Schlussbericht: BIKE EXPO vom Start weg erfolgreich

(PresseBox) (München, ) .
- Über 5.000 internationale Fachbesucher und mehr als 20.000 Radenthusiasten an den Publikumstagen
- Schwerpunkt der Messe: Urban Mobility, E-Bikes und Pedelecs
- Großer Anklang beim Rahmenprogramm
- Aussteller ziehen positive Bilanz

Die BIKE EXPO, die neue Fahrradmesse der Messe München International, endete am 26. Juli 2009 mit einer positiven Bilanz. Gleich von Beginn an konnte die Messe mit einer internationalen Beteiligung glänzen. An den ersten beiden Tagen, die ausschließlich dem Fachpublikum vorbehalten waren, verschafften sich über 5.000 Fachbesucher aus 42 Ländern einen Eindruck über die Innovationen der kommenden Saison. Am Wochenende folgten dann mehr als 20.000 Endverbraucher dem Ruf der BIKE EXPO nach Riem, informierten sich über die Trends von Morgen und testeten die neuesten Modelle auf verschiedenen Testparcours. Unter dem Motto "Cycling Trends for City and Nature" präsentierten vom 23. bis 26. Juli 211 Aussteller aus 25 Ländern ihre Neuheiten für die Saison 2010. Die BIKE EXPO belegte insgesamt 22.000 qm Ausstellungsfläche in den Hallen sowie 25.000 qm Ausstellungs- und Eventfläche im Freigelände Ost. Zu den stärksten Ausstellernationen zählten neben Deutschland vor allem Österreich, VR China, Taiwan und Italien.

Einen besonderen Stellenwert nahmen die E-Bikes und Pedelecs auf der BIKE EXPO ein, die derzeit einen besonderen Boom erfahren. Um der gestiegenen Nachfrage Rechnung zu tragen und neue Marktfelder zu erschließen, haben inzwischen nahezu alle Fahrradhersteller E-Bikes und Pedelecs in ihr Programm aufgenommen. Ein großer Trend war auch bei den Singelspeed- bzw. Fixie-Modellen zu erkennen, der durch Radkuriere weltweit erst richtig losgetreten wurde. Fixies sind auf das absolut wichtigste reduzierte Fahrräder, verfügen nur über einen Gang und eine starre Nabe. Darüber hinaus waren in München aber auch City-, Fitness- und Rennräder sowie Road-, Trekking- und Mountainbikes zu sehen. Selbstverständlich waren neben den Rädern auch die entsprechenden Komponenten und Accessoires zu sehen. Zudem stellten verschiedene Tourismusregionen und - verbände ihre neuesten Fahrradattraktionen vor.

Schwerpunkt dieser neuen Veranstaltung der Messe München International war das Thema Urban Mobility. In Anbetracht des weltweit zunehmenden Verkehrschaos in den Großstädten gewinnt das Fahrrad als urbanes Fortbewegungsmittel des 21. Jahrhunderts an Bedeutung und ist inzwischen ein fester Bestandteil des städtischen Verkehrs. So war die BIKE EXPO denn auch Veranstaltungsort des 2. ispo innovation forum, das sich dieses Mal mit der Materie "The Future of Bike Mobility" auseinandersetze. Internationale Vertreter aus Industrie, Politik, Verbänden und Wissenschaft erarbeiteten gemeinsame Produktvorschläge und Systeminnovationen zur Förderung der Fahrradmobilität. Im Ergebnis wurden E-Bikes und Stadtmobilität als Innovationstreiber identifiziert und festgehalten, dass die Potenziale der Fahrradmobilität noch lange nicht ausgereizt sind.

Insbesondere die Verbindung von Umweltschonung und Gesundheitsförderung muss als wesentlicher Vorteil der Fahrradmobilität noch viel stärker in den Vordergrund gerückt werden. Aus technischer Perspektive eröffnet die Elektrounterstützung des Fahrradfahrens neue Marktpotenziale für den normalen Stadtverkehr, vor allem aber auch für den klassischen Berufspendelverkehr.

Großen Anklang fand das Rahmenprogramm u.a. mit der Scott Junior Trophy powered by Milka, dem Big in Bavaria Dirtjump-Contest und dem Jedermann-Radrennen Velonale. Auch die technischen Seminare und Vorträge z.B. zu "Federgabelservice", "Flexible Produktion in Europa" oder auch "Fachhandel und Internet - Konzepte und Strategien" waren gut besucht.

