Schnelle 3D-Mikroskopie für die industrielle Forschung

NanoFocus stellt Laborsystem µsurf basic vor

(PresseBox) (Oberhausen, ) Der Oberhausener Messtechnikhersteller NanoFocus AG erweitert seine Produktpalette um das µsurf basic 3D-Mikroskop für industrielle Labore. Einfache Probenpositionierung, schnelle 3D-Datenaufnahme und die automatisierte Dokumentation der Messergebnisse zeichnen die Neuentwicklung aus. Bei der Vorstellung auf der internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung Control 2010 in Stuttgart stieß das µsurf basic auf großes Publikumsinteresse.

Das µsurf basic ist ein flexibles 3D-Konfokalmikroskop für die einfache und schnelle Vermessung von Proben mit unterschiedlichsten Anforderungen. Polymere, Keramik, Metalle oder Verbundwerkstoffe - nahezu alle Oberflächen lassen sich in präzise 3D-Daten umsetzen. Selbst für transparente oder stark reflektierende Oberflächen ist das µsurf basic geeignet. Damit ist es ideal für Anwender mit vielen verschiedenen Messaufgaben, wie etwa Hochschulen und andere industrienahe Forschungseinrichtungen sowie Qualitätssicherungs- oder Forschungs- und Entwicklungslaboratorien der Industrie.

Nicht nur das Betrachten der Oberfläche über ein Mikroskopbild ist mit dem µsurf basic möglich. Das 3D-Mikroskop bietet zudem zahlreiche Funktionen zur Dokumentation, beispielsweise von Oberflächenfehlern, sowie die Darstellung der Oberflächenstruktur als 3D-Bild. DIN EN ISO konforme Rauheitsbestimmungen, Analysen von 3D-Strukturen, Schichtdicken und Geometrien lassen sich bis in den Submikrometerbereich durchführen.

Das Grundkonzept basiert auf einer einfachen und intuitiven Bedienung der Hard- und Software. Der integrierte Objektivrevolver ermöglicht ein schnelles Lokalisieren der zu untersuchenden Probenbereiche und, falls notwendig, einen schnellen Wechsel zu einer anderen Auflösung an derselben Probenstelle. Die Objektive bieten je nach Vergrößerung Einzelmessfeldgrößen zwischen 1,6×1,6 mm2 und 320×320 µm2.

"Das µsurf basic ist die konsequente Ergänzung unserer µsurf-Produktpalette", erklärt Jürgen Valentin, Technologievorstand der NanoFocus AG. "So decken wir mit dieser Technologie den gesamten Herstellungsprozess ab - von den ersten Entwicklungsschritten im Labor über die Qualitätssicherung bis hin zur Produktionskontrolle."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.