sowie eine weitere Steigerung der strategischen und betrieblichen Effizienz", sagt Verwaltungsratspräsident Kuznetsov. In diesem Sinne schafft diese neue fokussierte Führungsstruktur die Voraussetzungen für eine nachhaltige Erholung von Oerlikon.

Diese Medienmitteilung ist kein Emissionsprospekt gemäss Artikel 652a und/oder 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts bzw. kein Zulassungsprospekt gemäss Artikel 27 ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange und stellt kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung hinsichtlich eines Angebots zum Kauf der Aktien oder anderer Wertschriften der OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon, dar. Jede Entscheidung, in Aktien der OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon, zu investieren, sollte ausschliesslich auf den Informationen im Emissions- und Zulassungsprospekt basieren, den das Unternehmen zu diesem Zweck veröffentlicht.

Diese Medienmitteilung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigten Staaten von Amerika würde mittels eines Prospektes durchgeführt, der bei der OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon erhältlich wäre und der detaillierte Informationen über das Unternehmen und das Management sowie Jahresabschlüsse enthalten würde. OC Oerlikon Corporation AG, Pfäffikon beabsichtigt nicht, ein solches Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren.

In allen Mitgliedstaaten des EWR, welche die Richtlinie 2003/71/EG (einschliesslich aller in einem EWR-Mitgliedsland anwendbaren Durchführungsmassnahmen nachfolgend als die "Prospektrichtlinie" bezeichnet) umgesetzt haben, ist diese Mitteilung ausschliesslich für Investoren in dem jeweiligen EWR-Mitgliedsland bestimmt und richtet sich ausschliesslich an diese, die die notwendigen Voraussetzungen im Sinne der Prospektrichtlinie erfüllen.

Diese Medienmitteilung richtet sich an und/oder bei Verteilung im Vereinigten Königreich ausschliesslich an a) Personen, die über professionelle Erfahrung in Investmentangelegenheiten verfügen, die unter Artikel 19(5) der Verordnung von 2005 zum britischen Finanzdienstleistungsgesetz [Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005] (nachfolgend als "Verordnung" bezeichnet) verfügen oder b) bei denen es sich um vermögende Personen handelt, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei alle betreffenden Personen nachfolgend kollektiv als "relevante Personen" bezeichnet werden). Diese Medienmitteilung richtet sich nur an relevante Personen. Alle Personen, die keine relevanten Personen sind, sollten nicht aufgrund dieser Medienmitteilung oder eines ihrer Inhalte aktiv werden oder sich auf sie verlassen. Jegliche Investitionen oder Anlageaktivitäten, auf die diese Medienmitteilung Bezug nimmt, stehen nur relevanten Personen zu Verfügung und werden auch nur mit relevanten Personen durchgeführt.

Die in dieser Medienmitteilung enthaltenen Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bzw. Verbreitung in den USA, Kanada, Australien oder Japan bestimmt und stellen kein Verkaufsangebot für Wertpapiere in diesen Ländern dar.

OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon

Oerlikon (SIX: OERL) zählt weltweit zu den führenden Hightech-Industriekonzernen mit einem Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen steht für innovative Industrielösungen und Spitzentechnologien für Textilmaschinen, Dünnfilm- Beschichtungen, Antriebe, Vakuum- und Solarsysteme sowie Advanced Nanotechnology. Als Unternehmen mit schweizerischem Ursprung und einer über 150jährigen Tradition ist Oerlikon mit rund 16 000 Mitarbeitern an 157 Standorten in 36 Ländern und einem Umsatz von CHF 2,9 Mrd. 2009 ein Global Player. Das Unternehmen investiert jährlich über CHF 200 Mio. in Forschung und Entwicklung. Mehr als 1 200 Spezialisten entwerfen Produkte und Services von morgen. Das Unternehmen ist in den jeweiligen, globalen Märkten an erster oder zweiter Position.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.