Fachkongress für den Großhandel

Microsoft informiert über Rückverfolgbarkeit im Großhandel

(PresseBox) (München, ) Spätestens seit der öffentlichen Diskussion um verdorbene Fleisch- und Wurstwaren beginnen sich die Themen «Rückverfolgbarkeit» und «Risikomanagement» in den Köpfen von Großhändlern einzubrennen. Fehlende Belege über die Herkunft eines Lebensmittels oder mangelnde Informationen über den Vertriebsweg jeder einzelnen Charge ziehen mittlerweile teils drastische rechtliche Konsequenzen nach sich - vom Imageschaden des Großhandelsbetriebs einmal abgesehen. Um sich vor den Gefahren zu schützen, die der Handel mit verderblichen Waren birgt, bietet die Industrie Soft- und Hardware-gestützte Lösungen an. Im Rahmen des ersten «Großhandelstags für Unternehmenslösungen» zeigt Microsoft am 2. Februar 2006 auf, wie Grossisten die geforderte Transparenz im Warenumschlag sowie Sicherheit im Lebensmittelhandel garantieren können.

Großhändler und Entscheidungsträger aus angrenzenden Branchen werden sich an diesem Tag über technische Entwicklungen bei IT-gestützten Unternehmenslösungen für den Handel informieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die in der Allianz-Arena in München stattfindet, stehen Fachreferate von Microsoft-Partnern und Marktexperten zu Risiko- und Qualitätsmanagement sowie zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln auf Basis von RFID (Radio Frequency Identification). Daneben werden Themen wie Category Management (Sortiments-, Verkaufsflächen-, Regal- und Warenplatzierung), effiziente Kunden-Lieferanten-Beziehungen oder differenzierte Vertriebsgestaltung einer kritischen Analyse unterzogen.

Die EU-Verordnung 178/2002 bestimmt die Maßnahmen, die ein Lebensmittelproduzent oder -händler in die Wege leiten muss, um die Sicherheit seiner Waren sicherzustellen. Sie ist damit ein Eckpfeiler zum Schutz der Verbraucher vor verdorbenen oder gesundheitsgefährlichen Nahrungs- oder Genussmitteln. Diese Verordnung legt gleichzeitig fest, dass eine Rückverfolgbarkeit in jedem Herstellungs- und Vertriebsschritt gewährleistet sein muss. Kann im Schadensfall ein solcher Nachweis nicht erbracht werden, so haftet das jeweilige Unternehmen. Spezielle IT-Lösungen helfen Großhändlern heute, den Beleg zu erbringen, dass Waren in einwandfreiem Zustand zu einem bestimmten Tag das Unternehmen verlassen. Am Beispiel eines Pizza-Produzenten wird der Microsoft-Partner Cabus Business Solutions GmbH die Auswirkungen der Verordnung auf die Branche skizzieren und eine Software-Lösung vorstellen, mit der sich die rechtlichen Anforderungen der EU-Verordnung 178/2002 erfüllen lassen. Ein Gastredner der Hewlett-Packard GmbH wird am Nachmittag Möglichkeiten skizzieren, Real Time Asset Management über eine RFID-Lösung sicher zu stellen. Ein effizientes Qualitätsmanagement mit integrierter Rückverfolgbarkeit im Großhandel ist das Thema des Vortrags des Microsoft-Partners Modus Consult EDV- und Organisations GmbH & Co. KG. Einen weiteren Schwerpunkt des Microsoft Großhandelstags für Unternehmenslösungen bildet ein Fachvortrag von Professor Peter Winkelmann von der Fachhochschule Landshut. Professor Winkelmann beschreibt die Erfolgsfaktoren von CRM (Customer Relationship Management) im Großhandel.

Partner vor Ort

Zu den Partnerunternehmen des Großhandelstags gehören: Cabus Business Solutions GmbH, Hewlett-Packard GmbH, ieQ-solutions GmbH & Co. KG, KUMAvision AG, Modus Consult EDV- und Organisations GmbH & Co. KG, Orbis AG, Raber + Märcker GmbH, Samuelson Unternehmensberatung GmbH, the infotrust Vertriebs GmbH und die Wilhelm + Zeller AG. Geschäfts- und technische Entscheider aus dem Großhandel, die sich für die Veranstaltung in München interessieren, können sich unter der Web-Adresse http://www.microsoft-grosshandelstag.de online anmelden. Die ersten 150 angemeldeten Teilnehmer erhalten jeweils 4.000 Miles & More Prämienmeilen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.