Weltleitmesse BAU forciert Engagement im Ausland

Zur BAU 2011 werden mehr als 40.000 ausländische Besucher erwartet

(PresseBox) (München, ) Architekturbüros sind weltweit tätig, Hersteller von Baumaterialien rund um den Globus im Geschäft. Die logische Konsequenz für die BAU: Noch internationaler werden. Die BAU forciert deshalb ihr Engagement im Ausland. Auf dem Weg zur Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme setzt sie auf ein ganzes Bündel von gezielten Maßnahmen.

Der neue Untertitel - Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme – weist klar die Richtung: weg von der bisherigen Fokussierung auf Europa, hin zu einer Fachmesse mit weltweitem Führungsanspruch. Projektleiter Markus Geisenberger formuliert das neue Selbstverständnis der BAU so: „In Deutschland zuhause, in Europa die Nummer eins und weltweit der Maßstab“. Die Messeleitung geht davon aus, dass im Januar 2011 so viele ausländische Besucher wie nie zuvor zur BAU nach München reisen werden. Konkret: Mehr als 40.000 aus über 150 Ländern. Zur letzten BAU im Januar 2009 wurde mit über 37.000 Besucher aus dem Ausland bereits ein Rekordergebnis erzielt – trotz Wirtschaftskrise.

Die weitere Internationalisierung der BAU entspricht auf Unternehmensseite der zunehmenden Globalisierung der Baubranche. „Viele unserer Aussteller machen mittlerweile einen erheblichen Teil ihres Umsatzes im Ausland, darauf müssen wir reagieren und noch mehr Märkte für die BAU erschließen, noch mehr Kunden aus aller Welt nach München bringen“, so Geisenberger. Erreicht werden soll das mit ganz gezielten Marketingmaßnahmen, die bereits im Hinblick auf die BAU 2011 umgesetzt werden:

Allianzen mit der Fachmesse „TurkeyBuild Istanbul“, mit dem Turkey´s Building Information Centre (YEM) sowie mit der Builder´s Association of India (BAI) verstärken die Bekanntheit der Marke BAU in wichtigen Märkten. Die Partnerschaft mit YEM und BAI betrifft insbesondere gemeinsame Marketingmaßnahmen wie die wechselseitige Präsenz auf Pressekonferenzen und Werbemitteln. Darüber hinaus wird die BAU auf der von YEM veranstalteten „TurkeyBuild Istanbul“ als exklusiver deutscher Messepartner vertreten sein.

BAU on tour: Das Team der BAU ist weltweit unterwegs, um für die BAU zu werben und Multiplik
atoren sowie potentielle Besucher direkt anzusprechen. Dabei führt der Weg immer häufiger über Europa hinaus. 2009 war die BAU auf den Messen Constro (Pune, Indien) und Big 5 (Dubai, VAE) vertreten, 2010 wird die BAU auf den Messen TurkeyBuild (Istanbul), IranConMin (Teheran) und Fenestration China (Peking) Flagge zeigen. Pressekonferenzen sind in allen wichtigen europäischen Ländern geplant, neu hinzu kommen Bosnien und Serbien. Außerhalb Europas stehen Japan, Korea und zum ersten Mal Ägypten, Algerien und Indien auf dem Reiseplan.

Werbemittel zur BAU 2011 werden jeweils in den Landessprachen aller wichtigen Zielmärkte aufgelegt. So erscheint beispielsweise der Visitor Guide, ein Faltplan, in dem u.a. alle Messehallen mit Aussteller-Logos abgebildet sind, in 13 Sprachen, darunter chinesisch und türkisch. Online gibt es unter www.bau-muenchen.com Basisinformationen in 15 Sprachen, u.a. in arabisch und japanisch. Die wichtigsten Presseinformationen zur BAU werden in 17 Sprachen herausgegeben.

70 Länder, von Algerien bis Zypern, stehen im Mediaplan der BAU. In jedem dieser Länder plant die BAU Marketingaktionen. Das können Anzeigen oder Beilagen sein, Medienkooperationen oder Pressekonferenzen, Direct Mailings oder persönliche Gespräche mit wichtigen Multiplikatoren. Je wichtiger das Land als Besucher-Zielmarkt ist, desto umfangreicher die Maßnahmen.

Zur BAU 2011

Die BAU 2011, Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme, findet vom 17. bis 22. Januar 2011 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt. Erwartet werden mehr als 1.900 Aussteller aus über 40 Ländern sowie mehr als 210.000 Besucher aus rund 150 Ländern. Auf 180.000 m² Fläche präsentiert die BAU Architektur, Materialien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und im Bestand. Sie führt, weltweit einmalig, alle zwei Jahre die Marktführer der Branche zu einer Gewerke übergreifenden Leistungsschau zusammen. Mit über 38.000 Planern ist die BAU zugleich die weltgrößte Fachmesse für Architekten und Ingenieure. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Zukunftsweisende Themen wie „Nachhaltiges Bauen“ spielen quer durch alle Ausstellungsbereiche eine wichtige Rolle. Die zahlreichen attraktiven Veranstaltungen des Rahmenprogramms, darunter hochkarätige Foren mit Experten aus aller Welt, runden das Messeangebot ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.