Konstruktiver Dialog und offener Austausch

Microsoft Business User Forum: Ein Jahr erfolgreiche Zusammenarbeit

(PresseBox) (München, ) Ein Jahr nach der Gründung des Microsoft Business User Forums e.V. (mbuf) ziehen die Anwendervereinigung und Microsoft eine erste positive Bilanz. Das Microsoft Business User Forum repräsentiert Unternehmen, Behörden und Institutionen, die Lösungen von Microsoft einsetzen. Mittlerweile gehören über 30 Unternehmen dem mbuf an. In acht Arbeitsgruppen zu Themen wie Standardisierung, Sicherheit, Lizenzen, Microsoft Business Solutions (MBS) und Healthcare diskutieren die Anwender gemeinsam mit Microsoft aktuelle Aufgabenstellungen und Herausforderungen.

Jeder Arbeitsgruppe sind kompetente Mitarbeiter von Microsoft als Paten zugeordnet. "Die Arbeitsgruppen behandeln Technik nur am Rande. Vielmehr geht es uns um die strategische Zusammenarbeit mit Microsoft", erläutert Wolfgang Berchem, Sprecher des Vorstands bei mbuf. "Das stetige Wachstum von mbuf zeigt, dass wir dabei auf dem richtigen Weg sind."

Das Microsoft Business User Forum (www.mbuf.de) richtet sich an IT-Entscheider mit Budgetverantwortung und setzt damit andere Schwerpunkte als bisherige Microsoft User Groups und Communities, die sich meist auf technische Themen konzentrieren. Die mbuf-Mitglieder profitieren vom Wissens- und Erfahrungsaustausch im Forum. So verfasst die Arbeitsgruppe Standardisierung derzeit einen Leitfaden, der die Mitglieder bei der Erstellung von Betriebsvereinbarungen zur Nutzung von Active-Directory-basierten Anwendungen unterstützen soll. Mitgliedsunternehmen sind auch an Tests von neuen und weiterentwickelten Produkten und Lösungen beteiligt. Ihre Erfahrungen tauschen die Mitglieder untereinander aus und geben sie an Microsoft weiter. "Das Vertrauen und der offene Austausch unter den Kunden war von Anfang an da und wächst mit jedem Treffen weiter", so Thomas Hemmerling-Böhmer, Manager Systems and Technology bei der SICK AG, der bei mbuf die Arbeitsgruppe Standardisierung leitet.

Auch der Geschäftsbereich Microsoft Business Solutions ist als eigene Arbeitsgruppe in mbuf vertreten. Dort erhalten die Mitglieder aus erster Hand strategische Informationen über die Produktlinien Navision, Axapta und CRM. Derzeit erarbeitet die AG gemeinsam mit Microsoft neue Wege in der Endkundenkommunikation. "Die Erfahrungen der Mitglieder und das Feedback, das wir von dem Forum erhalten, helfen uns dabei, den Anforderungen unserer Geschäftskunden noch besser gerecht zu werden", so Peter Ruchatz, Direktor Microsoft Business Solutions bei der Microsoft Deutschland GmbH.

Kooperationsvertrag mit Microsoft

Microsoft hatte im September 2004 einen Kooperationsvertrag mit mbuf unterzeichnet, um das gemeinsame Interesse an einer langfristigen, offenen und konstruktiven Zusammenarbeit zu verankern. Am 1. mbuf Infoday 2005 im Januar in München war auch Bill Gates zu Gast. Der Chairman und Chief Software Architect von Microsoft unterstrich die Bedeutung der Zusammenarbeit mit dem weltweit ersten Microsoft-Business-Anwender-Forum.

"Wir legen großen Wert auf den regelmäßigen Dialog mit unseren Anwendern. In dem Jahr seit der Gründung des Forums hat sich eine sehr konstruktive Zusammenarbeit mit dem Microsoft Business User Forum entwickelt", sagt auch Gabriela Spindler, in der Geschäftsführung von Microsoft verantwortlich für den Bereich "Kunden- und Partner Experience" und in dieser Funktion Hauptansprechpartnerin von mbuf. "Wir werden das Forum auch in Zukunft unterstützen und hoffen gemeinsam auf weiteres Wachstum."

Textlänge: 3.424 Zeichen
8. September 2005

Text im Internet verfügbar unter:
http://www.microsoft.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.