Fachmarktzentrum Waldkraiburg steht kurz vor der Einweihung

SiGeKo in Waldkraiburg

(PresseBox) (Erlangen, ) Die Region im Osten Bayerns, in der die Stadt Waldkraiburg liegt, war vor und während des Krieges ein Standort für die Munitionsproduktion. Eine große Fabrik und weit in der Umgebung verteilte Munitionslager prägten die Landschaft. Am 01. April 1950 entstand hier die neu gegründet Gemeinde „Waldkraiburg“. In den Nachkriegsjahren entwickelte sich das Örtchen in Oberbayern sehr rasant. Seit dem 10. Juni 1960 besitzt Waldkraiburg Stadtrechte. Derzeit leben und arbeiten in Waldkraiburg rund 25.000 Menschen.
Auf dem Areal des ehemaligen Hertie-Kaufhauses und späteren Kaufhalle, direkt angrenzend an die Waldkraiburger Innenstadt, entsteht das neue Fachmarktzentrum. Begonnen wurde mit dem Rückbau des ehemaligen Hertie-Kaufhauses im Sommer 2011. Die Neubaumaßnahmen sind mittlerweile so gut wie abgeschlossen. Die Eröffnung nach ca. 10 monatiger Bauzeit ist für Mitte/Ende März geplant.
Das FMZ ist in 3 Gebäude (A, B und C) aufgeteilt. Das Gebäude „A“ mit rund 3.000 m² Nutzfläche und den Mietern Edeka, Norma und Ernsting´s family. Das Gebäude „B“ mit rund 620 m² Nutzfläche und den Mieter Deichmann und einem Eiscafé. Und das Gebäude „C“ mit rund 1.600 m² Nutzfläche und den Mieter C&A, Apollo Optik und Friseur Klier.
Das ganze Objekt wird durch eine hochwertig gestaltete Holz/Putz-Fassade charakterisiert und wird die städtebauliche Lücke entlang der Berliner Straße füllen. Das attraktive Fachmarktcenter ergänzt das Handelssprektrum der Innenstadt und bietet den Kunden und Besuchern künftig rund 180 Stellplätze, davon ca. 20 öffentliche Stellplätze.
Das Projekt wurde planerisch unterstützt von dem Büro H|F|P (Haumann Fuchs Projektbau) aus Waldkraiburg. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Waldkraiburg und den Stadtwerken Waldkraiburg gestaltete sich reibungslos. Generalunternehmer ist die Ten Brinke Industrie- und Gewerbebauten GmbH & Co. KG.
Die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo) nach Baustellenverordnung übernahm management module, Erlangen.

management module

management module aus Erlangen ist Betreiber des gleichnamigen Expertenportals für anspruchsvolle Managementaufgaben der Branchen Bau, Immobilien und Finanzen. Gegründet wurde management module im Jahr 2003 von Torsten Tesch.

Ausgewählte Expertenmodule aus den Bereichen SiGeKo (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination), TGA (Technische Gebäudeausrüstung), FaSi (Fachkraft für Arbeitssicherheit), Gefahrstoffkoordination, Energieberatung, QM und UM bilden das Fundament dieses einzigartigen Expertenportals.

Kontinuierlich werden weitere hochwertige Expertenmodule mit ausgewählten Partnern über das Internetportal www.management-module.de aber auch über die Tochterportale www.immo-module.de und www.finanz-module.de angeboten.

Weitere Infos über das Expertenmodul „SiGeKo“ unter www.sigeko-in-der-region.de.
Weitere Infos über „management module®“, unter www.management-module.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.