Global Sourcing: NIIT Technologies zeigt Unternehmen den Weg zur richtigen Offshore-Strategie

Mit Workshop "NIIT TRAQ" Sourcing-Potenziale erkennen und nutzen

(PresseBox) (Stuttgart, ) Anwendungen außerhalb der eigenen IT ent­wickeln oder betreiben lassen - für viele Unternehmen aus Wirt­schafts- und Ressourcen-Gesichtspunkten lohnenswert. Dennoch scheitert es oft schon an den Sondierungsge­sprächen. Die Hauptursache: Unsicherheit, welche Stra­tegie die richtige ist. Der IT-Dienstleister NIIT Technologies GmbH (www.niit-tech.de) nimmt Unternehmen an die Hand und weist ihnen mit dem Workshop "NIIT TRAQ" den Weg durch das vermeintliche Global Sourcing-Labyrinth.

Global Sourcing hat sich etabliert, um Kosten und Qualität der IT zu optimieren. Für viele scheint die eigene Applikationslandschaft jedoch zu individuell oder das Ver­trauen in erforderliche Spezialkenntnisse der Anbieter fehlt. Daher wird ein Global Sourcing-Projekt trotz der Vorteile einer globalen Verteilung der IT-Ressourcen oft bereits ad acta gelegt, noch bevor es begonnen hat.

NIIT unterstützt Unternehmen, diese Hürden zu meistern. Mit "NIIT TRAQ" hat der IT-Dienstleister einen Global Sourcing-Workshop entwickelt, getreu der Abkürzung TRAQ unter dem Motto "The Right Answers to Questions that matter most". Er be­antwortet zentrale Fragen wie: Welche Anwendungen können aus­gelagert werden und welche Sourcing-Modelle passen am besten zu den eigenen Bedürfnissen? Der Workshop gibt nicht nur einen allgemeinen Überblick über Global Sourcing und beleuchtet Vor- sowie Nachteile, sondern analysiert die aktuellen IT-Strukturen des Kunden und leitet hieraus eine individuelle Strategie ab. Dabei steht immer der wirtschaftliche Nutzen für den Kunden im Fokus.

Mit 4-Phasen-Modell ans Sourcing-Ziel

"NIIT TRAQ" unterteilt sich in vier Phasen. Herzstück ist eine Portfolio-Analyse zur Identifizierung Sourcingfähiger Anwendungen und zur Bewertung der Wirtschaft­lichkeit. Dabei werden alle relevanten Daten erfasst. Ein Berechnungsver­fahren bewertet Eignungs- und Kostenkriterien für jede Anwendung. Hierzu zählen z. B. die Wartungskosten nach dem Outsourcing oder die Analyse der IT-Strukturen und Pro­zesse hinsichtlich der Kompatibilität zum Global Sourcing-Modell.

Die Laufzeit des Workshops beträgt in der Regel zwischen drei und acht Wochen. Sie richtet sich nach Faktoren wie die Anzahl und Technologie der bereits existie­renden Appli­kationen nebst deren Komplexitätsgrad. Die Teilnehmer erhalten einen schriftlichen Report über den aktuellen Status ihrer IT - dieser zeigt zudem auf, welche Bereiche Sourcingfähig sind und welche Einsparungen sich ergeben.

"Global Sourcing bietet zahlreiche Vorteile, sofern man es nicht nur punktuell und projektbe­zogen einsetzt, sondern ein ganzheitliches strategisches Konzept verfolgt", erklärt Boris Blumenstein, Business Manager DACH bei NIIT. Er ergänzt: "Es lassen sich beispielsweise schnellere Entwicklungs-, Test- und Rollout-Zeiten er­zielen, was in kurzen Reak­tions­zyklen bei Nachfrageänderungen resultiert. Ferner bleiben die Technologien immer auf dem neuesten Stand und hohe Qualitätsstandards sind gewährleistet - dies führt zu mehr Struktur und Planungssicherheit. In unserem Workshop erar­beiten wir individuell für jedes Unter­nehmen die geeignete Lösung."

Weitere Infos: http://www.niit-tech.de/...

NIIT Technologies GmbH

Die im Jahr 2000 gegründete NIIT Technologies mit deutschem Hauptsitz in Stuttgart hat sich auf IT-Dienstleistungen spezialisiert und gehört laut Black-Book Studie sowie dem Ranking der IAOP 2009 zu den führenden Outsourcing-Anbietern weltweit. Die Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Software Services, IT-Sicherheit und -Infrastruktur sowie Managed Services. Das Unternehmen begleitet Kunden individuell von der strategischen Ausrichtung bis hin zur operativen Umsetzung und ist Vorreiter des Dualshore-Modells, ein zukunftsorientiertes Global Sourcing-Konzept. Neben der Stuttgarter Zentrale gewährleisten Niederlassungen in Monheim sowie in Österreich und der Schweiz eine breite Abdeckung in der DACH-Region.

Seit 2002 gehört das Unternehmen der indischen NIIT Gruppe an, die vor knapp 30 Jahren als Institut für Softwareentwickelung gegründet wurde und sich heute mit insgesamt ca. 4.500 Mitarbeitern - davon 60 in DACH - weltweit als IT-Dienstleister etabliert hat. Zum Kundenstamm der NIIT Technologies zählen Unternehmen der Branchen Banken, Versicherungen, Reise, Transport/Logistik, Handel etc. wie z.B. DB Systel, E.ON IS und AXA Winterthur. www.niit-tech.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.