Verio bringt neuen Einsteiger-VPS auf den Markt

Webhoster erweitert die Ausstattung aller Virtual Private Server und stellt komplett gemanagte Lösung für den Mittelstand vor

(PresseBox) (Neutraubling, ) Verio, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von NTT Communications und führender Anbieter globaler IP-Lösungen, kündigt einen neuen Virtual Private Server für Einsteiger an. Der neue VPSv2 Basic ist ab sofort verfügbar. Er richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen und bietet Spitzentechnologien und Höchstleistungen innerhalb einer zentral verwalteten und überwachten VPS Hosting-Lösung.

Der neue VPSv2 Basic vervollständigt Verios aktuelles Angebot an Virtual Private Servern und bedient die Nachfrage nach einer einfachen und günstigen VPS-Lösung. Mit dieser komplett gemanagten Lösung bietet Verio die kostenlose Einrichtung, Datentransfer ohne separate Berechnung, 1.000 MB Speicherplatz, eine .de-Domain sowie eine IP-Adresse. Reseller profitieren von der attraktiven Rabattstruktur: So erhält ein Gold-Reseller zum Beispiel bereits 50 Prozent Rabatt.

"Der neue VPSv2 Basic bietet alle Features der VPS-Technologie zum Einsteigerpreis und eröffnet besonders unseren Resellern ein neues Marktsegment sowie zusätzliche Umsatzquellen", so Holger Gerlach, Director Product Management SME Europe von Verio. "Seit Verio vor etwa neun Jahren die VPS-Technologie auf den Markt gebracht hat, haben wir fortlaufend neue Tools und Services eingeführt, die es uns und unseren Resellern erleichtern, die passende Lösung für unsere Kunden zu finden und zu managen."

Verio erhöht Speicherplatzlimits
Neben dem neuen VPSv2 Basic kündigt Verio die Erhöhung der Speicherplatzlimits aller bestehenden und neuen VPS an: Die Speicherbegrenzung des VPS Standard steigt von 1,25 GB auf 2 GB, die des VPS Pro von 2,5 GB auf 3 GB. Das Limit des VPS Pro Plus klettert von 5 GB auf 8 GB. Sämtliche Limiterhöhungen gelten ab sofort zu gleichbleibenden Preisen und Service-Leistungen.

Vorteile von Shared Hosting und Sub-Hosting

Die VPS-Technologie ermöglicht sowohl, spezielle Bedürfnisse, die über die Möglichkeiten eines Shared Hosting Accounts hinausgehen, zu bedienen, als auch individuelles Shared Hosting anzubieten, dessen Funktionalität weitestgehend selbst bestimmt werden kann. Zielgruppe sind beispielsweise Firmen, die einen eigenen komplexen Mailserver benötigen oder die ihre individuell entwickelte Software in einer gehosteten Umgebung laufen lassen möchten.

Eine weitere Möglichkeit, die sich mit der VPS-Technologie eröffnet, ist das so genannte Sub-Hosting. Dabei nutzt ein Reseller einen VPS, um darauf mehrere, individuell konfigurierbare Kundenpräsenzen zu hosten. Der Reseller bestimmt dabei selbst, welche Funktionalität ein einzelner Kundenaccount haben soll. So ist es möglich, von einer statischen Site mit wenigen Megabyte Webspace, die der Kunde mittels FrontPage selbst gestaltet, bis hin zu einer Firmenpräsenz mit dynamischem Content, das Angebot auf einzelne Kunden hin zu optimieren.

"Wie vom Shared Hosting bekannt, muss der Reseller sich beim Sub-Hosting nicht um das Betriebssystem selbst, Backups, etc. kümmern. Trotzdem steht ihm mit dem VPS die Funktionalität eines dedizierten Servers inklusive Root-Zugriff zur Verfügung, den er nahezu beliebig an seine individuellen Bedürfnisse anpassen kann", erklärt Holger Gerlach, Director Product Management SME Europe, die Vorteile für Reseller.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.