Round Table Transparenz und Überprüfbarkeit bei elektronischen Wahlformen

Micromata diskutierte auf der EVOTE 2010 über Verbesserung der Nutzertransparenz bei IT-basierten Wahlformen

(PresseBox) (Bregenz/Kassel, ) Das Line-up der Referenten auf der EVOTE2010 entsprach dem „Who is who“ des Fachgebietes E-Voting. Das Programm der Konferenz war entsprechend ehrgeizig. Höhepunkt der Veranstaltung aber war die Podiumsdebatte zum Thema Transparenz und Überprüfbarkeit bei elektronischen Wahlformen.

Unter der Moderation von Michael Remmert vom Council of Europe besprachen namhafte Teilnehmer wie Donetta Davidson, Vorsitzende der U.S. Election Assistance Commission EAC, Professor Dr. Norbert Kersting von der Universität Kapstadt und Kai Reinhard, Managing Partner der Micromata GmbH, die wesentlichen Herausforderungen zur Verbesserung der Nutzertransparenz bei IT-basierten Wahlformen.

„Um die Sicherheit beispielsweise bei Online-Wahlen zu gewährleisten, sind im Wesentlichen zwei Dinge zu beachten“, so Reinhard. „Das eine ist die Validation eines Systems durch nachvollziehbare und überprüfbare Sicherheitsmaßnahmen. Diese garantieren schließlich die Einhaltung rechtsverbindlicher Kriterien wie Gleichheit, Unmittelbarkeit und Geheimhaltung bei internetbasierten Wahlvorgängen. POLYAS ist in dieser Hinsicht bereits heute vorbildlich. Damit der Nutzer einem solchen System aber auch vertraut“, so Reinhard weiter, „muss grundsätzlich die Transparenz aller elektronischen Wahlsysteme gegenüber dem einzelnen Wähler verbessert werden. Auch bei POLYAS wird es deshalb Weiterentwicklungen in dieser Richtung geben.“

Rechtsverbindlich wählen kann man mit POLYAS aber auch heute schon. Das System ist seit 1996 erfolgreich im Einsatz und erfreut sich seither einer stetig wachsenden Nutzerschaft. Einsatzgebiete sind vornehmlich Vereins- und Verbandswahlen oder Wahlen an wissenschaftlichen Instituten. Durch eine verbesserte Verifikation gegenüber dem Endverbraucher ist aber künftig auch ein Einsatz bei politischen Wahlen denkbar.

Micromata GmbH

POLYAS, die von der Micromata GmbH entwickelte Wahlsoftware zur Durchführung von Onlinewahlen, ist seit 1996 erfolgreich im Einsatz. Höchste Sicherheitsstandards und eine intelligente Benutzerführung machen das System zur beliebten Alternative zu herkömmlichen Wahlverfahren, insbesondere dem der Briefwahl. Zu den zufriedenen Anwendern von POLYAS gehören u. a. die Gesellschaft für Informatik, die Initiative D 21, das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts und der Schweizer Versicherer Swiss Life. Weitere Informationen zu POLYAS finden Sie unter www.polyas.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.