MTU Aero Engines überzeugt mit Getriebefan-Technologie auf der Singapore Airshow 2016

Aufträge im Wert von mehr als 500 Millionen Euro

(PresseBox) (München, ) Die diesjährige Singapore Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von mehr als 500 Millionen Euro (rund 570 Millionen US-Dollar) und konnte vor allem bei den Getriebefan-Triebwerken (GTF) der PurePower® PW1000G-Familie punkten. „Im zivilen Triebwerksgeschäft definieren die GTF-Programme für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge die Zukunft der MTU,“ kommentiert MTU-Vorstandsvorsitzender Reiner Winkler die Auftragslage. „An unserem Hauptstandort München laufen die Vorbereitungen auf die Endmontage des A320neo-Antriebs aktuell auf Hochtouren.  Wir werden etwa ein Drittel aller neo-Triebwerke bei der MTU endmontieren. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe,“ so Winkler weiter.

Fast alle Aufträge an denen die MTU auf der Messe in Asien beteiligt ist, können auf dem Erfolgskonto der GTF-Technologie verbucht werden. Die größte Order platzierte Air Canada für 75 Flugzeugen mit PurePower® PW1500G-Antrieben für deren CSeries-Flotte des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier. Weitere Aufträge erhielt die MTU für das PW1100G-JM-Modell, die Getriebefanversion für die A320neo-Familie. Die Fluggesellschaft VietJet Air, eine vietnamesische Billigfluglinie mit Sitz in Hanoi, bestellte 63 A320neo- und A321neo-Flugzeuge mit diesem Antrieb. Eine weitere Anwendung der Getriebefans überzeugte die US-Leasinggesellschaft Aerolease; sie orderte 20 Mitsubishi Regional Jets mit PW1200G-Antrieben.

Bei der Singapore Airshow war jedoch auch das Triebwerk der aktuellen A320-Familie, das V2500 von IAE, nach wie vor gefragt. Die MTU partizipiert an der Order des Leasingunternehmens China Leasing-Gruppe (CALC) für 23 Flugzeuge.

Website Promotion

MTU Aero Engines AG

Die MTU Aero Engines Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2015 haben rund 9.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 4,4 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.