Ohne Kommentar - ein Dankeschön an unsere Aussteller für die Beratung

(PresseBox) (Heidelberg, ) Am 29.02.2016 erhielten wir als Veranstalter der Bildungs- und Karrieremesse azubi- & studietage eine Mail einer Besucherin mit folgendem Inhalt...

"Am 27.2.16 konnte ich mit fünf jungen Männer aus Afghanistan diese sehr informative Ausstellung über Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland besuchen.Sechs junge Asylsuchende bewohnen seit Oktober 2015 eine 3-Raum-Wohnung. In diesem Haus wohne auch ich und helfe den jungen Männern das Leben zu organisieren. Sie sind mehr oder weniger der englischen Sprache mächtig, so dass mein "Deutschunterricht" etwas verständlicher gestaltet werden kann.

Im Januar 2016 konnten wir (eine 84-Jährige Dame ebenflls im Haus wohnend) die jungen Afghanen zu einem Deutschkurs anmelden - bisher noch kein Termin. Akram (19) dauert es zu lange. Er ging selbst in die Spur und hat sich vorige Woche allein bei einem anderen Anbieter angemeldet (z.Z. ebenfalls keine freien Termine). Er hat in Afghanistan 9 Jahre die Schule besucht und möchte Doktor ( Arzt) werden. Ich bin mir sicher, er schafft das. Er war natürlich sehr interessiert, wie auch die anderen jungen Männer,so wertvolle Informationen zu erhalten.

Natürlich ist den jungen Afghanen klar,es wird ein langer schwerer Weg aber sie sind voller Zuversicht.Sie möchten arbeiten, auch ohne Fachausbildung suchen sie nach Möglichkeiten integriert zu werden. Sie wissen auch, ohne Kontakt mit deutschen Menschen und Hilfsarbeiten ist es nahezu aussichtslos. Doch wer beschäftigt sie? Zwei junge Männer (24) haben in Afghanistan ein Baufahrzeug (?) gefahren. Nasim hat nur wenige Jahre die Schule besucht (wahrscheinlich nicht regelmäßig) und ist in der Männer-WG der "Koch". Für ihn wird es besonders schwer sein aber in einer Küche werden doch nicht nur ausgebildete Sterneköche benötigt. Said Muhammet (20) ist der "Handwerker" in der WG. Sein Handgriff ist so derb und fest, vielleicht hat er schon als Kind arbeiten müssen.

Meiner Meinung nach werden es nicht alle schaffen eine hochqualifizierte Ausbildung zu beginnen aber es gibt doch genügend Tätigkeiten diesen hoch motivierten jungen Menschen (auch mit weniger Geld) in Deutschland die Möglichkeit zu geben, sich zu beschäftigen. Dann lernen sie in der Gemeinschaft schneller die Sprache und können auch etwas zurück geben. Sie sagen immer wieder, wie froh sie sind in Deutschland aufgenommen worden zu sein.

Diese Veranstaltung (Red. azubi- & studientage Chemnitz am 27.02.2016 und 28.02.2016) war auch für mich höchst interessant. Es gab an jedem Stand freundlichste Informationen für unsere kleine Besuchergruppe und sie haben auf unseren gemeinsamen Nachhauseweg fröhlich und erregt diskutiert. So etwas haben sie noch nie erlebt!

Den Organisatoren möchte ich für die gelungene Veranstaltung, auch im Namen der Asylsuchenden aus Afghanistan, herzlich danken und sage Respekt.

Mit freundlichen Grüßen
Helga R."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die mmm message messe & marketing GmbH

Mit über 21 Jahren Erfahrung im Schul-, Bildungs- sowie Karrieremarketing gehört die mmm message messe & marketing GmbH mit Sitz in Heidelberg zu den führenden Veranstaltern von Bildungs- und Karrieremessen in Deutschland. Die Messen der azubi- & studientage, abi pure sowie kabijo sind bundesweit an neun Standorten in acht Bundesländern vertreten und bieten Schülern aller Abschlussklassen eine Plattform für ihre berufliche Orientierung. Namhafte Unternehmen, Hochschulen, Berufsschulen, Kammern und Anbieter von Sprachreisen treffen dort auf qualifizierte Bewerber für ihre Nachwuchsgewinnung. Im vergangenen Jahr vertrauten knapp 100.000 Besucher und über 900 Aussteller der mmm message messe & marketing GmbH. Der Eintritt ist immer frei. Alle Infos unter www.azubitage.de oder www.kabijo.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer