Micronas mit einem positiven Ergebnis im dritten Quartal

(PresseBox) (Zürich, ) .
- Mit einem Umsatz von CHF 48.5 Millionen und einem EBIT von CHF 10.5 Millionen wurden die vom Management abgegebenen Erwartungen übertroffen
- Zum ersten Mal seit zwei Jahren weist Micronas wieder einen Quartalsgewinn aus
- Verwaltungsrat und Management erwarten für das gesamte Jahr einen Umsatz in der Grössenordnung von CHF 190 Millionen, eine EBIT-Marge in Höhe von 12 Prozent und ein positives Ergebnis

Der konsolidierte Netto Umsatzerlös von Micronas belief sich im dritten Quartal 2010 auf CHF 48.5 Millionen und lag damit auf der Höhe des Vorquartals (CHF 49.3 Millionen). Der Betriebsgewinn (EBIT) wurde gegenüber dem Vorquartal um 72 Prozent auf CHF 10.5 Millionen verbessert.

Während im zweiten Quartal nach Berücksichtigung von Finanzaufwand und -ertrag noch ein Verlust von CHF 0.4 Millionen resultiert hatte, erreichte Micronas im dritten Quartal wieder einen Gewinn von CHF 19.8 Millionen und erzielte damit zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder ein positives Quartalsergebnis. In diesem Gewinn enthalten ist ein einmaliger Sondereffekt von CHF 12.9 Millionen. Dieser resultierte aufgrund der abgeschlossenen formellen Liquidation und Dekonsolidierung von Gruppengesellschaften und den bestehenden IFRS-Regularien, welche die Ausbuchung einer Eigenkapitalposition über die Erfolgsrechnung zwingend erfordern. Dieser hat keinen Einfluss auf die Cash-Position, das Eigenkapital, den Betriebsgewinn (EBIT) und die Ertragssteuern. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auch zukünftig ähnliche Einmaleffekte aus der formellen Liquidation und der Dekonsolidierung weiterer Gruppengesellschaften ergeben. Auch ohne diesen einmaligen Sondereffekt resultierte im dritten Quartal ein Gewinn von CHF 6.9 Millionen. Das Ergebnis pro Aktie beträgt CHF 0.67. Micronas verfügte am 24. September 2010 über eine Liquidität von CHF 164.8 Millionen, was gegenüber dem 25. Juni 2010 einer Abnahme von CHF 3.1 Millionen entspricht, und über ein Eigenkapital von CHF 124.0 Millionen. Die Eigenkapitalquote beträgt 41.6 Prozent.

Im Bereich Automotive lag der Umsatz währungsbereinigt auf Vorquartalsniveau; umgerechnet auf Schweizer Franken resultierte ein Umsatz von CHF 40.3 Millionen im Vergleich zu CHF 42.4 Millionen im Vorquartal. Der Betriebsgewinn betrug CHF 9.4 Millionen, was im Vergleich zum zweiten Quartal eine Steigerung von 119 Prozent bedeutet.

Die Entwicklung in den einzelnen Automobilmärkten ist unterschiedlich. Während in Europa nach dem Auslaufen der Förderprogramme die Zahl der Neuzulassungen teilweise rückläufig ist, haben die drei grössten Märkte der Welt, China, USA und Japan, in diesem Jahr stark zugelegt. Stark wächst der Sektor der Premiumfahrzeuge in China, wovon ganz besonders die deutschen Hersteller profitieren. Micronas rechnet insgesamt mit einer weiterhin konstanten Nachfrage. Im Bereich Industrial hat sich die positive Grundstimmung im Industriemarkt dank der guten Konjunktur-Kennzahlen gefestigt.

Im Bereich Consumer belief sich der Umsatz im dritten Quartal 2010 auf CHF 8.2 Millionen. Der Betriebsgewinn betrug CHF 1.1 Millionen.

Um der steigenden Nachfrage nach neuen Entwicklungen nachzukommen, hat sich Micronas entschlossen, in München ein weiteres R&D-Team mit rund 15 Personen aufzubauen. Gleichzeitig wird das weltweite Marketing- und Sales-Team ausgebaut.

Die Auslastung in der Freiburger Produktion wurde im dritten Quartal 2010 auf über 75 Prozent gesteigert. Hierzu trugen neben dem steigenden Bedarf nach Hall-Sensoren auch weiterhin die Restvolumina bei den Consumer-Produkten bei. Die Kurzarbeit wurde für die Ferienmonate Juli, August und September in Freiburg aufgehoben.

Micronas-CEO Matthias Bopp erwartet, "dass sich das Automotive-Geschäft im vierten Quartal auf dem gleichen Niveau weiterentwickeln wird und dass Micronas für das gesamte Jahr einen Umsatz in der Grössenordnung von CHF 190 Millionen, eine EBIT-Marge in Höhe von 12 Prozent und ein positives Ergebnis präsentieren wird".

Die detaillierten Finanzdaten sowie der Quartalsbericht 3/2010 sind abrufbar unter: www.micronas.com
Hinweis für Finanzanalysten und Medienvertreter Am Dienstag, 19. Oktober 2010, findet um 11:00 Uhr, CET, eine Telefonkonferenz in englischer Sprache statt. Einwahl-Nummer: +41 58 262 07 31, PIN Code 996683.

Anleitung zu Ihrer OPERATOR ASSISTED Konferenz:

1. Wählen Sie Ihre Zugangsnummer (+41 58 262 07 31)
2. Wählen Sie nach der Aufforderung Ihren PIN Code (996683)
3. Sie werden von einem Operator begrüsst

Während der Konferenz sind die Teilnehmer stumm geschaltet. Teilnehmer, welche eine Frage stellen möchten, wählen die Tastenfolge *14. Möchte der Teilnehmer seine Frage zurückziehen, wählt er die Tastenfolge *15. Der Swisscom Mitarbeiter begleitet die Fragesteller einzeln in die Konferenz. Sobald die Frage beantwortet ist, wird der Teilnehmer wieder stumm geschaltet.

Die aufgezeichnete Telefonkonferenz ist auf: www.micronas.com abrufbar.

Micronas

Micronas (SIX Swiss Exchange: MASN), ein weltweit operierender Halbleiterentwickler und -hersteller, ist ein führender Anbieter innovativer Sensor- und IC-Systemlösungen für den Bereich Automobilelektronik. Micronas offeriert eine grosse Auswahl an Hall-Effekt-Sensoren und embedded Mikrocontrollern für Automobil- und Industrieanwendungen, beispielsweise für den Antriebsstrang, Chassis sowie Motormanagement und Komfortfunktionen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.