Eine Stimme für die Nanotechnologie in Deutschland

Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V. begleitet die Vorstellung des Deutschen Verbandes Nanotechnologie in Berlin

(PresseBox) (Göttingen, ) Nanotechnologie revolutioniert unseren Alltag. Nahezu täglich kommen neue Produkte und Anwendungen auf den Markt. Doch während ihre wirtschaftliche Bedeutung wächst, fehlte bislang eine Interessenvertretung für die Menschen, die diese Technologie vorantreiben. Diese Lücke wurde mit der Gründung des Deutschen Verbandes Nanotechnologie (DV Nano) e. V. geschlossen.

Am 9. März 2012 stellte Dr. Ralph Nonninger, Präsident des DV Nano, im Rahmen einer Pressekonferenz die Ziele, Aufgaben und Positionen des Verbandes in der Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin vor: "Deutschland nimmt in der Nanotechnologieentwicklung eine internationale Spitzenposition ein. Wir tragen dafür Verantwortung, diese Position auszubauen, indem wir die Forschung intensivieren und Unternehmer ermutigen, marktfähige Produkte zu entwickeln und damit zukunftsfähige und sichere Arbeitsplätze zu schaffen. Die Nanotechnologie wird weltweit ihren Weg fortsetzen. Deutschland sollte dabei sein."

Der DV Nano wurde am 3. November 2011 in Saarbrücken mit einem Vertreter des Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) e. V. gegründet und ist der erste überregionale Fachverband auf dem Gebiet der Nanotechnologie. Der NMN e. V. und die gleichnamige Niedersächsische Landesinitiative sind über den Leiter der Geschäftsstelle des NMN e. V., Dr. Andreas Baar, im Vorstand des DV Nano vertreten. Darüber hinaus fungiert der NMN e. V. als regionale Geschäftsstelle des DV Nano.

Die Nanotechnologie ist für das Land Niedersachsen ein wichtiger innovationspolitischer Schwerpunkt. Das Land fördert z. B. Nano-Anwendungen in der Oberflächentechnik, der Mikro-Nano-Integration und im Leichtbau. Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) ist eine Partnerplattform zur Steigerung der Innovationsfähigkeit und der gezielten Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Die Landesinitiative NMN wird durch das niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gefördert und bündelt niedersächsische Kompetenzen im Bereich der Neuen Materialien (inklusive Nanomaterialien), Oberflächen und des Leichtbaus. Als Impulsgeber treibt die Landesinitiative NMN gezielt den Wissens- und Technologietransfer voran und bietet seinen Mitgliedern erweiterte Möglichkeiten, u. a. durch gezielte Fachinformationen und Unterstützung chancenreicher Nano- und Materialthemen, erweiterte Zugänge zu neuen Märkten durch innovative Produktentwicklung sowie die Zusammenführung relevanter Akteure.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nmn-ev.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer