Masterflex AG auf der Hannover Messe und der Achema: mit neuen Verbindungssystemen Kosten sparen

(PresseBox) (Gelsenkirchen, ) "Die ganze Vielfalt innovativer Technologien unter einem Dach", mit diesem Slogan wirbt die Hannover Messe. "Und wo es um Innovationen geht, darf die Masterflex AG als Spezialist für anspruchsvolle Verbindungs- und Schlauchsysteme aus innovativen High-Tech-Kunststoffen, Geweben und Folien natürlich nicht fehlen", so Vertriebsleiter Alfons Beitz. "Wir fokussieren stark auf das Thema Kostenersparnis und bieten unseren Kunden jetzt neuartige Verbindungssysteme, mit denen sie Standardverbindungselemente einfach kombinieren und weiter verwenden können." Übrigens stellt Masterflex nun schon zum 19. Mal ohne Unterbrechung auf der Hannover Messe aus. Auch an der 29. Achema, die Problemlösungen für sämtliche Bereiche der Prozesstechnik im Fokus hat, nimmt Masterflex teil. Beitz: "Mit unseren Neuentwicklungen beweisen wir auf diesen beiden wichtigen Leitmessen Innovationskraft und Dynamik bei Schlauchlösungen für die unterschiedlichsten Industriezweige."

Auf der Hannover Messe vom 20. bis 24. April 2009, einem der weltweit bedeutendsten Technologieereignisse, präsentiert Masterflex sein gesamtes Leistungsspektrum und stellt seine Produktneuheiten aus den vergangenen zwölf Monaten vor. Auf dem 40 Quadratmeter großen Stand (Halle 5, Stand A32) findet der Messebesucher unter anderem:

- die Master-PUR-Serie
- die Master-Clip-Serie
- Absaug- und Förderschläuche aus lebensmitteltauglichem Polyurethan (PU), verbesserte flexiblere Polyolefinschläuche (PO) sowie angegossene und verpresste Schlauchverbindungssysteme mit zertifizierter Eignung für den direkten Lebensmittelkontakt
- die neue Chemieschlauchtype Master-Clip TEFLON® EL für ATEX Anwendungen
- Innovative Anschluss- und Verbindungssysteme, wie z. B. die neuartigen Klemmschalensysteme und angegossenen Verbindungssysteme für nahezu alle Master-PUR-Schlauchtypen

Einfachheit, die sich bezahlt macht: das neue Verbindungssystem für alle handelsüblichen Anschlusselemente

Das von der Masterflex AG neu entwickelte Klemmschalensystem ist verwendbar für eine Vielzahl der Spiralschläuche aus dem Schlauchprogramm der Masterflex AG und ermöglicht eine einfache, schnelle und unkomplizierte Montage der Schläuche. Hierbei können zahlreiche branchen- und handelsübliche Standardverbindungselemente problemlos weiter verwendet werden. Dadurch spart der Schlauchanwender unmittelbar Kosten. Die gängigsten Schlauchkupplungsarten wie Kamlok, Storz, TW, aber auch kundenspezifische Kupplungsarten, lassen sich durch einfaches Aufschrauben leicht verbinden. Zudem können Schlauchstutzen mit diesen Anschlussgeometrien auch direkt eingebunden werden. Durch die immense Vielfalt und Verfügbarkeit sowie den hohen Qualitätsstandard und die Leistungsfähigkeit hat dieses neuartige Verbindungssystem das Zeug zum Trendsetter im Bereich der Handhabungs- und Fördertechnik.

Die Produktvorteile des neuen Klemmschalensystems im Überblick:

- Der Kunde verwendet seine eigenen Schlauchstutzen mit einer handelsüblichen oder sehr speziellen Anschlussgeometrie weiter.
- Passend zum Schlauchstutzen erhält der Kunde einen auf seine Bedürfnisse und Anschlussmaße zugeschnittenen Schlauch.
- Der Kunde bekommt passend zum Schlauch eine PU-Schlauchmanschette, die eine dichte Verbindung zwischen Schlauch und Kupplung bewirkt.
- Passend zum Außendurchmesser der Schlauchmanschette kann der Kunde seine eigenen Einbindesysteme weiter verwenden oder ein handelsübliches Einbindesystem von Masterflex beziehen.

Insbesondere die Master-PUR Inline-Schläuche aus abriebfestem Polyurethan (kurz: PUR) verbinden enorme Wandstärken (bis zu 10 mm) und geringes Gewicht mit erstaunlichen Biegeradien. Durch ein spezielles, patentiertes Herstellungsverfahren ist Masterflex als erster Hersteller in der Lage, profil-extrudierte Schläuche ohne innere Schweißnähte und Wellentäler zu fertigen. Sie sind dadurch innen absolut glatt und besonders für hohe Durchsätze an extrem abrasiven Feststoffen wie etwa Kies, Zement oder Scherben geeignet. Dort erreichen sie einzigartige Standzeiten.

Neuheiten auf der Achema: spezielle Produkte für die Prozessindustrie

Auf der 29. Achema, dem Internationalen Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie vom 11. bis 15. Mai 2009 in Frankfurt am Main, präsentiert sich Masterflex erstmalig gemeinsam mit der Rala GmbH & Co. KG aus Ludwigshafen (Halle 8.0, Stand Q33-R36), einem Kunden, mit dem Masterflex eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet. Rala bedient Industrie, Handwerk und Kommunen mit technischen Artikeln aus Gummi und Kunststoff, sowie mit Arbeitsschutz von Kopf bis Fuß.

