Laut einer aktuellen Studie verlassen sich immer mehr Autofahrer auf die Sprachsteuerung von Navigations- und Infotainment-Systemen

Acht von neuen Fahrern nutzen regelmäßig Sprachlösungen, um Fahrzeugfunktionen zu steuern oder das Navigationssystem zu bedienen

(PresseBox) (Aachen, ) Nuance Communications, Inc. (NASDAQ: NUAN), führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden, gibt die Ergebnisse einer aktuellen Studie bekannt, die nachweist, dass sich Verbraucher auf die integrierten Spracherkennungssysteme ihrer Fahrzeuge verlassen. Acht von neun Befragten, deren Fahrzeug mit einem sprachaktivierten On-Board-Infotainment- und -Navigationssystem ausgerüstet ist, gaben an, dieses regelmäßig zu nutzen. Diese von Maix Research and Consulting durchgeführte "Automotive Voice User Interface Survey" ermittelte außerdem eine Nutzerzufriedenheit von 73 Prozent. Diese Nutzer würden diese Technologie an Freunde und Familienmitglieder weiterempfehlen und wieder ein Fahrzeug mit Sprachtechnologie erwerben.

Im Rahmen der Studie wurden 473 Besitzer von Fahrzeugen mit integrierten Spracherkennungssystemen über den praktischen Nutzen der zurzeit erhältlichen On-Board-Systeme befragt, einschließlich Systemen wie Ford SYNC(tm). Das Ergebnis: Die Mehrheit der Befragten bevorzugt sprachaktivierte Systeme wegen ihrer Bedienerfreundlichkeit. Auch gaben die Befragten an, dass sie die Ablenkungsgefahr für den Fahrer im Vergleich zu manuellen Eingabesystemen als geringer einstufen. Weitere Ergebnisse dieser Studie:

-Eingabe von Telefonnummern und Navigationszielen sind die am häufigsten verwendeten Sprachfunktionen: Von den Befragten, die Spracherkennungssysteme regelmäßig nutzen, stellen 83 Prozent immer oder häufig Telefonverbindungen per Spracheingabe her und nehmen 80 Prozent der eingehenden Anrufe auf diese Weise an. 76 Prozent geben ein Routenziel regelmäßig über Sprache ein.

-Spracheingabe ist in verschiedenen Fahrsituationen gegenüber der manuellen Eingabe die bevorzugte Methode: Die Mehrheit der Befragten (rund 75 Prozent) gab an, dass sie während des Fahrens eine sprachaktivierte Eingabeschnittstelle bevorzugt. Die Präferenz für Sprachbedienung hängt auch von der jeweiligen Fahrsituation ab. 50 Prozent nutzen die Spracheingabe, wenn sich andere Passagiere im Fahrzeug befinden, aber diese Zahl steigt um 18 Prozent (auf 68 Prozent), wenn der Fahrer allein ist. 58 Prozent der Nutzer bevorzugen die Spracheingabe in vertrauten Umgebungen, und diese Zahl steigt in unbekannten Umgebungen auf 69 Prozent an. 63 Prozent der Befragten gaben an, die Spracheingabe bei ruhigem oder normalem Verkehr zu bevorzugen; aber auch diese Zahl erhöht sich in Bezug auf stressige Verkehrssituationen auf 71 Prozent.

-Alter ist für die Nutzung von sprachaktivierten Systemen von Bedeutung: Die Zahl der Nutzer von sprachaktivierten On-Board-Systemen lag bei jüngeren Fahrern (18 bis 29 Jahre) höher. Die älteren Fahrer (40 Jahre und darüber) sind allerdings geneigter, in unbekannten Umgebungen oder in herausfordernden Verkehrssituationen auf Sprachsteuerung zurückzugreifen.

-Nutzer von sprachaktivierten Systemen wünschen sich mehr 'Echtzeitdienste': Ein weiteres Ergebnis dieser Studie ist, dass die Nutzer von Spracherkennungssystemen auch auf Echtzeitinformationen über Sprachbedienung zugreifen möchten. Von den Befragten würden 43 Prozent gerne aktuelle Verkehrsinformationen und 40 Prozent gerne aktuelle Wetterberichte durch Sprachbefehle abrufen, 37 Prozent möchten auf diese Weise nach örtlichen Geschäften suchen.

