National Instruments gibt Markteinführung eines neuen Embedded Vision System für die automatisierte optische Prüfung bekannt

NI Embedded Vision System erhöht Kontrollgeschwindigkeit durch Multicore-Verarbeitung und ermöglicht den Einsatz mehrerer Kameras

(PresseBox) (München, ) National Instruments (Nasdaq: NATI) gab die Markteinführung eines neuen Systems für die Embedded-Bildverarbeitung bekannt, das Fertigungsingenieuren und Systemintegratoren die Möglichkeit bietet, schnelle Echtzeit-Systeme für die industrielle Bildverarbeitung für Anwendungen wie z. B. Sortieren von Produkten, Verifizieren von Objekten und Prüfen von Verpackungen zu erstellen. Beim NI EVS-1464RT Embedded Vision System handelt es sich um einen leistungsstarken Multicore-Controller, der die Erfassung und Verarbeitung von Bildern mehrerer IEEE-1394- und GigE-Vision-Kameras ermöglicht. Des Weiteren bietet das EVS-1464RT einen erweiterten Temperaturbereich, ein Echtzeitbetriebssystem, eine Solid-State-Festplatte und einen lüfterlosen Aufbau, wodurch sich das System insbesondere für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen eignet.

"In unseren Industrieprüfmaschinen verwenden wir vorzugsweise Embedded-Geräte mit Echtzeitbetriebssystemen, da sie zuverlässig sind und die Inbetriebnahme keine Unterstützung seitens der IT-Abteilung erfordert", so Ivan Meissner, Hauptgeschäftsführer von Qualimatest Technologies. "Durch die Standardisierung auf das NI Embedded Vision System sind wir in der Lage, die Multicore-Leistung eines Industrie-PCs zu erzielen und haben gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Sicherheit eines Echtzeit-Embedded-Systems zur Hand."

Zu den Funktionen des EVS-1464RT gehören eine Vielzahl von Optionen für die Kameraanbindung. Somit können Anwender viele unterschiedliche Kameratypen nutzen, um simultane Kontrollen durchzuführen, etwa hochauflösende Flächenscans, Hochgeschwindigkeits-Zeilenscans oder von Farbe auf infrarot. Das EVS-1464RT beinhaltet außerdem eine Vielzahl an digitaler I/O und Optionen für die Industriekommunikation. Damit kann das System mit Geräten für Automatisierungsanwendungen kommunizieren und in das Gesamtsystem integriert werden. Möglich ist dies bei Geräten wie z. B. bei PAC-Systemen (PAC, Programmable Automation Controller), speicherprogrammierbaren Steuerungen, Mensch-Maschine-Schnittstellen, Sensoren und Aktoren, so dass schnellere Kontrolle durchgeführt werden können.

Das EVS-1464RT kann mit dem NI Vision Builder for Automated Inspection (AI) konfiguriert werden. Beim Vision Builder AI handelt es sich um eine Softwareumgebung, mit der auch ohne Bildverarbeitungserfahrung in kürzester Zeit Machine-Vision-Applikationen realisiert werden können. Mit intuitiver und menügeführter Software können komplexe Machine-Vision-Applikationen erstellt werden, die nicht nur die Bildverarbeitungsalgorithmen, sondern auch eine zustandsbasierte Ausführung mit Schleifen und Verzweigungen beinhalten können. Für anspruchsvollere Anwendungen kann das EVS-1464RT auch in die Software für das grafische Systemdesign NI LabVIEW und das NI Vision Development Module integriert werden. Bei letzterem handelt es sich um eine umfassende Bibliothek von Bilderfassungs- und -verarbeitungsfunktionen. Da beide Softwarepakete mit der gesamten NI-Bildverarbeitungshardware kompatibel, können Anwender mehrere Hardwaresysteme verwalten und pflegen, die passende Hardware für neue Applikationen auswählen und mit nur minimalem Aufwand zwischen beiden Softwareoptionen wechseln.

Das Whitepaper "What Is the NI Embedded Vision System?" in der NI Developer Zone unter www.ni.com/devzone bietet alle Details zum EVS-1464RT. Auf unserer Webseite www.ni.com/vision/d stehen nähere Informationen zur NI-Hardware und -Software für die Bildverarbeitung zu Verfügung.

National Instruments Germany GmbH

National Instruments (www.ni.com) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess-, Automatisierungs- und Embedded-Anwendungen bewerkstelligen. NI stellt seinen Kunden Standardsoftware wie NI LabVIEW sowie modulare, kostengünstige Hardware zur Verfügung und beliefert über 25.000 Unternehmen in der ganzen Welt. Dabei ist selbst der größte Kunde nicht mit mehr als 3 % und kein Industriezweig mit mehr als 15 % am Gesamtumsatz beteiligt. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit 5.000 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in mehr als 40 Ländern.

In den vergangenen zehn aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Der deutschen Niederlassung NI Germany gelang 2004, 2005, 2008 und 2009 eine Auszeichnung als "Bester Arbeitgeber Deutschlands" (siehe auch: www.greatplacetowork.de). NI-Aktien werden unter dem Kürzel NATI an der Nasdaq gehandelt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vom NI Investor Relations Department unter der Telefonnummer +1 512 683-5090, per E-Mail an nati@ni.com sowie im Internet unter ni.com/nati. Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen der einzelnen Produkte finden Sie im Online-Katalog unter ni.com/products/d.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.