Automat liefert Kunden frische Milch vom Bauernhof – in Mehrweg-Glasflaschen von O-I

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Düsseldorf, den 03. Mai 2010 – Frischmilch-Automaten sind in der französischsprachigen Schweiz nichts Neues. Doch der Milchbauer Mathias Faillétaz hat sich eine wirkliche Innovation einfallen lassen: einen Automaten, der vor Ort im Einkaufszentrum frische Milch liefert.

Der Automat im trendigen, auffälligen Kuhfell-Design steht im Manor-Geschäft im schweizerischen Chavannes Centre. Hier können die Kunden eine der Mehrwegglas- oder Plastikflaschen, die direkt am Automaten angeboten werden, abfüllen und die Milch dann zusammen mit ihren übrigen Einkäufen bezahlen. Die leichte 1-Liter-Weißglasflasche – hergestellt von O-I – wird nur bei der ersten Abfüllung bezahlt, dann vom Kunden gespült und für jede weitere Füllung wieder verwendet. (Die Plastikflaschen werden in erster Linie von Gelegenheitskunden genutzt.)

Der in der Region ansässige Milchproduzent Mathias Faillétaz startete das Projekt, um seinen Kundenkreis zu erweitern. Inspiriert durch die Präsenz anderer Lieferanten an öffentlichen Orten schlug er Manor vor, einen Automaten unmittelbar im Einkaufszentrum aufzustellen. „Anstatt kleine Mengen Milch an Kunden zu verkaufen, die zum Hof kommen, war dies eine Möglichkeit, mein Produkt einer größeren Anzahl von Verbrauchern zugänglich zu machen“, erklärt er.

Seit Einführung des Automaten im Oktober 2009 genießt er ständig wachsenden Erfolg. Obwohl im selben Gang Tetrapacks mit H-Milch angeboten werden, die eine längere Haltbarkeitsdauer im Kühlschrank versprechen, bevorzugen zahlreiche Kunden Frischmilch. „Die meisten Menschen genießen es, frische Milch zu trinken“, erklärt Christine Faillétaz. „Es erinnert sie an ihre Kindheit, als sie die Milch frisch vom Bauernhof holten.

Jérôme Delahaie, Assistant Department Manager des Chavannes Centre, bestätigt: „Indem wir unseren Kunden ermöglichen, Milch direkt vom Bauern zu kaufen, bringt der Milchautomat etwas von der Atmosphäre eines traditionellen Marktes in den Supermarkt.” Doch während die frische Milch vom Bauernhof viele Menschen an längst vergangene Zeiten erinnert, ist den umweltbewussten modernen Kunden die Möglichkeit, regionale Produkte zu kaufen, mindestens genauso wichtig.

Obwohl sich das Experiment bei Manor noch in der Testphase befindet, sind die bisherigen Ergebnisse ermutigend. Laut Jérôme Delahaie reagieren die Kunden des Chavannes Centre sehr positiv auf die Innovation in ihrem Einkaufszentrum. Ganz besonders wissen sie die Tatsache zu schätzen, dass die traditionell geformten Glasflaschen sowohl wiederverwendbar als auch vom Gewicht her sehr leicht – und somit bequem zum Auto oder nach Hause zu tragen – sind. Diese beiden Faktoren sind nur zwei der zahlreichen positiven Aspekte von Glasverpackungen. Glas wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt, die nahezu unbegrenzt verfügbar sind, und zählt so zu den wenigen Materialien, die unendlich oft und ohne Qualitätsverlust recycelt werden können.

Geschmacksneutral und undurchlässig, erhält Glas die Frische und den Geschmack der Milch, während seine Transparenz den Kunden einen ansprechenden Blick auf das darin enthaltene köstliche Produkt bietet.

Dabei ist der ökologische Aspekt der Flaschen auch Manor wichtig. „Wir legen großen Wert auf Umweltaspekte“, betont Jérôme Delahaie.

Der innovative Frischmilch-Automat könnte der erste von vielen sein: Abhängig vom finanziellen Erfolg des Testgeräts plant Manor, auch in weiteren schweizerischen Filialen Automaten aufzustellen. Ein Manor-Geschäft in Genf hat sich bereits mit der Familie Faillétaz in Verbindung gesetzt, um ein ähnliches Projekt ins Leben zu rufen.

O-I Sales & Distribution Germany GmbH

Täglich werden Millionen Menschen auf der ganzen Welt mit Konsumgütern in Verpackungen des O-I Konzerns versorgt. Das Unternehmen ist der führende Hersteller von Glasverpackungen in Europa, Nordamerika, im Asien-Pazifik-Raum und in Südamerika. Die zu 100 Prozent recycelbaren Produkte aus dem Hause O-I garantieren für die darin abgefüllten Lebensmittel ausgezeichneten Geschmack und absolute Reinheit sowie optische Attraktivität und Wertigkeit. Der 1903 gegründete Konzern beschäftigt heute über 22.000 Mitarbeiter und verfügt über 78 Werke in 21 Ländern. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2009 betrug insgesamt 7,1 Milliarden US-Dollar.

Mehr Informationen stehen unter http://www.o-i.com zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.