Umfangreiches Angebot an deutschsprachigen Lernmedien für die neuen Versionen der LPIC-1 Prüfungen

(PresseBox) (Kassel, ) Für die neuen Versionen der LPIC-1 Prüfungen, die seit dem 01.04.2009 als Version 3.0 unter anderem auch auf Deutsch ausgegeben werden, gibt es inzwischen ein umfangreiches Angebot an Lernmedien in deutscher Sprache. Alle Verlage und Herausgeber haben inzwischen aktualisierte Ausgaben zu ihren bereits vorhandenen LPI-Büchern und - Lernunterlagen veröffentlicht oder deren Veröffentlichung für die nahe Zukunft angekündigt. Ergänzt wird das bestehende Angebot durch das neue Lernportal der Linux-Magazin Academy mit Vorbereitungskursen für die Prüfungen LPI 101 und 102. Das LPI wird diese Woche beim Kongress LinuxTag in Berlin unter anderem mit einem Messestand und Vorträgen vertreten sein.

Die Linup Front GmbH (www.linupfront.de) liefert ab sofort aktuelle LPI-ATM-zertifizierte Unterlagen zur LPIC-1-Vorbereitung auf Deutsch und Englisch aus. Das Material ist umfassend und eignet sich für den Einsatz in Kursen genauso wie zum Selbststudium. "Die Überarbeitung der LPI-Prüfungsziele war für uns eine Gelegenheit, unser Unterlagenkonzept in vielen Aspekten deutlich zu verbessern. Wir sind sicher, dass dies die inhaltlich und vom Preis-Leistungs-Verhältnis her führende Marktposition unserer Unterlagen untermauern und weiter ausbauen wird," sagt Anselm Lingnau, Projektleiter Schulungsmedien, Linup Front GmbH. An der Aktualisierung der LPIC-2 Unterlagen wird bei der Linup Front zur Zeit noch gearbeitet, sie sollen zum Herbst erscheinen.

Peer Heinlein, Geschäftsführer der Heinlein Professional Linux Support GmbH und Autor des populären Buchs "LPIC-1", das inzwischen in der 4. Auflage im Verlag Open Source Press (www.opensourcepress.de) erschienen ist, sagt zu den neuen Versionen der LPIC-Prüfungen: "LPI hat die Objectives auf den technisch aktuellen Stand gebracht: Neue Themen wie USB, neue Paketmanager und SQL-Datenbanken sind in die Prüfung aufgenommen worden, uralte Themen die technisch keine Rolle mehr spielen, wurden entfernt. LPI bleibt damit die maßgebliche Zertifizierung und Meßlatte für alle Linux-Administratoren. Die neue Darstellung der Fragengewichtung ermöglicht es den Kandidaten besser abzuschätzen, wieviele Fragen bei jedem Thema zu erwarten sind, so dass sich jeder an die Prüfungsvorbereitung herantrauen kann." Das Buch "LPIC-2", das ebenfalls im Verlag Open Source Press erscheint, soll noch im Sommer in der dritten Auflage erscheinen und dann auch die neuen Inhalte der LPIC-2 Prüfungen behandeln.

Ein Lernportal mit Vorbereitungstrainings für die neuen LPIC-1 Prüfungen mit Videos in einer neuen Streaming-Technologie wird von der Linux New Media AG im Internet unter der Adresse http://www.linux-magazin.de/... angeboten. "Insbesondere in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist distributionsunahängiges Linux-Knowhow in der Unternehmens-IT wichtig, gleichzeitig ist das Budget für Fortbildung und Reisen knapp. Mit dem individuell planbaren, flexiblen Angebot der Online-Schulung per Video bietet die Linux-Magazin Academy eine attraktive Alternative zu herkömmlichen Präsenztrainings," sagt dazu Brian Osborn, Vorstand bei der Linux New Media AG.

Als Fachtrainer agiert in den Kursen für die Prüfungen LPI 101 und 102 Ingo Wichmann vom LPI Approved Trainingspartner Linuxhotel (www.linuxhotel.de) aus Essen vor der Kamera. "Das Feedback zum ersten Teil der LPIC-1 Prüfungsvorbereitung war durchweg positiv. Das hat mich natürlich motiviert, die Sache komplett zu machen," sagt dazu Ingo Wichmann. Beim kommenden LinuxTag 2009 in Berlin wird das Linuxhotel die neuen Trainings als Mitaussteller am Stand des LPI in der Halle 7.2b, Stand Nr. 123, präsentieren. Die neuen Bücher und Lernunterlagen werden am LPI-Stand ebenfalls vorgestellt.

Auch die Verlage Galileo Press und Redmond's haben Neuauflagen Ihrer Bücher zur Vorbereitung auf die LPIC-1 Prüfungen im Angebot beziehungsweise angekündigt. Galileo Press kündigt die Neuauflage seines Buchs "LPIC-1" für Ende 07/2009 an (www.galileocomputing.de) und die neuen LPIC-1 Bücher von Redmond's (www.redmonds.cc) sind bereits erschienen.

LPI Central Europe listet die aktuellen Lernmedien ab sofort auf einer eigenen Website auf, siehe hier:
http://www.lpice.eu/...

LPI Central Europe - Open Source Certification GmbH

Der in Vereinsform ins Leben gerufene LPI e. V. unterstützt das weltweit operierende Linux Professional Institute (LPI) gezielt bei der Entwicklung und Übersetzung unabhängiger, international anerkannter Qualifizierungsstandards für Linux und Freie Software. Die Akzeptanz der bestehenden LPI-Zertifizierungsprogramme und Expertenprofile werden durch Öffentlichkeitsarbeit, Information und Beratung weiter verbessert. Als neutrale und unabhägige Organisation bietet der Verein eine geeignete Anlaufstelle für den Bereich "Linux und Freie Software im Bildungswesen".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.