NetDoktor.de mit den aktuellen Impf-Tipps

Welche Impfung brauche ich für den Urlaub?

(PresseBox) (München, ) Sommerzeit ist Ferienzeit. Aber bevor jemand eine Reise tut, sollte er sich genauestens mit seinem Urlaubsziel befassen. Auch wenn in Deutschland viele Erreger und Viren nicht heimisch sind, muss das für entlegene Traum-Destinationen nicht ebenso gelten. Oft sind Schutzimpfungen empfohlen, die von Region zu Region unterschiedlich sind. Das größte deutsche Gesundheitsportal im Internet, NetDoktor.de hat für sie die wichtigsten Reiseimpfungen zusammengestellt. Damit Ihr Urlaub tatsächlich auch die schönste Zeit des Jahres wird:

Die wichtigsten Reise-Impfungen sind:

- FSME (Hirnhautentzündung): Die Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis ist in Deutschland in weiten Teilen Bayerns, Baden-Württembergs, vereinzelt auch in Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen verbreitet. Als Faustregel gilt: Je weiter man nach Osten reist, desto höher ist das FSME-Risiko. Aber auch in der Schweiz, im Elsass und in Norditalien kommt das Virus vor. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die präventive Impfung für alle Personen, die sich in Risikogebieten aufhalten.

- Gelbfieber: Die schwere Infektionskrankheit kommt im tropischen Afrika und in Südamerika vor. Ohne Therapie endet sie oft nach einer Woche tödlich. Die Gelbfieber-Impfung wird für Reisende in betroffene Gebiete empfohlen. Einige Länder fordern bei der Einreise einen Impfnachweis.

- Diphtherie (Atemwegs-Erkrankung): Die Erkrankung ist immer noch in verschiedenen Reiseländern verbreitet. Besonders betroffen sind die Staaten der ehemaligen UDSSR. In den letzten Jahren trat die Infektion in Deutschland wieder häufiger auf, eingeschleppt aus osteuropäischen Ländern. Die Diphtherie-Impfung wird für alle Kinder und Erwachsenen empfohlen.

- Hepatitis A und B (Leberentzündung): Die Hepatitis A-Impfung ist für Reisen in Länder mit geringer Hygiene und schlechter Trinkwasserversorgung sinnvoll, also auch bei Reisen in den Mittelmeerraum. Hepatitis B ist weltweit verbreitet. Fünf bis sieben Prozent der Weltbevölkerung sind chronisch mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert, das sind etwa 300 bis 420 Millionen Menschen. In Deutschland gehört die Hepatitis-B-Impfung zu den Standardimpfungen.

- Japanische Enzephalitis (Gehirnentzündung): Seit kurzem können sich Erwachsene gegen diese Viruserkrankung impfen lassen. Die Impfung ist empfehlenswert, wenn Sie einen Aufenthalt in ländlichen Gegenden Asiens planen - vor allem während der mückenreichen Regenzeit.

- Meningokokken (Hirnhautentzündung): In den Industrienationen ist die Meningokokken-Meningitis relativ selten geworden. In den Entwicklungsländern gehört sie aber zu den häufigen Erkrankungen. Insbesondere im "Meningitis-Gürtel" Afrikas, südlich der Sahara und nördlich des Äquators von der Ost- bis zur Westküste, sowie in Südamerika und Asien. Reisende in Epidemiegebiete sollten sich impfen lassen.

- Polio (Kinderlähmung): Aufgrund der Impfmüdigkeit treten in Deutschland immer wieder Krankheitsfälle auf. Fernreisende können die Krankheit einschleppen. 99 Prozent aller neuen Fälle werden in Nigeria, Ägypten, Indien und Pakistan gezählt. Ferner sind Afghanistan, Niger und Somalia betroffen. Die STIKO empfiehlt die Impfung gegen Kinderlähmung für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr. Erwachsene sollten die Impfung bei Fernreisen in Risikogebiete auffrischen.

- Tollwut: Die Impfung der Füchse mit Impfstoffködern hat in Europa zur Eindämmung und teilweise zur Ausrottung der Tollwut geführt. In Europa treten jährlich nur noch vereinzelte Fälle auf. Die höchsten Erkrankungszahlen finden sich in Südostasien, gefolgt von Afrika und Lateinamerika. Tollwut führt nach dem Ausbruch immer zum Tod. Eine vorbeugende Impfung kommt für Reisende infrage, die längere Zeit in tollwutgefährdete Länder fahren oder Abenteuer-Reisen unternehmen. In den Tropen und Suptropen muss jedes Tier als tollwutverdächtig gelten – besonders Straßenhunde. Typhus: Die Impfung ist für alle Reisen in Länder mit unzureichender Hygiene und Trinkwasserversorgung sinnvoll. Denn die Empfehlungen zur Nahrungsmittelhygiene sind in der Praxis nicht immer durchführbar. Ein spezielles Risiko besteht in Gebieten Asiens und Nordafrikas, in denen Typhus ständig auftritt (Endemiegebiete). Aber auch in Regionen, in denen durch Katastrophen oder Kriege Typhusepidemien ausbrechen.

Mehr Informationen zum Thema Reise-Impfungen auf: http://www.netdoktor.de/...

NetDoktor.de GmbH

Über NetDoktor.de:
NetDoktor.de ist mit 1,25 Mio. Unique Usern (AGOF internet facts 2009-I) und mit 3,06 Mio. Visits (IVW Mai 2009) im Monat Marktführer unter den deutschsprachigen Gesundheitsportalen. Auf www.netdoktor.de finden die User laienverständliche, medizinische Informationen zu den wichtigsten Krankheiten, Symptomen, Untersuchungen und Medikamenten. Die NetDoktor.de-Redaktion besteht aus erfahrenen Redakteuren und Ärzten. Sie berichten unabhängig und neutral über aktuelle Erkenntnisse aus Forschung, Medizin und Gesundheit. Außerdem bietet NetDoktor.de umfassende Specials zu wichtigen Themen wie Allergien, Ernährung, Rückenschmerzen, Migräne oder Sport & Fitness. Die NetDoktor.de GmbH gehört zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. In der Vermarktung arbeitet das Gesundheitsportal mit der Tomorrow Focus AG (Agenturen) und der healthier AG (Pharma Direktkunden) zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.