MTU Maintenance unterzeichnet Exklusivvereinbarung mit der japanischen Solaseed Air für die Instandhaltung von CFM56-7 Triebwerken

(PresseBox) (Zhuhai (China), ) MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Flugantriebe, hat mit dem japanischen Billigfluganbieter Solaseed Air einen exklusiven Vertrag unterzeichnet. Dieser beinhaltet die Instandhaltung aller 24 CFM56-7B und -7BE Antriebe für die Boeing 737-800-Flotte der Airline. Mit einer Laufzeit von zwölf Jahren hat der Vertrag einen Wert von etwa 200 Millionen Euro (260 US Dollar). Zusätzlich zur Triebwerksinstandhaltung wird die MTU Maintenance Solaseed Air mit Ersatztriebwerken und On-Site-Diensten versorgen. Die Triebwerke werden am asiatischen Standort der MTU Maintenance, in Zhuhai, China, instandgesetzt. Für die MTU Maintenance ist dies der größte Auftrag von einem japanischen Kunden seitdem das Unternehmen 2010 im japanischen Markt aktiv geworden ist.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unsere hervorragende Zusammenarbeit mit Solaseed Air ausbauen konnten", sagte Frank Bodenhage, Geschäftsführer der MTU Maintenance Zhuhai. "Dass Solaseed Air uns ein weiteres Triebwerksmodell anvertraut ist ein sicheres Zeichen, dass die Services der MTU Maintenance bei unseren Kunden in Japan sowie im restlichen asiatischen Raum äußerst angesehen sind. Wir sind zuversichtlich, diesen Erfolg in der Zukunft weiterführen zu können."

Die MTU Maintenance hat ihre Zusammenarbeit mit Solaseed Air 2011 mit einem Instandhaltungsvertrag für die CFM56-3 Triebwerke der Airline begonnen. "Die MTU Maintenance hat sich als zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner mit einer herausragenden Servicequalität erwiesen. Wir freuen uns, dass sich das Unternehmen nun auch um unsere neusten Triebwerksmodelle kümmert", sagte Hiroshi Takahashi, CEO von Solaseed Air. "Das Total Engine Care-Programm der MTU Maintenance ist für Solaseed Air ebenfalls ein großer Vorteil, werden hiermit doch zusätzliche Services aus einer Hand angeboten." Solaseed Air, eingetragen als Skynet Asia Airways Co. Ltd., wurde 2002 gegründet und bedient mehrere Inlandsziele in Japan.

Als Teil des Netzwerks der MTU Maintenance hat sich der Standort in Zhuhai auf die Instandhaltung von CFM56 und V2500-Antrieben spezialisiert. Das Unternehmen ist ein 50:50 Joint Venture zwischen der MTU Aero Engines und Chinas größter Airline, China Southern Air Holding. Die MTU Maintenance Zhuhai ist heute Marktführer in China und unter den top MRO-Anbietern in Asien. Aufgrund seines herausragenden Rufs und der stetig steigenden Nachfrage nach MRO-Diensten im asiatischen Markt, hat das Unternehmen seine Kapazitäten 2012 um 50 Prozent von 200 auf 300 Shop Visits pro Jahr gesteigert.

Über Solaseed Air

Solaseed Air, ehemals Skynet Asia Airways Co., Ltd, bedient seit 2002 Ziele im Süden von Japan. Damals startete das Unternehmen mit Flügen zwischen seiner Heimatstadt Miyazaki, eine Urlaubsregion im südlichen Kyushu, der südlichsten von Japans vier Inseln - und Tokio. Zwischenzeitlich ist das Netzwerk von Solaseed Air auf 62 tägliche Flüge auf acht Routen gewachsen. Die Airline verbindet große Städte in Kyushu - Miyazaki, Kumamoto, Nagasaki, Oita und Kagoshima - mit Tokio, dem subtropischen Okinawa im südlichsten Archipelago Japans sowie Kobe.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die MTU Aero Engines AG

Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und seit 80 Jahren weltweit eine feste Größe. Sie entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut Komponenten ziviler und militärischer Luftfahrtantriebe sowie Industriegasturbinen. Technologisch führend ist sie bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren. Eine Kernkompetenz der MTU ist die Instandhaltung ziviler Triebwerke und von Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst, die weltweit einer der größten Anbieter dieser Dienstleistungen für zivile Triebwerke ist. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2013 haben rund 8.700 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 3,7 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer