Kosten- und stromsparende COM Express-Module mit 32 nm Celeron-Prozessoren

(PresseBox) (Stutensee, ) Die MSC Vertriebs GmbH hat ihre hochleistungsfähige COM Express(TM) -Modulfamilie MSC CXB-6S, die auf Intel® Core(TM) -Prozessoren der zweiten Generation basiert, um zwei kostengünstige Varianten mit Intel® Celeron® CPU erweitert. Mit den neuen Baugruppen wird fast das niedrige Preisniveau von Intel® Atom(TM) - und ARM®-basierenden Lösungen erreicht.

Die gerade vorgestellten Embedded-Module integrieren neben dem Intel® HM65-Chipsatz den Intel® Celeron®-Prozessor 827E mit einem Rechenkern (1,4 GHz) bzw. den Dual-Core Intel® Celeron®-Prozessor 847E, der mit 1,1 GHz getaktet wird. Beide Prozessoren werden in 32-nm-Technologie gefertigt und verfügen über einen 2 MB großen L3 Cache-Speicher. Die Thermal Dissipation Power (TDP) der Prozessoren liegt bei nur 17 W. Die typische Leistungsaufnahme des 827E basierenden Moduls wird mit unter 20 W angegeben. Noch Strom sparender ist das in Kürze verfügbare COM Express(TM) -Modul mit dem Intel® Celeron®-Prozessor 807E, der eine TDP von 10 W aufweist.

Auf dem Prozessor-Die untergebracht ist der Grafikcontroller Intel® HD Graphics 2000, der DirectX 10.1 und OpenGL 3.0 unterstützt. Die gemeinsame Nutzung des L3-Caches durch Prozessorkerne und Grafikcontroller trägt zu einer erheblichen Leistungssteigerung gegenüber der Vorgängergenration bei. Schnelle Dual Channel DDR3 SDRAMs (zwei SO-DIMM Sockel) mit einer maximalen Speicherkapazität von insgesamt 16 GB sorgen ebenfalls für eine hohe Computing Performance bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch.

Wie alle modernen COM Express(TM) -Plattformen der MSC sind auch die High-end-Module MSC CXB-6S mit innovativen Hardware-basierenden Security-Funktionen entsprechend den Anforderungen der Trusted Computing Group (TCG) ausgestattet.

Die COM Express(TM) -Modulfamilie MSC CXB-6S im Basic-Format von 125 x 95 mm bietet sechs PCI Express(TM) x1-Kanäle, ein PCI Express(TM) Graphics (PEG) x16 Interface und den klassischen 32 Bit PCI-Bus. Zusätzlich sind acht USB 2.0 Ports, HD Audio und eine Gbit-Ethernet-Schnittstelle vorhanden. Die Daten können über vier SATA II-Kanäle mit bis zu 300 MB/s, einen Enhanced IDE Port oder auf einer optional bestückten 8 GB NAND Flash SSD gespeichert werden. Zum Anschluss von hochauflösenden

Displays sind neben LVDS- und VGA-Schnittstellen auch Display Port und HDMI Interfaces mit bis zu 2560 x 1600 Bildpunkten gemultiplext auf den PEG-Leitungen verfügbar.

Die leistungsfähige Plattform läuft unter den Betriebssystemen Windows® 7, Windows® XP (embedded) und Linux. Als BIOS kommt die UEFI Firmware vom AMI zum Einsatz. MSC liefert zur Evaluierung und zum Design-In der COM Express(TM) -Modulfamilie universelle Baseboards. Darüber hinaus wird der Design-Service für anwendungsspezifische Motherboards angeboten.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die MSC Technologies GmbH

Die MSC Vertriebs GmbH ist ein europaweit tätiges Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Elektronikbauelemente, Board Level-Produkte und kundenspezifische Entwicklungen von industrieller Hardware. Gegründet 1982, agiert die MSC Vertriebs GmbH heute als paneuropäischer Distributor und Hersteller in einem Firmenverbund mit über 1600 Mitarbeitern.

Technisch beratungsintensive Produkte wie COM Express(TM) -, ETX®-, NanoRISC®- und Qseven(TM) -Baugruppen wie auch Mikrocontroller & Tools, Programmierbare Logik & Tools, ASICs, industrielle Motherboards, Power- und Linear-Produkte, Displays, Optoelektronik sowie Speichermodule stehen im Vordergrund und machen die MSC zu einem führenden Unternehmen für High-Tech-Lösungen.

Mit seinen kompetenten Applikations- und Entwicklungsingenieuren sowie unternehmenseigenen Designkapazitäten für Hardware, ASICs und BIOS hebt sich die MSC deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Die Nähe zu den Herstellern sowie der ständige Umgang mit den neuesten Technologien garantieren den Kunden ein Höchstmaß an technischer Kompetenz.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer