MACH® zeigt zur CeBIT neue Möglichkei­ten im Verwaltungsmanagement

(PresseBox) (Hannover/Lübeck, ) „Das Schlüsselwort lautet Integration. Auch im Verwaltungsmanagement greifen die Anforderungen immer stärker ineinander und erfordern ganzheitliche Lösungen.“ Das sagte MACH-Vorstand Margrit Müller-Ontjes im Vorfeld der weltweit größten Computermesse. Im Mittelpunkt stehen bei dem Software- und Beratungshaus vom 9.-15. März 2006 Web-basierte Lösungen für das Haushaltsmanagement sowie das Neue Öffentliche Finanzwesen. Außerdem präsentiert MACH® erstmals die aktuelle Version des Moduls zur Personalkostenhochrechnung und demonstriert optimierte Möglichkeiten für die elektronische Vorgangsbearbeitung und Akten­führung. Technologische Akzente setzt der Spezialist im Public Management mit attraktiven Portal-Lösungen und zahlreichen Web-Anwendungen.

Ein Schwerpunkt liegt auf dem vollständig Web-basierten Modul zur Haushaltsplanaufstellung. Das System unterstützt alle beteiligten Akteure während des gesamten Planaufstellungs- und Verhandlungsprozesses - unabhängig davon, ob die Haushaltsaufstellung und -planung klassisch kameral oder Output-orientiert erfolgt. Insofern sind in der Software die künftigen Anforderungen des öffentlichen Sektors an die Haushaltsplan­aufstellung bereits realisiert. Die enge Verknüpfung von Daten der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) mit dem Haushalt ist eine wesent­liche Grundlage für einen Produkthaushalt. Die MACH Software verbin­det Doppik und Haushalt komfortabel miteinander und ermöglicht einen sanften Übergang auf das neue Rechnungswesen.

„Wir stellen in Hannover zudem die aktuelle Version unserer DOMEA-zertifizierten Lösung für Dokumentenmanagement, Vorgangsbearbeitung und Archivierung vor. Hier konnten wir zahlreiche Praxiserfahrungen aus laufenden E-Government und anderen Modernisierungsvorhaben erfolg­reich umsetzen.“ Außerdem habe man die Anforderungen des DOMEA-Konzepts 2.0 berücksichtigt und das System an verschiedene Basiskom­ponenten der Initiative BundOnline 2005 angebunden, unter anderem an die virtuelle Poststelle, den Formularserver sowie die Zahlungsver­kehrsplattform des Bundes.

Im Personalmanagement zeigt MACH neben zahlreichen Detailoptimie­rungen einige wesentliche Erweiterungen für eine effiziente Personal- und Stellenbearbeitung. Außerdem präsentiert das Software- und Beratungshaus neue Möglichkeiten in der Personalkostenhochrechnung.

Insbesondere für Kommunen sind die Controllingfunktionen im neuen Veranlagungsmodul interessant, die MACH bei der CeBIT erstmals vorstellen wird. Sie ermöglichen eine hohe Transparenz im Veran­lagungsprozess. Die Software unterstützt die Mitarbeiter im Steueramt bei der Ausschöpfung aller Steuerquellen und der Beobachtung des laufenden Veranlagungsprozesses optimal.

Technische Kompetenz demonstriert das Unternehmen unter anderem mit den Themen Single Sign On, LDAP sowie der Digitalen Signatur. Zuletzt hatte der Freistaat Thüringen MACH damit beauftragt, die Software für das Haushaltsmanagement in die E-Government-Umgebung des Bundeslandes zu integrieren. Realisiert wird hierzu unter anderem die Digitale Signatur. Außerdem wird die MACH Software an den Verzeichnisdienst Oracle Internet Directory (OID) angebunden und ein Single Sign On über das interne Thüringer Web-Portal umgesetzt.

Der CeBIT-Messestand der MACH AG befindet sich in Halle 9, Stand D 60, im „PublicSectorParc“. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0451 - 70 64 70 oder im Internet unter www.mach.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.