Zum Ausstellungsprogramm gehören neben den Master-PUR und Master Clip-Serien sowie den neuen Anschlusssystemen speziell entwickelte Absaug- und Gebläseschläuche für aggressive Medien. Gerade in den Industriebranchen Chemie, Lack, Holz und Papier und der pharmazeutischen Industrie werden besondere Anforderungen an die verwendeten Schläuche gestellt. So sind bei der Absaugung von hoch aggressiven Lösungsmitteln viele Standardmaterialien nicht mehr verwendbar. Masterflex stellt Absaugschläuche mit höchster chemischer Resistenz her, die zum Teil auch elektrisch leitfähig (Ro kleiner gleich 10 hoch 6 Ohm) oder temperaturbeständig (bis +400 °C) sind. Selbstverständlich liefert Masterflex zu allen Schläuchen immer auch das passende Anschlusssystem für eine zeitsparende Montage.

Sichere Absaugung aggressiver Gase mit leitfähigen Chemieschläuchen

Vorrangig in der chemischen Industrie ist die Absaugung hochgradig aggressiver gasförmiger Medien ein Thema. Damit sind nicht nur Medien gemeint, die das Material des Schlauches angreifen, sondern auch explosive Gase, Dämpfe, Farbnebel oder Lösungsmittel. Für diesen Einsatzbereich wurde die Spezialschlauchtype Master-Clip TEFLON® EL ergänzend zu den bewährten Chemie-Schlauchtypen konzipiert. Das "EL" bezeichnet eine besondere Eigenschaft dieses Schlauches: Er ist insbesondere für den Einsatz in Gefahrenzonen geeignet, in denen elektrische Leitfähigkeit bzw. Oberflächenwiderstand < 10 hoch 6 Ohm gemäß ATEX gefordert wird.

Chemisch beständige Master-Clip-Schläuche mit Clip-Grip-Brückenschellen

Die klebstofffreie und nahtlose Klemmprofil-Konstruktion der Master-Clip-Serie bietet Schlauchtechnik mit breitester Einsatzmöglichkeit. Mittels einem außenliegenden Klemmprofil werden die verwendeten Materialien zu zugfesten Schläuchen gefertigt. Dieses Verfahren ermöglicht die Verarbeitung von Spezialgeweben zu hochtemperaturgeeigneten Absaug- und Gebläseschläuchen bis zu +1.100 °C. Aber auch als Klima- und Lüftungsschläuche verwendet, ist die Master-Clip-Serie langlebig und preisgünstig.

Die einfachste Möglichkeit, Master-Clip-Schläuche zugfest und dicht auf Anschlussstutzen zu befestigen, bieten die Clip-Grip-Brückenschellen. Sowohl die Schellen als auch die außen liegenden Klemmprofile sind in verzinkter Ausführung (Standardausführung) oder alternativ in Edelstahlausführung lieferbar.

Master-Clip-Hochtemperaturschläuche bieten hohe chemische Beständigkeiten und sind für Einsatztemperaturen bis +1.100°C geeignet. Zu den herausragenden Produkteigenschaften der Schläuche gehören dabei

- die hohe Flexibilität und Stauchbarkeit von bis zu 1:6
- sehr kleine Biegeradien
- variable kundenorientierte Fertigungsmöglichkeiten (mehrlagige oder thermo-/isolierte Sonderschlauchkonstruktionen)
- die Schläuche sind von DN 38 bis sogar DN 2000 lieferbar

Spezialschläuche für die Lebensmittel- und pharmazeutische Industrie

Masterflex bietet mit den Master-PUR Food, Master-PO Food und Master-SIL Food Spezialschläuchen Lösungen für die hygienische Lebensmittelförderung und die Pharmaförderung an. Sie bestehen aus abriebfestem Polyurethan, Polyolefin oder Silicon und sind mit einer eingebundenen Edelstahl-Spirale ausgestattet. Diese Spezialschläuche genügen selbst den strengsten lebensmittelrechtlichen Bestimmungen, was selbstverständlich auch für die dazugehörigen Schlauchverbindungssysteme gilt.

Die Masterflex Food-Schläuche sind hervorragend abriebfest, temperaturbeständig in einem Spektrum von -60 °C bis +200 °C (kurzzeitig bis +230 °C), geruchs- und geschmacksneutral sowie leicht und sehr flexibel. Elektrostatische Aufladungen lassen sich durch beidseitige Erdung der Stützwendel ableiten. Lieferbar sind die Schläuche standardmäßig von DN 13 bis DN 200, in Fertigungslängen bis zu zehn Metern; auf Wunsch sind Sonderlängen möglich.

TEFLON® ist ein registrierter Handelsname der Firma DuPont Dow Elastomers.

Masterflex SE

Die Masterflex AG aus Gelsenkirchen ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme aus innovativen High-Tech-Kunststoffen, Geweben und Folien. Ein wichtiges Unternehmensziel ist es, die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von High-Tech-Materialien zu eruieren und in neue kundenorientierte Produkte umzusetzen.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1987 hat die Masterflex AG eine enorme Produktions- und Verarbeitungskompetenz aufgebaut. Masterflex beherrscht die gesamte Prozesskette: vom Einsatz der Werkstoffe über die Entwicklung eigener Fertigungsverfahren auf selbst entwickelten Anlagen bis hin zur Produktion und dem Vertrieb von Schläuchen und Verbindungssystemen. Mit dieser Kompetenz ist das Unternehmen heute in vielen Bereichen Technologieführer, der mit zahlreichen Innovationen weltweit neue Standards setzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.