Microsoft bietet kostenlose und umfassende Desktop-Suche für Unternehmenskunden

(PresseBox) (München, ) Microsoft hat auf dem IT Forum in Barcelona eine Version der Windows-Desktop-Suche vorgestellt, die speziell für den Einsatz in Unternehmen zugeschnitten ist. Sie ermöglicht Mitarbeitern von einem einzigen Sucheingabefenster den schnellen Zugriff auf relevante Informationen auf dem PC, in E-Mails oder in gemeinsam genutzten Netzwerkverzeichnissen. Der Launch der Windows Desktop-Suche untermauert die Vision von Microsoft für eine unternehmensweite Suche, denn neben PC und E-Mails können mit dem Sharepoint Portal Server 2003 auch die Intranet-Umgebung und mit der MSN Suche das Web durchsucht werden. Die Windows Desktop-Suche lässt sich von IT-Managern auf allen Windows XP und Windows 2000 PCs im Unternehmensnetzwerk implementieren, anpassen und sicher verwalten. Dadurch wird eine leistungsfähige und intuitive Suche ermöglicht, die sich in bekannte Arbeitsumgebungen wie Office, Sharepoint Portal Server und andere Enterprise-Produkte von Drittanbietern integrieren lässt.

Christopher Payne, Corporate Vice President MSN Search bei Microsoft, erläutert: "Mit der Erweiterung der im Frühjahr angekündigten Desktop-Suche können IT-Professionals die Prozesse im Unternehmen produktiver gestalten, Arbeitsabläufe vereinfachen und Kosten sparen."

Die Windows Desktop Suche ist das zentrale Tool, um die Suche über große Datenmengen hinweg zu starten. Damit untermauert sie die Vision von Microsoft für eine umfassende unternehmensweite Suchlösung. Die vor kurzem angekündigten Windows Live-Angebote verbinden Software und Internet-Services miteinander; der Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationsmitteln wird damit relevanter und schneller. Microsoft wird die Funktionen der Windows Desktop-Suche im Lauf der Zeit ausbauen und um die Windows Live Services erweitern. Ziel ist es, die Suche auf weitere Datenquellen auszudehnen und Entwicklern zu ermöglichen, basierend auf der Desktop-Suche, eigene Applikationen zu entwickeln.

Die neue Windows Desktop-Suche für den Unternehmenseinsatz setzt auf der bereits vorhandenen Consumer-Version auf - damit lassen sich Informationen in E-Mails, auf dem Desktop oder in gemeinsam genutzten Laufwerken auf dem Netzwerk schnell lokalisieren. Microsoft bietet jetzt eine einfache Möglichkeit, um das Produkt auch innerhalb von Unternehmensumgebungen zu nutzen und zu verwalten.

Bill Cunnane, Director of Systems Engineering bei NASD, hat die Beta-Version der Windows-Desktop-Suche für den unternehmensweiten Einsatz bereits getestet: "Als Sicherheitsbehörde benötigen wir bei der Arbeit Zugriff auf eine Vielzahl an Dokumenten. Bislang verbrachten unsere Mitarbeiter täglich mindestens eine Stunde mit der Suche nach Informationen, die an unterschiedlichen Orten liegen. Unser typischer Enduser war mit der Windows Desktop-Suche innerhalb von fünfzehn Minuten vertraut. Das Tool wurde schnell zum wesentlichen Werkzeug bei der täglichen Arbeit."

Zusätzliche Vereinfachung bietet ein neues Feature innerhalb der MSN Suche-Toolbar, das derzeit in der Beta-Version verfügbar ist: Die User können sich die Ergebnisse der Windows Desktop-Suche in Outlook anzeigen lassen. Die Windows Desktop-Suche und die MSN Suche Toolbar können vom IT-Manager nach Bedarf angepasst werden. So kann die Suche auf dem Desktop, im Web oder dem Intranet aus einer stets präsenten Suchbox gesteuert werden.

Die Windows Desktop-Suche und die MSN Suche-Toolbar basieren auf den strikten Microsoft Windows Security Review-Verfahren und berücksichtigen das aktuelle Windows Sicherheits- und Datenschutz-Modell. Diese Produkte sind dazu konzipiert, Datenschutz von mehreren Anwendern, die am selben PC arbeiten, zu gewährleisten - ermöglicht wird dies durch die Windows-Authentifizierung und die User Account Management-Infrastruktur.

Professionelle IT-Anwender können die Suchfunktionalitäten über Microsoft Systems Management Server oder externe Tools nutzen, anpassen und verwalten. Die Windows Desktop-Suche stellt unterschiedliche Richtlinien bereit, um die Nutzungsrechte für die Tools festzulegen. IT Manager können die Search-Tools darüber hinaus nach ihren Wünschen programmieren, um zusätzliche Informationsquellen und Dateitypen zu indizieren - durch die Nutzung von iFilters und Protocol-Handler, die umfassend auf der Microsoft Developer Netwerk (MSDN) Web Site dokumentiert sind. Zusätzliche Unterstützung bietet der Microsoft Product Support.

Die Windows Desktop-Suche für Unternehmen ist derzeit in 15 Sprachen verfügbar, weitere sind geplant. Sie kann mit einer Windows-Lizenz kostenlos unter http://www.microsoft.com/... herunter geladen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.