Neue digitale Simulationsmodelle ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen für gelötete Bauteile von Morgan Advanced Materials

(PresseBox) (Erlangen, ) Wie Morgan Advanced Materials bekanntgab, wird das Unternehmen an seinen Produktionsstandorten digitale Simulationsmodelle für die Prototypenfertigung von Bauteilen aus technischer Keramik einführen. Dadurch ergeben sich neue Konstruktionsperspektiven. Bereits während des Entwicklungsprozesses können die gefertigten Komponenten genau untersucht und bewertet werden. Dies ist vor allem bei der Herstellung gelöteter Baugruppen von Vorteil.

Morgan, weltweit führend in der Werkstoffentwicklung, kann mittels einer speziellen Software nun Spannungs- und Wärmeanalysen an bereits existierenden oder an neuentwickelten Baugruppen für eine Vielzahl von Anwendungen durchführen. Digitale Modelle haben die Entwicklung und Einführung neuer Produkte revolutioniert. So kann auch Morgans Geschäftsbereich Technical Ceramics seine gelöteten Komponenten durch den Einsatz digitaler Modelle gezielt weiterentwickeln und verbessern. Besonders attraktiv ist dieses Verfahren für die Kunden auch deshalb, weil bereits das erste Teil ein Gutteil ist. Dadurch verkürzen sich die Produktions- und Lieferzeiten, die Entwicklungskosten sinken. Folglich wird die Einführung neuer Produkte für den Kunden insgesamt kostengünstiger. Sollen gelötete Baugruppen zum Einsatz kommen, kann sich der Kunde darauf verlassen, dass das Produkt exakt nach seinen spezifischen Anforderungen ausgelegt wurde. 

Bei anspruchsvollen Produkten müssen auch die durchzuführenden Messungen höchsten Ansprüchen genügen. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass alle konstruktionsbedingten technischen Parameter auch genau eingehalten werden. Dank der digitalen Simulationsmodelle kann Morgan nun wesentlich einfacher die für die jeweilige Anwendung optimierten Produkte realisieren und liefern. Dies gilt vor allem dann, wenn sie für raue Umgebungsbedingungen auszulegen sind. 

Oliver Ridd von Morgan Advanced Materials erläutert: «Viele unserer Produkte kommen in kritischen Anwendungen zum Einsatz. Daher müssen wir robuste, integrative Bauteile entwickeln, die auch den überaus hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden. Digitale Simulationsmodelle für die Prototypenfertigung bieten für den gesamten Entwicklungsprozess entscheidende Vorteile. Wir können nun exakt simulieren, wie sich ein bestimmter Werkstoff unter bestimmten Bedingungen verhalten wird, die Erkenntnisse bei der Entwicklung sofort berücksichtigen und infolgedessen etwaige mechanische Spannungen in unseren Konstruktionen vermeiden. Dies ist eindeutig ein Wettbewerbsvorteil, denn so lassen sich auch die großen Herausforderungen, die sich bei der Umsetzung der kundenspezifischen Konstruktionen stellen, mühelos meistern.» 

Weitere Informationen über Morgans gelötete Bauteile finden Sie unter www.morgantechnicalceramics.com/digital 

Mehr dazu auch auf Twitter:

Bei @MorganAdvanced profitiert man in der Entwicklung gelöteter Bauteile von neuen digitalen Simulationsmodellen.

Dank einer hoch leistungsfähigen Software könnten bei @MorgandAdvanced für bestehende wie für Prototyp-Konstruktionen Spannungs- und Wärmeanalysen durchgeführt werden. 
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über Morgan Advanced Materials

Morgan Advanced Materials ist ein weltweit in der Werkstofftechnik tätiges Unternehmen, das eine breite Palette hochspezieller technischer Produkte mit außergewöhnlichen Eigenschaften für vielfältige Industrien und verschiedenen Standorte anbietet.

Aus einer umfangreichen Palette fortschrittlicher Materialien fertigen wir Komponenten, Baugruppen und Systeme, die deutlich verbesserte Leistungen für die Produkte oder Prozesse unserer Kunden bieten. Sie werden für höchste Genauigkeitsansprüche produziert und viele werden für den Einsatz in extremen Umgebungen entwickelt.

Das Unternehmen lebt von Innovationen. Unsere Materialwissenschaftler und Anwendungsingenieure arbeiten eng mit Kunden zusammen, um herausragende und differenzierte Produkte zu schaffen, die effizienter, zuverlässiger und länger funktionieren.

Morgan Advanced Materials ist weltweit präsent mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in 50 Ländern und bedient spezialisierte Märkte in den Bereichen Energie, Transport, Gesundheitswesen, Elektronik, Sicherheit und Verteidigung, Petrochemie und anderen Industriebranchen. Das Unternehmen ist an der Londoner Börse im Bereich Engineeringnotiert (Aktien-Symbol MGAM).

Um mehr über Morgan Advanced Materials zu erfahren, besuchen Sie www.morganadvancedmaterials.com

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer