"Neuer Superrechner für den Deutschen Wetterdienst"

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Dem meteorologischen Zentrum der Bundesrepublik Deutschland steht ein technologischer Quantensprung ins Haus: Die Umstellung auf eine hochmoderne Supercomputer-Technologie, mit der die Qualität von Wetter- und Unwettervorhersagen deutlich erhöht wird.

Die Supercomputer stammen von der Firma NEC, welche die schnellsten Vektorrechner der Welt entwickelt hat und im Bereich Klimaforschung an der Weltspitze steht. Die brandneue Technologie ermöglicht dem Deutschen Wetterdienst bis zum Jahr 2010 ein Ansteigen der Rechenleistung um das 45-fache.

Am Dienstag, den 17. März 2009, werden im Rahmen einer Pressekonferenz die wichtigsten Fakten rund um die technische Aufrüstung des Deutschen Wetterdienstes vorgestellt. Außerdem haben Journalisten die Möglichkeit, Hintergrundgespräche mit den Klima- und Supercomputer-Spezialisten vor Ort zu führen sowie das neue Deutsche Meteorologische Rechenzentrum des DWD zu besichtigen.

Was: Pressekonferenz Deutscher Wetterdienst mit NEC
Wann: Dienstag, 17. März 2009, 11.00 Uhr
Wo: Deutscher Wetterdienst, Frankfurter Straße 135, 63067 Offenbach

Anmeldung zu Pressekonferenz und Einzelgesprächen einfach per Rückmail an lk@schwartzpr.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.