National Instruments präsentiert digitale Hardware mit FPGA-Technologie von Xilinx für eine praxisnahe Lernerfahrung

Neues Add-on-Board mit digitaler Logik für NI ELVIS II+ bringt tausenden Schülern und Studierenden die FPGA-Programmierung näher

(PresseBox) (München, ) National Instruments (Nasdaq: NATI) bringt ein digitales Gerät auf den Markt, dass Schülern und Studierenden praktische Erfahrungen mit digitaler Logik und FPGA-Technologie (Field-Programmable Gate Array) vermittelt. Das NI Digital Electronics FPGA Board wird in die Plattform für Design und Prototypenerstellung NI Educational Laboratory Virtual Instrumentation Suite (NI ELVIS) II und NI ELVIS II+ integriert und kombiniert Anleitungen für analoges und digitales Design in einer kostengünstigen, einfach bedienbaren Plattform. In Verbindung mit NI ELVIS macht dieses System mehrere Messgeräte für den Unterricht analoger und digitaler Elektronikkonzepte überflüssig. Damit sparen Bildungseinrichtungen Kosten und auch Platz. Die neue Karte ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit von NI mit Xilinx, dem führenden Hersteller programmierbarer Logikbausteine und Erfinder der FPGA-Technologie. Project Lead The Way (PLTW), einer der führenden Anbieter technischer Lehrmaterialien in den USA, wird sie demnächst übernehmen.

„Wir sind froh, dieses Projekt gemeinsam mit NI realisiert zu haben, denn die Karte kann sowohl in weiterführenden Schulen als auch an Hochschulen eingesetzt werden“, so Patrick Lysaght, Senior Director des Xilinx University Program. „Schüler und Studierende erlernen mithilfe dieser einen kostengünstigen Karte, die digitale Logik und Schalungsdesign in einer einheitlichen Umgebung kombiniert, elektrotechnische Grundlagen genauso wie anspruchsvolles FPGA-Design.“

Die FPGA-basierte Hardware kann sowohl mit der grafischen Programmierumgebung NI LabVIEW als auch mit ISE-Werkzeugen von Xilinx programmiert werden. Durch die Übernahme ins Angebot von PLTW wird die FPGA-Karte in den Techniklehrplan an US-amerikanischen High Schools aufgenommen und tausende Schüler können damit Erfahrungen sammeln, welche direkt mit realen industriellen und wissenschaftlichen Anwendungen der FPGA-Programmierung zusammenhängen. Die weite Verbreitung, einfache Bedienbarkeit und Kosteneffizienz der Karte machen sie zu einem hervorragenden Werkzeug für die technische Ausbildung und Lehre.

„Die neue, auf NI ELVIS basierende Logikkarte wird die Art und Weise verändern, wie Schüler in weiterführenden Schulen das digitale Logikdesign erlernen“, so Tom White, Director of Technology bei PLTW. „Über 500 Schulen nutzen unser Material und wir freuen uns, dass die zahlreichen Schüler, die in den Bereich der Logik einsteigen, mit diesem neuen Produkt schnelle Fortschritte bis hin zu höheren Programmiersprachen wie LabVIEW machen können. So macht Lernen Spaß.“

Das Herzstück des NI Digital Electronics FPGA Board ist ein FPGA des Typs Spartan-3E von Xilinx, der entweder mit NI LabVIEW oder dem Xilinx ISE webPACK programmiert werden kann. Letzteres ist ein kostenfreies Softwaretoolkit, das im Internet heruntergeladen werden kann. In der NI Developer Zone stehen Tutorien zum Thema sowie kostenfreie Lehrpläne für LabVIEW und Verilog zur Verfügung.

Aufgrund seiner Integration in NI ELVIS II und der neuen Plattform NI ELVIS II+ bietet das System ein umfassendes Spektrum an Messgeräten, mit denen Schüler und Studierende Erfahrungen bei der Erstellung realer Testumgebungen mit Messinstrumenten sammeln können. Die Plattform NI ELVIS enthält 12 Messgeräte, darunter ein Funktionsgenerator, ein Digitalmultimeter (DMM) sowie ein Oszilloskop mit 100 MS/s auf der neuen Plattform NI ELVIS II+. Schüler und Studierende, die das NI Digital Electronics FPGA Board nutzen, können beim Erlernen von Schaltungskonzepten von der Plattform NI Multisim für Schaltungsdesign und SPICE-Simulation sowie von der NI Multisim Circuit Design Community profitieren, einem Online-Forum, in dem Themen rund um das Schaltungsdesign diskutiert werden.

Ein Webcast zum NI Digital Electronics FPGA Board steht unter www.ni.com/defpga zur Verfügung.

National Instruments Germany GmbH

National Instruments (www.ni.com) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess-, Automatisierungs- und Embedded-Anwendungen bewerkstelligen. NI stellt seinen Kunden Standardsoftware wie NI LabVIEW sowie modulare, kostengünstige Hardware zur Verfügung und beliefert über 25.000 Unternehmen in der ganzen Welt. Dabei ist selbst der größte Kunde nicht mit mehr als 3 % und kein Industriezweig mit mehr als 15 % am Gesamtumsatz beteiligt. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit 5.000 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in mehr als 40 Ländern.

In den vergangenen zehn aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Der deutschen Niederlassung NI Germany gelang 2004, 2005, 2008 und 2009 eine Auszeichnung als "Bester Arbeitgeber Deutschlands" (siehe auch: www.greatplacetowork.de). NI-Aktien werden unter dem Kürzel NATI an der Nasdaq gehandelt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vom NI Investor Relations Department unter der Telefonnummer +1 512 683-5090, per E-Mail an nati@ni.com sowie im Internet unter ni.com/nati. Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen der einzelnen Produkte finden Sie im Online-Katalog unter ni.com/products/d.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.