-Ein Dialog in natürlicher Sprache erhöht die Nutzerakzeptanz: Im Rahmen dieser Studie wurden die Teilnehmer auch um die Angabe von Verbesserungsvorschlägen für Spracherkennungssysteme gebeten. Zu den wichtigsten Forderungen gehören ein natürlicherer Sprachfluss mit kürzeren Eingaben und weniger Bestätigungen, so dass die Benutzung einfacher und schneller wird.

"Die Ergebnisse dieser Studie belegen, dass inzwischen immer mehr Autofahrer mit sprachaktivierten On-Board-Systemen und -Navigationsgeräten vertraut sind, und dass sie diese immer häufiger nutzen", erklärt Arnd Weil, General Manager und Vice President, Automotive Solutions von Nuance Mobile. "Spracherkennungstechnologie bietet in integrierten Auto-Infotainment- und Navigationssystemen enorme Vorteile. Spracherkennung im Automobil reduziert vor allem die Ablenkungsgefahr und, wie diese Studie gezeigt hat, mildert sie in einigen Fällen auch Stresssituationen für den Fahrer. Zudem wird diese Technologie von Nuance in Hinblick auf Intuitivität und Natürlichkeit ständig verbessert. Wir arbeiten immer daran, unseren Kunden Lösungen für einen noch komfortableren Sprachdialog mit den Fahrzeugsystemen zu ermöglichen."

Die Fragestellung dieser von Maix Research durchgeführten Studie lag auf dem praktischen Nutzen von Spracherkennungstechnologie. Sie stand in Verbindung mit der Fahrer-Ablenkungsstudie 2008 der Universität Braunschweig, die nachgewiesen hatte, dass On-Board-Spracheingabesysteme die Ablenkung von Fahrern im Vergleich zur manuellen Eingabe in Navigations-, Telematik- und Unterhaltungssysteme erheblich senken. Die Analyse der Augenbewegungen von Fahrern zeigte, dass Sprachbefehle den Autofahrern ermöglichen, den Blick auf die Straße gerichtet zu halten. Damit wurde die Ablenkung der Fahrer bei der Auswahl von Musiktiteln fast auf Null und bei der Wahl einer Rufnummer oder Eingabe eines Reiseziels auf unter 10 Prozent gesenkt. Im Durchschnitt verbessert die Spracheingabe im Vergleich zur manuellen Eingabe die Konzentration des Fahrers auf die Straße um 200 Prozent bis 300 Prozent.

Mittlerweile finden sich die Lösungen von Nuance Automotive weltweit in mehr als zehn Millionen Fahrzeugen und mehr als einhundert Modellen von fast allen führenden Automobilherstellern, einschließlich Mercedes, Fiat und Ford. So gut wie alle Hersteller von mobilen Navigationsgeräten, darunter TomTom, Magellan, Medion und Navigon, liefern dem Verbraucher bereits eine erhöhte Sicherheit und größere Bedienerfreundlichkeit durch die Möglichkeit der sprachaktivierten Eingabe von Navigationszielen und Steuerung von Fahrzeugsystemen. Weitere Informationen finden Sie unter www.nuance.com/automotive.

Über Nuance Mobile

Nuance Mobile Solutions sind eine Kombination von innovativen Produkten und Services, die durch intelligente Berührungs-, Sprach- und Suchschnittstellen die Anwendung von mobilen Endgeräten und Diensten vereinfachen und erweitern. Nuance Mobile Solutions ermöglichen - ungeachtet des technischen Know-how, Standorts, Umfelds oder der physischen und sprachlichen Fähigkeiten - die unkomplizierte Steuerung von mobilen Endgeräten oder automatisierten Kundendiensten sowie den einfachen Zugriff auf anspruchsvolle mobile Anwendungen und Inhalte.

Nuance Communications Germany GmbH

Nuance ist führender Anbieter von Sprach- und Bildbearbeitungslösungen für Unternehmen und Privatkunden auf der ganzen Welt. Seine Technologien, Anwendungen und Services sorgen für einen deutlich höheren Benutzerkomfort und bieten neue arbeitssparende Methoden zur Handhabung von Informationen und zur Erstellung, Verteilung und Nutzung von Dokumenten. Die bewährten Anwendungen von Nuance werden tagtäglich von Millionen von Anwendern eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter: www. nuance.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.