Anlegerportal der Deutsche Börse AG setzt auf Systeme der Berliner micropayment GmbH

Das Anlegerportal der Deutsche Börse AG in Frankfurt am Main wickelt seit Mitte Juli die Bezahlprozesse für ihre neuen kostenpflichtigen Xetra-Realtime-Dienste über die Schnittstellen der Berliner micropayment GmbH ab

(PresseBox) (Berlin, ) Wer bei Bullen und Bären nicht an Heinz Sielmann und seine Expeditionen ins Tierreich denkt, der weiß, dass es sich dabei um die Wahrzeichen der Frankfurter Wertpapierbörse handelt. Privatanleger überlassen ihren Wertpapierhandel zumeist der Hausbank, da ihnen in der Regel die technischen Möglichkeiten fehlen, direkt selbst in das Handelsgeschehen einzugreifen.

Seit dem 3. Juli können jetzt aber auch Privatanleger wie professionelle Broker handeln. Die Deutsche Börse AG hat dafür auf ihrem Anlegerportal www.boerse-frankfurt.de den Funktionsumfang erweitert und bietet jetzt Realtime-Einblicke in das Orderbuch des vollelektronischen Handelssystems Xetra. Rund 400.000 Instrumente sind auf dem Xetra-System handelbar, an das circa 250 Wertpapierhandelshäuser und Banken in 18 Ländern angeschlossen sind.

Die neuen Xetra-Realtime-Dienste gliedern sich in zwei Pakete. Paket I "Deutsche Börse-Indizes und ETFs" umfasst alle Indexstände, die von der deutschen Börse berechnet werden, derzeit über 2.600. Dieses kann für eine monatliche Gebühr von 2,38 Euro abonniert werden. Paket II "Kassamarkt Deutschland Frankfurt/Xetra Level II" umfasst alle Kurse der Aktien im Xetra Handel sowie alle Kurse der Aktien, die auf dem Frankfurter Parkett gehandelt werden (ausgenommen der internationalen Werte des Xetra Stars-Segmentes). Das Paket kann für eine monatliche Gebühr von 23,80 Euro erworben werden.

Für die Abwicklung der Bezahlprozesse dieser neuen Dienste suchte die Deutsche Börse AG einen professionellen E-Payment Dienstleister, der im Hintergrund agiert und sich primär um die Bezahlprozesse kümmert. Die Wahl fiel auf die Berliner micropayment GmbH, die schon eine Reihe namhafter Shopanbieter, Verlage, Softwarehersteller und Spieleproduzenten zu ihren Kunden zählt.

Bei ihrer Entscheidung für den Berliner Paymentprovider stand die gesicherte und transparente Abrechnung gegenüber den Endkunden im Fokus der Deutsche Börse AG. Zudem sollten alle Transaktionen für ihre Kunden mit den höchsten Sicherheitsstandards versehen sein, was durch die mehrfach mit TÜV Zertifikaten ausgezeichneten Systeme der micropayment GmbH gewährleistet ist.

"Wir freuen uns, dass wir mit dem Anlegerportal der Deutsche Börse AG einen "Big Player" aus dem Bereich der Finanzwelt als Kunden gewinnen konnten. Gerade in Zeiten der Wirtschafts- und Bankenkrise sucht ein Unternehmen wie die Deutsche Börse AG (Träger der öffentlich-rechtlichen Frankfurter Wertpapierbörse) einen langfristig denkenden, engagierten und seriösen Partner, den sie in uns gefunden haben. Speziell für die Bedürfnisse der Deutsche Börse AG wurde eine individuelle Kundenlösung entwickelt und in die bestehende IT-Struktur des Anlegerportales integriert", so Kai Thiemann, verantwortlicher Projekt- und Produktmanager der micropayment GmbH.

Weitere Informationen über die micropayment GmbH sowie die angebotenen Produkte und Dienstleistungen sind im Internet unter www.micropayment.de abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.