Postversand: Geschäftskunden schöpfen noch nicht alle Einsparmöglichkeiten aus

Großes Einsparpotential beim Briefversand offenbart die im letzten Mai von der Bundesnetzagentur vorgestellte Studie: "Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden"

(PresseBox) (Ratingen, ) Für die Erhebung wurden von dem Beratungsunternehmen WIK-Consult im Auftrag der Regulierungsbehörde zwischen Oktober 2008 und März dieses Jahres 500 Firmen mit mehr als 49 Mitarbeitern befragt. Zusätzlich wurden Interviews mit zehn Großversendern geführt. Damit liegt erstmals eine unabhängige, repräsentative Untersuchung des Briefmarktes aus Sicht von Geschäftskunden vor.

Vor allem der postalische Rechnungsversand, mit mehr als 80 Prozent der Ausgaben beim geschäftlichen Briefversand, kommt den deutschen Unternehmen teuer zu stehen und lässt damit die Kosten für Werbung, Kataloge und Presseaussendungen etc. weit hinter sich.

Doch gerade im Bereich Rechnungsversand können die Kosten um 45 % und mehr reduziert werden. Diese enormen Einsparungen bei Personal-, Material- und Zeiteinsatz sowie Porto sind möglich, wenn z.B. das Brief-online-Portal der Mail to Print GmbH genutzt wird:

Via verschlüsselter Datenübertragung werden die Rechnungen an zertifizierte Druckdienstleister online übertragen und gedruckt, im nächsten Schritt wird gefalzt, einkuvertiert und letztendlich dem Empfänger zugestellt - und das bei einem "All inclusive"-Endpreis von 0,55 € pro Brief (1 Seite sw-Druck zzgl. MwSt.) für Papier, Kuvert, Druck, Falzen, Kuvertieren, Frankieren und Porto für die Zustellung.

Das Handling des Postversands über das Brief-online-Portal, kurz "BoP" genannt (http://www.briefonlineportal.de/...), ist denkbar einfach und ohne Vertragsbindung, ohne Grundgebühren und ohne Mindest- oder Höchstmengen möglich.

Die Produktbreite reicht vom Standardbrief bis zum Maxibrief, je nach Kundenwunsch wird schwarzweiß oder farbig, ein- der doppelseitig gedruckt oder auch ein Überweisungsträger zugelegt.

Das Brief-online-Portal eignet sich nicht nur für Freiberufler oder Klein- und Mittelstandsunternehmen, sondern auch für größere Organisationen oder Unternehmen mit mehreren Niederlassungen.

Besonders Unternehmen aus den Bereichen Inkasso, Versicherung, Handel etc. nutzen das Brief-online-Portal bereits vielfältig (Rechnungen, allgemeine Korrespondenz, Mailings, Infopost uvm.) und wissen die universellen Möglichkeiten und das Einsparpotential in hohem Grade zu schätzen!

Für Briefvolumina im 6- bis 7-stelligen Bereich, wie etwa beim Rechnungsversand großer Telekommunikationsunternehmen, bietet die Mail to Print die sogenannte "Brief-Distribution-Solution" (BDS) an. Hier werden große Serien aus Datenströmen generiert.

Den vollen Überblick über die Prozesse, von der Planung über die Druckdienstleistung bis zur Zustellung und Informationen zu unzustellbaren Sendungen (Redressen), z.B. warum nicht zugestellt werden konnte, erhält der Großkunde online mit dem Modul "Service-online-Portal" (SoP).

Mit den Tools

- Produktionsprozess-online
- Postausgang-online
- Recherche-online
- Redressing-online
- Reklamationen-online
- Performance-online
- Datenaustausch-online

hat der Kunde die Möglichkeit, tagesaktuell jeden Status des Briefversands einzusehen.

Die Initiative Mittelstand hat im Zusammenhang mit dem Innovationspreis IT 2009, der jährlich auf der Cebit vergeben wird, das "Service-online-Portal" mit dem Signet "Qualifiziertes Produkt" ausgezeichnet.

Mit seinem Portfolio IT-gestützter Services hat das Ratinger Unternehmen intelligente Lösungen für den Bedarf von Freiberuflern, kleinen und mittelständigen Unternehmen sowie Großkonzernen entwickelt und damit den Briefdruck und -versand effizienter gemacht.

Das POSTMASTER-Magazin bescheinigt der Mail to Print in seiner Ausgabe 3/2009 ein besonders vielseitiges Angebot: http://postmaster-magazin.de/...

Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH

Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH wurde im Juni 2007 als "Start-Up-Unternehmen" in Ratingen gegründet. Nicht als klassisches Briefverteil-Unternehmen, sondern als Anbieter einer neutralen, konzernunabhängigen Plattform für DV-gestützte Postmehrwertdienste mit innovativem Charakter, hat Mail to Print im liberalisierten Briefmarkt in Deutschland eine Position besetzt. Das Angebot umfasst Dienstleistungen, die sowohl in Eigentätigkeit als auch durch Einschaltung von Partnerunternehmen erbracht werden. Im Kern geht es um die DV-gestützte Erstellung von Briefsendungen. Per Datenleitung gelangen die Kundendaten an Mail to Print. Sie werden aufbereitet und an Druckereien weitergleitet. Dort werden die physischen Sendungen erstellt, kuvertiert, frankiert und schließlich sortiert an einen oder mehrere Briefzustelldienstleister übergeben. Mit durchschnittlich 10 Millionen koordinierten Briefsendungen pro Monat zählt Mail to Print heute bundesweit zu einem der führenden Anbieter in diesem Segment. Mit dem Produktbereich BDS (Brief Distribution Solution) bietet Mail to Print eine Lösung die sich speziell an Großkunden mit hohem Postaufkommen richtet. Führende Telekommunikations-Unternehmen oder Internetportalanbieter wissen diesen Service bereits zu nutzen. Einmalig ist auch das Service-Online-Portal (SOP). Es bietet Großkunden die direkte Anbindung in eigene betriebliche Abläufe. Das Briefonlineportal (BoP) ist die Produktlinie für den breiten Markt (www.briefonlineportal.de).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.