Manfred Wutzlhofer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH: Bei dieser neuen Veranstaltung haben wir vor allem zwei Tendenzen in der Branche beachtet: Zum einen möchten wir aktuellen Produkttrends wie E-Bikes und Pedelecs eine besondere Berücksichtigung zukommen lassen und eine repräsentative Plattform bieten. Wir sind davon überzeugt, dass das Thema Urban Mobility nachhaltig wachsen und unser aller Zukunft beeinflussen wird. Als Messe München GmbH werden wir hier nun einen ersten Schritt tun und Pedelecs einschließlich entsprechender Park- und Ladestationen anschaffen, um verschiedene Fahrten auf unserem großen Gelände und der näheren Umgebung umweltschonend zurück zu legen. Zum anderen möchten wir mit dem Konzept der BIKE EXPO auch dem Bedeutungswechsel im Konsumgütermarkt Rechnung tragen. Das von uns angebotene 2+ 2 Konzept, also die Kombination aus zwei Fachbesucher- und zwei Publikumstagen, wurde von den Ausstellern positiv beurteilt. So konnten sie ihre Markenphilosophie und ihr Markenimage gezielt den Fachbesuchern und Konsumenten präsentieren.

In den nächsten Wochen werden Gespräche mit der Branche geführt, um das Konzept weiter zu optimieren und den Termin für die kommende BIKE EXPO abzustimmen.

Werner Grau, Geschäftsführer UVEX GmbH & Co. KG: Die Prognose für den Messestandort München ist aus meiner Sicht extrem gut, die Verkehrsanbindungen sind hervorragend, die Hallen modern, groß und klimatisiert und ich erwarte mir, dass die BIKE EXPO eine der großen Messen in Europa werden wird und zwar relativ schnell. Spätestens im dritten Jahr wird es eine internationale, großartige Radmesse sein.

Bernhard Lange, Geschäftsführer Paul Lange & Co. oHG: Wir sind hier, weil unsere Kunden hierher kommen. Donnerstag früh sind wir richtig überrannt worden und ich muss sagen, es ist richtig schön hier zu sein. Bayern ist das Fahrradmekka und ich denke, es ist gut, dass der Standort hier gewählt wurde. München ist dadurch bekannt, dass der Bürgermeister das Fahrrad liebt. Wir sind da, wo unsere Kunden sind! Carol Urkauf-Chen, Geschäftführerin KTM Fahrrad GmbH: Unsere Firma liegt in Österreich und es ist nicht weit weg von München. So ist es für uns fast wie eine Hausmesse, deswegen kommen wir auch so gern hierher. Außerdem ist die Infrastruktur in München sehr gut, sodass die Besucher einfach hierher kommen können.

Ludger Tabeling, Gonso: Die Firma Gonso freut sich darüber, dass es zumindest mit dieser Messe eine neue Plattform gibt, in der wir relativ frühzeitig im Jahr schon unsere Kollektion präsentieren können und damit eben das Interesse auch unserer Fachhandelskunden frühzeitig wecken.

Matthias Seidler, Geschäftsführer Derby Cycle Werke GmbH: Für uns ist es wichtig auf allen Messen präsent zu sein, auf denen unsere Händler sich letztendlich treffen. Eine Vielzahl unserer Händler ist hier auf dieser Bike-Messe präsent und deswegen ist es für uns auch eine Selbstverständlichkeit, unsere Produkte hier auszustellen. Wir erwarten nach einer sehr guten Saison der Händler, dass wir auch in der Lage sind, uns hier an diesem Standort zu etablieren. Wir gehen davon aus, dass das kein Einmal-Ereignis ist, sondern, dass diese Messe sich etablieren wird. Wir werden weiter dabei sein.

Klaus Haas, Geschäftsführer Maloja Clothing GmbH & Co. KG: Das Konzept einer Mischung aus Event und Ausstellung ist gut. Die Messe sehen wir insgesamt stärker als Endkundenmesse wie als Händlermesse. Mit einem zielgerichteten Ausbau im Eventbereich kann es gelingen, im nächsten Jahr mehr Aussteller zu gewinnen.

Hannes Neupert, 1. Vorsitzender ExtraEnergy e.V.: Unsere Erwartungen wurden absolut erfüllt. Der Zuspruch vom hoch qualitativen Publikum war sehr gut. Die Besucher waren äußerst interessiert und haben gezielt an unseren Vorträgen teilgenommen.

Georg G. Haas, Marketing & Vertrieb Urbanlogics: Für Urbanlogics als neuer Vertriebspartner in der Bikebranche war die Stimmung an den Fachbesucher- sowie an den Publikumstagen durchweg positiv. Als Nischen- und Spezialvertrieb für das Thema "FixedGear + Singlespeed" erhielten wir von beiden Seiten großen Zuspruch für unser Portfolio. Die BIKE EXPO hat es als neue Messe in der Branche geschafft, das Segment der urbanen Mobilität zu besetzen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.