Allgäuer Betonbauspezialisten verwenden Nemetscheks Bau für Windows

Gebr. Filgis GmbH aus Altusried ist seit Jahren zufriedener Kunde

(PresseBox) (Achim, ) Komplizierte Betonarbeiten sind die Spezialität der Gebr. Filgis GmbH. Ganz gleich, ob es um Rundbehälter für eine Kläranlage oder die Mittelstation einer Alpenbergbahn geht – auf das Traditionsunternehmen aus Altusried ist Verlass. Um auch derart schwierige Projekte sicher kalkulieren und buchhalterisch bearbeiten zu können, verwenden die Bauexperten von Filgis seit mehr als zwanzig Jahren die Bausoftware von Nemetschek. 1998 wurde Bau für Windows als integrierte Gesamtlösung eingeführt und ständig ergänzt. Mittlerweile nutzt Filgis praktisch alle Bestandteile des Programms.

1850 als Zimmerei- und Maurerbetrieb im wenige Kilometer entfernten Ottobeuren gegründet, hat das Familienunternehmen nie seine regionale Verbundenheit aufgegeben. Vom nördlichen Oberallgäu bis zum südlichen Unterallgäu führen die rund achtzig Mitarbeiter ihre Arbeiten aus.

Experten für Umweltprojekte
Etwa achtzig Prozent der Aufträge sind Betonarbeiten, etwa im Kommunalen Hochbau und Gewerbebau. Spezialisiert hat sich das Unternehmen in den letzten zwanzig Jahren auch auf Umweltprojekte wie Kläranlagen, Wasserpumpstationen oder Biomasseheizwerke.
Als Beispiel sei die Kläranlage im nahen Memmingen mit ihren 45-Meter breiten Rundbehältern angeführt. Schwierige Arbeiten in der Wintersportregion Allgäuer Alpen führt Filgis ebenfalls durch. Als eine neue Mittelstation für die Seilbahn auf das Fellhorn benötigt wurde – im Übrigen Deutschlands längste Einseilumlaufbahn – war Filgis das ideale ausführende Unternehmen. Auch Schneiteiche, d.h. künstliche Teiche, in denen Wasser für Schneekanonen gespeichert wird, baut die Gebr. Filgis GmbH. Solche Teiche werden in der Regel schlüsselfertig (mit Pumpen, etc.) ausgeschrieben. Für Filgis ist das kein Problem – die Firma bietet auch den technischen Ausbau an.
Filgis erledigt im ohnehin Betonbau nahezu alles selbst - auch die ganze Schalungsvorbereitung findet auf dem Werksgelände statt. Gut ein Viertel des jährlichen Umsatzes von 12 bis 14 Millionen Euro macht außerdem der Schlüsselfertigbau aus. Filgis baut Reihen- und Doppelhäuser, erstellt als Generalunternehmer aber auch Industriehallen.

Schon auf den Bau für Windows-Vorgänger gesetzt
Das Computerzeitalter begann für Filgis bereits 1978. Da führte man für die Finanzbuchhaltung ein System der mittleren Datentechnik ein. In den darauffolgenden Jahren modernisierte man die EDV regelmäßig. 1988 suchte Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Georg Filgis eine Gesamtlösung, die nicht nur die Finanzbuchhaltung, sondern vor allem auch die Gerätebuchhaltung abdeckte und entschied sich für „SF Bau“, einen Bau für Windows-Vorgänger auf DOS-Basis. Als Bau für Windows herauskam, konnte man ganz einfach die Daten überspielen und ist bis heute mit dem Programm sehr zufrieden.
Systemadministrator Florian Rampp erklärt: „Wir setzen nahezu das gesamte Programmsystem Bau für Windows ein, auch Sondermodule wie beispielsweise die Bürgschaftsverwaltung.“ Die ganze Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung und Gerätebuchhaltung werden mit dem Nemetschek-Programm abgewickelt. Im Technikbereich benutzt die Filgis GmbH Bau für Windows für die komplette Fakturierung (Regierechnung, Akkord, Bauabrechnungen). Auch die Aufmaßberechnung sowohl in REB als auch in der freien Schreibweise wird mit Bau für Windows durchgeführt. „Unsere Abrechner setzen bevorzugt die freie Schreibweise ein, bei der die Erfassung wie auf einem Aufmaßblock funktioniert“, erläutert Rampp.
Insgesamt arbeiten drei Mitarbeiter bei Filgis mit der Finanzbuchhaltung, der Bautechnikteil wird von sieben Bauleitern verwendet. Ihnen dient Bau für Windows gleichzeitig als Controllingprogramm. „Die Ergebnisrechnung bringt Bau für Windows ja mit“, so Rampp, „Die Bauleiter wissen dadurch bei jeder Bauleitersitzung, wie ihre Baustelle gerade steht. Arbeitsabläufe, Ressourcen, Stundenerfassung, Vergleiche – über alles sind sie so bestens informiert.“
Rampp selbst zeichnet aber nicht nur für die EDV verantwortlich, sondern ist zugleich Kalkulator der Gebr. Filgis GmbH. Rund neunzig Leistungsverzeichnisse kalkuliert er jährlich mit Bau für Windows. „Mindestens ein Drittel davon führt schließlich zu Aufträgen“, teilt er stolz mit.

Auch Handwerkerausschreibungen laufen mit Bau für Windows
Natürlich nutzt die Gebr. Filgis GmbH Bau für Windows auch im Schlüsselfertigbau. „Die Handwerkerausschreibungen haben wir früher mit einer speziellen Handwerkersoftware durchgeführt. Mittlerweile machen wir auch das mit Bau für Windows.“ Mit der Unterstützung durch die Supportmitarbeiter ist man in Altusried sehr zufrieden: „Wir haben Bau für Windows nun schon so lange erfolgreich im Einsatz, dass wir nicht nur die Grundfunktionen, sondern auch die Feinheiten kennen und nutzen. Wenn wir doch einmal eine Frage haben, lässt sich die immer schnell über die Hotline klären.“
Für Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Georg Filgis ist vor allem wichtig, dass er sich auf die Daten der Finanzbuchhaltung verlassen kann. Für seine monatliche Kostenkontrolle exportiert er die Daten aus der Fibu in MS Excel. „Als ich Geschäftsführer geworden bin, war für mich die Kostenkontrolle das wesentliche Ziel, das ich mit EDV erreichen wollte. Mit Bau für Windows habe ich alles bestens unter Beobachtung.“
Seine Ehefrau Dipl.-Ing. Ingrid Ocker arbeitet als Architektin für schlüsselfertige Bauten zusätzlich mit einer anderen Nemetschek-Software – sie setzt die CAD-Lösung Allplan als ideale Ergänzung zu Bau für Windows ein, um Massenermittlungen durchzuführen sowie Visualisierungen für Verkaufsobjekte durchzuführen.
2007 hat die Gebr. Filgis GmbH auch Bau financials Lohn / Gehalt eingeführt. Zu teure Wartungsverträge beim bisherigen Lohn und der Wunsch, alles von einem Anbieter zu haben, waren die Gründe für den Wechsel. Der Kaufmännische Leiter und Lohnbuchhalter Klaus Probst freut sich über das neue Lohnprogramm: „Die Erfassung ist einfach und funktioniert gut. Dazu gibt es eine perfekte Schnittstelle zu ELSTER und PERFIDIA. Es ist schlicht ein guter Lohn.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.