Connector für saubere Prozesse

ERNST-Apparatebau nutzt den TecCom-Connector der NAVICONSULT AG

(PresseBox) (Nürnberg, ) Im Kfz-Ersatzteilmarkt ist ein effizientes Supply Chain Management ein zentrales Erfolgskriterium. Handelskunden erwarten von den Teileherstellern verlässliche Auskünfte über Preise und Liefertermine - und dies am besten sofort. Mit einer Lösung, die die gesamte Prozesskette vom Warenwirtschaftssystem des Lieferanten bis zur Anfrage- und Bestellsoftware auf Händlerseite abdeckt, werden diese Kundenerwartungen erfüllt. So eine Lösung haben die TecCom GmbH und die NAVICONSULT AG für die ERP-Software Navision entwickelt. TecCom betreibt die B2B-Plattform, NAVICONSULT hat die Schnittstelle, den TecCom-Connector, für das Warenwirtschaftssystem (Enterprise Ressource Planning - ERP) Navision programmiert. Dadurch wird der Handel mit Kfz-Ersatzteilen im Automotive Aftermarket erheblich vereinfacht, verkürzt und automatisiert. Kommunikationsformen wie Fax und Telefon können die Anforderungen nicht mehr erfüllen und dienen als Ergänzung zur elektronischen Teilebestellung. ERNST-Apparatebau in Hagen hat diesen Trend erkannt und in den vergangenen zwei Jahren sein Warenwirtschaftssystem umgestellt.

Seit 1919 entwickelt und produziert ERNST-Apparatebau in Hagen Abgassysteme für den Aftermarket. Das Unternehmen schaffte bereits in den 30er Jahren den internationalen Durchbruch und blickt auf beeindruckende technische Entwicklungen, Patente und Pionierleistungen zurück. Durch das schnelle Wachstum, besonders in den letzten Jahren, stieß das eigenentwickelte Warenwirtschaftssystem an seine Grenzen. ERNST-Apparatebau stand vor der Aufgabe, ein integriertes Software-System zu implementieren, das auch zukünftigen Entwicklungen gewachsen ist. ERNST-Apparatebau entschied sich für das ERP-System Navision von Microsoft Business Solutions. Seit der erfolgreichen Einführung im Jahr 2004 läuft das System problemlos und erfüllt alle Anforderungen.

Heute präsentiert sich der Teilehersteller mit 170 Mitarbeitern in Bestform. Navision wurde in den vergangenen zwölf Monaten über den TecCom-Connector an die B2B-Lösung TecCom angeschlossen. Durch die marktorientierte Entscheidung, sein ERP-System mit TecCom und den TecCom-Connector der NAVICONSULT AG für Teilebestellungen und Verfügbarkeitsanfragen der Handelskunden zu öffnen, hat ERNST-Apparatebau immense Verbesserungen und Ersparnisse in den verschiedenen Geschäftsbereichen erreicht. "Für uns waren Kundenanforderungen und eine schlanke integrierte Lösung die zwei Hauptgründe bei der Entscheidung für die Integration von TecCom über den TecCom-Connector in die Warenwirtschaft. Unsere Kunden forderten aktuelle, schnelle und verlässliche Produktinformationen von uns. Um Auskunft über Artikel zu bekommen, wurden herkömmliche Kommunikationswege wie Fax oder Telefon kaum noch akzeptiert. Viele unserer Kunden arbeiten mit TecCom und wollen natürlich die Vorteile der Lösung nutzen", sagt Wolfgang Schlemmer, EDV Leiter bei ERNST-Apparatebau.

TecCom ist heute bei ERNST-Apparatebau vollständig über den TecCom-Connector in Navision integriert. Der TecCom-Connector ermöglicht einen schnellen Online-Dialog mit den Kunden direkt aus Navision über das TecCom-Netzwerk. Die Kunden erhalten alle benötigten Informationen wie Preise, Artikelverfügbarkeit oder Alternativangebote innerhalb weniger Sekunden. Die Mitarbeiter bei ERNST-Apparatebau sehen alle eingegangenen Anfragen und Bestellungen in Navision und haben jetzt mehr Zeit für die Kundenberatung und die Bearbeitung spezieller Kundenwünsche. Ein Wechsel zwischen unterschiedlichen Applikationen und die dadurch entstehenden Redundanzen und ineffizienten Prozesse gehören der Vergangenheit an. Somit wird der unternehmerische Erfolg erhöht und die Kosten reduziert. Für das Unternehmen bedeutet das eine Sicherung der Marktanteile.

Seit dem Frühjahr 2005 arbeitet ERNST-Apparatebau mit dem TecCom-Connector und bewertet die Ergebnisse sehr positiv. "Der Connector der NAVICONSULT AG hat unserem Unternehmen Effektivität, Komfort und Arbeitserleichterungen gebracht. Wir haben damit auch Reserven gewonnen, um ein intensiveres und noch erfolgreicheres Geschäft zu gestalten. Die TecCom Plattform, zusammen mit dem TecCom-Connector, ist eine wichtige Investition, um unsere Kundenbetreuung und Unternehmensziele zu erhöhen", zeigt sich Schlemmer höchst zufrieden.

Besuchen Sie uns: Messe Systems 24.-28. Oktober 2005 Halle A1 Stand 237

Über die TecCom GmbH

TecCom ist die marktführende B2B-Plattform für den europäischen Kfz-Ersatzteilmarkt. Die Lösung verkürzt, vereinfacht und automatisiert die Teilebestellung für Teilehersteller und Großhändler. Im Online-Dialog, per EDI oder WebEDI können Verfügbarkeiten eingesehen, Liefertermine abgeklärt, Ersatzteile bestellt, Bestellungen bestätigt, Lieferungen angekündigt und Rechnungen gestellt werden.

Folgende Unternehmen der Kfz-Teileindustrie sind Gesellschafter der TecCom GmbH: Beru, Bosal, Bosch, Conti-Teve, Delphi, Federal Mogul, Hella, Herth&Buss, LuK-Aftermarket Service, MAHLE, Magneti Marelli Aftermarket, Mann+Hummel, MSI (Kolbenschmidt/Pierburg), Siemens VDO Automotive, Tenneco, TMD Friction, TRW (Lucas), Valeo , Varta , ZF Trading (Sachs).

NAVICONSULT AG

Mit 10 Jahren Erfahrung berät, entwickelt und implementiert die NAVICONSULT AG ERP (Enterprise Ressource Planning) Lösungen für den Mittelstand im Bereich Automotive Aftermarket. Produkte von Microsoft® Business Solutions sind unsere strategische Plattform. Um individuelle Kundenwünsche erfüllen zu können, bietet Microsoft Business Solutions die optimale Software!

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.