EuroBLECH 2010 - Internationaler denn je

(PresseBox) (St Albans, ) Nach fünf erfolgreichen Messetagen ist die EuroBLECH 2010 zu Ende gegangen. Insgesamt 61.300 Fachbesucher waren zur 21. Internationalen Technologiemesse für Blechbearbeitung nach Hannover gekommen. 1.455 Aussteller aus 43 Ländern hatten dort innovative Lösungen und Technologien zur Blechbearbeitung überwiegend anhand von Live-Demonstrationen gezeigt.

Dieses Jahr stand die EuroBLECH mehr denn je im Fokus von Branchenexperten, da die Fachmesse als weltweite Leitmesse und als Konjunkturbarometer für die blechbearbeitende Industrie gilt. "Nach einer wirtschaftlich sehr schwierigen Zeit befindet sich die Branche nun wieder im Aufwärtstrend", erklärt Nicola Hamann, Messedirektorin der EuroBLECH im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. "Viele Aussteller haben uns von einem starken Anstieg der Geschäftstätigkeit berichtet, und in den Hallen herrschte eine äußerst positive Aufbruchstimmung."

Im derzeitigen Wirtschaftsklima war bei den Ausstellern das vorrangige Ziel der Messeteilnahme an der EuroBLECH 2010, sich neue Märkte zu erschließen. "Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass die EuroBLECH in diesem Jahr so international war wie nie zuvor. 46% unserer Aussteller kamen von außerhalb Deutschlands, aber auch auf der Besucherseite konnten wir unseren traditionell sehr hohen Auslandsanteil nochmals steigern, und zwar von 35% auf 39%", so Frau Hamann.

Die ersten Auswertungen der Messeumfrage zeigen neben Deutschland die Schweiz, Italien, die Niederlande, Österreich, Belgien, Polen und Großbritannien als wichtigste Besucherländer; aber auch die Tschechische Republik und Russland waren auf der EuroBLECH 2010 gut vertreten. Der Anteil von Besuchern aus Asien und den USA hat seit 2008 stark zugenommen.

"Die Teilnehmerzahl der diesjährigen Messe entspricht durchaus unseren Erwartungen. Es war offensichtlich, dass wir, nach einer so schwierigen Zeit für die Branche, nicht an die Zahlen der Rekordmesse von 2008 herankommen würden. Wir werten es als großen Erfolg für die blechbearbeitende Industrie und deren Leitmesse EuroBLECH, dass wir Ergebnisse erzielen konnten, die mit dem Jahr 2006 vergleichbar sind", so Frau Hamann abschließend.

Die vorläufige Messeauswertung zeigt, dass die EuroBLECH 2010 eine Zunahme an Besuchern mit Entscheidungsfunktion verzeichnen konnte. Fast jeder zweite Besucher kam mit einer klaren Kaufabsicht zur Messe. Der Fachbesucheranteil auf der EuroBLECH betrug dieses Mal 99,9%.

Von Besuchern wie Ausstellern, aus dem In- und Ausland, erhielt die EuroBLECH 2010 hervorragende Bewertungen. Die Teilnehmer lobten insbesondere die Vollständigkeit des Angebots sowie das internationale Flair der Veranstaltung. Drei Viertel aller Aussteller möchten sich auf jeden Fall auch wieder an der nächsten EuroBLECH beteiligen. Die EuroBLECH 2012 findet vom 23. - 27. Oktober 2012 in Hannover statt.

Im kommenden Jahr veranstaltet Mack Brooks Exhibitions wieder drei Fachmessen für die Blechbearbeitung in ausgewählten Zielmärkten: Die BLECH Russia findet vom 15.-17. März 2011 in St. Petersburg, die BLECH India vom 14.-17. April 2011 in Mumbai und die erste BLECH Nordic vom 4.-7. Oktober 2011 in Stockholm statt.

Informationen zur EuroBLECH und zu den BLECH Events gibt es auf der Webseite www.blechevents.com.

Mack Brooks Exhibitions Ltd

Mack Brooks Exhibitions ist weltweiter Veranstalter von internationalen Fachmessen in spezialisierten Industriebereichen. Das inhabergeführte Privatunternehmen hat seinen Sitz in St Albans, England.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.