Ganz im Zeichen der Leichtigkeit - das 4. NMN Symposium am 16./17. November 2011 in Salzgitter - exklusives Vortragsprogramm gewährt Einblicke in aktuelle Innovationen des intelligenten Leichtbaus

Schwerpunkte des NMN Symposiums am 16./17. November 2011 sind "Material- und Prozessinnovationen für den intelligenten Leichtbau". Vertreter des Laserzentrums Hannover und der ZF Friedrichshafen AG referieren vor Ort. Verlängerte Deadline bis 11.11.2011!

(PresseBox) (Göttingen, ) Innovative Leichtbaukonzepte finden ihren Einsatz in allen Bereichen, die sich mit der Bewegung von Massen beschäftigen und spielen u. a. im Automobilbereich, in der Luftfahrt sowie im Maschinen- und Anlagenbau eine herausragende Rolle.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen am 16. und 17. November 2011 das 4. Nano und Material Symposium Niedersachsen in Salzgitter zum Thema "Material- und Prozessinnovationen für den intelligenten Leichtbau".

Neben Führungen durch das Motorenwerk der Volkswagen AG und das Stahlwerk der Salzgitter AG sowie Vorträgen hochkarätiger niedersächsischer, deutscher und internationaler Referenten in den Schwerpunkten Materialien, Leichtbau und Oberflächen soll eine begleitende Fachausstellung neueste Entwicklungen greifbar machen.

Folgende Themen werden u. a. vor Ort präsentiert:

Die ZF Friedrichshafen AG stellt ihr Hybridbremspedal in Verbindung mit endlosfaserverstärktem Kunststoff vor. Mit einer aus Organoblech und Spritzguss gefertigten Leichtbaukomponente wird demonstriert, wie sich ohne Einbußen bei der Belastbarkeit circa 50 Prozent des Gewichts einsparen lassen. Die Konstruktion der ZF Friedrichshafen AG bringt bei diesem Demonstrator nur 355 Gramm auf die Waage. Zugleich macht die ZF-Leichtbaukonstruktion zahlreiche Prozessschritte bei der Produktion überflüssig und gewährleistet so eine kostenoptimierte Herstellung. Darüber hinaus lässt es sich in weniger Prozessschritten herstellen, als konventionelle Pedale. Das von ZF eingesetzte Material ist zudem voll recyclingfähig.

Für dieses Projekt erhielt das Unternehmen den "Composite Innovations Award 2011", welcher für Innovationstreiber im Zielfeld faserverstärkter Kunststoffe, die mit ihrem Themenvorschlag einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung von Werkstoffen und Verfahren für marktfähige faserverstärkte Verbundstrukturen leisten können, ausgeschrieben wurde. Darüber hinaus erhielt die ZF Friedrichshafen AG für ihre Entwicklung den Gold Award in der Kategorie "Product" auf der Materialica 2011.

Das Laserzentrum Hannover präsentiert in einem Vortrag zum Fügen von Stahl und Aluminium Ergebnisse der Entwicklung eines laserbasierten Schweißverfahrens ohne die Verwendung von Hilfsstoffen. Die laserspezifischen Vorteile der hohen Vorschubgeschwindigkeit und hohen Leistungsintensität bilden die Grundlage für die Umsetzung des Schweißverfahrens.

Dabei wurden verzinkte und unverzinkte Stahlwerkstoffe im Überlappstoß mit diversen Aluminiumlegierungen verschweißt. Zugversuche zeigen erreichbare Zugspannungen der Nähte, die bis zu 80% derjenigen der Stahlwerkstoffe betragen. Die Bildung von intermetallischen Phasen wurde bei der Prozessentwicklung berücksichtigt und durch gezielte Maßnahmen der Schmelzbadgestaltung beeinflusst.

Trotz des Verzichts auf Zusatzmaterial konnten Prozessbedingungen erarbeitet werden, die bei Spaltmaßvariationen und Fokusverschiebungen ein gleichbleibendes Schweißergebnis gewährleisten.

Sie möchten sich über die neuesten Entwicklungspotenziale und -ergebnisse im intelligenten Leichtbau informieren? Sie sind auf der Suche nach möglichen Kooperations- und Projektpartnern?

Dann nutzen Sie die Chance und melden Sie sich als Fachaussteller bzw. Teilnehmer auf dem 4. Nano und Material Symposium Niedersachsen an. Bitte beachten Sie die verlängerte Deadline zur Teilnehmeranmeldung bis zum 11.11.2011. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie das 4. Nano und Material Symposium auch über Ihre Verteiler bewerben könnten.

Die Ausstellerunterlagen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.nmn-ev.de/.... Interessierte Fachaussteller wenden sich sehr gern an den unten stehenden Kontakt.

Das Programmheft können Sie hier herunterladen: Programmheft (http://nmn-ev.de/...)
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer