NOWOFOL® trotzt der Wirtschaftskrise und setzt weiterhin auf Expansion

MOPP-Kapazität auf 15.000 tpa ausgebaut

(PresseBox) (Siegsdorf, ) Um für die Zukunft und die kontinuierlich wachsenden Märkte in Osteuropa, Russland, Asien und auch Südamerika gerüstet zu sein, wurde Ende November 2008 die zehnte Produktionsanlage für monoaxial verstreckte Flachfolien für einen Dickenbereich von 50 - 150 ?m in Betrieb genommen. Es handelt sich um die sechste, in Eigenregie konzipierte, Flachfolienanlage der NOWOFOL®. Zahlreiche Neuerungen und Modifikationen in der Extruder-, Antriebs- und Wickeltechnik sowie im Längsstreckwerk garantieren eine wirtschaftliche, energiesparende und zugleich sichere Folienherstellung auf dem neuesten Stand der Technik.

NOWOFOL ist überzeugt davon, mit der neuen Produktionsanlage das bereits sehr breit angelegte Produktportfolio um weitere hochqualitative Folientypen im niederem und hochverstreckten Foliensegment ergänzen zu können.

Das innovative mittelständische Unternehmen in Siegsdorf gilt in der Folienbranche längst als weltweit führender Hersteller von monoaxial verstreckten Flachfolien aus Polypropylen, HDPE und anderen Polyolefinen. Haupteinsatzgebiete dieser Folien sind überwiegend technische Anwendungen, wie z. B. hochreißfeste Strapping-Klebebänder, Aufreißstreifen für die Zigaretten- und Verpackungsindustrie, Tragegriffe in der Getränkeindustrie sowie Trennfolien für doppelseitige Klebebänder und Stanzlinge in der Automobil- und Elektronikindustrie. Für all diese Anwendungen werden planliegende, hochreißfeste und hervorragend beschichtbare Folien auf höchstem Qualitätsniveau benötigt.

Abgerundet wird das Produktionsprogramm durch kompakte, geschäumte, coextrudierte, gefüllte oder kavitierte Spezialfolien für die Kabelbündelung und -isolierung, Schmuck- und Dekorbänder, kaschierte Folienetiketten, Banderolen, Transferdruck- und Tiefziehanwendungen, Lautsprechermembranen, Dekorfolien im Sportartikelsektor uvm. Unverstreckte Folien aus Polypropylen, HDPE, PA12 und anderen Rohstoffen (z.B. mit Schmelzkleber coextrudiert) im Dickenbereich von 80 bis 800 ?m für Nischenmärkte sind ebenfalls ein Spezialgebiet der NOWOFOL®. So ist es auch nicht verwunderlich, dass für Kleinmengen ab 100 kg und Folienbreiten bis 500 mm seit mehr als zwanzig Jahren eine Laborextrusionsanlage zur Verfügung steht. Die Laboranlage ist eine ideale Ergänzung zu den Großanlagen und dient neben Kleinproduktionen im Wesentlichen dazu, neue Folien zu entwickeln und bestehende Folienqualitäten zu optimieren, neue Rohstoffe, Farbbatche und Additive zu testen und optimale Folienrezepturen auszuarbeiten.

Nutzen Sie unser erfahrenes Produktions- und Entwicklungsteam für Ihre Folienideen!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.